Fandom

VroniPlag Wiki

Cak/039

< Cak

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Eine neue Option in der Pharmakotherapie der Urolithiasis? Eine In vitro [sic] und In vivo Studie [sic]

von Dr. Carsten Krahtz

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cak/Fragment 039 33 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-12-30 19:58:26 WiseWoman
Cak, Fragment, Gesichtet, Kuehn 2008, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 39, Zeilen: (32) 33-39
Quelle: Kuehn 2008
Seite(n): 41, Zeilen: 7ff
Ein Tiermodell, wie es in der vorliegenden Promotion Anwendung gefunden hat, wird in einer Arbeit von BECKER ET AL. (1998) beschrieben. Diese untersuchten, ebenfalls am Modell des anästhesierten Kaninchens, die Effekte der unspezifischen Phosphodiesterase (PDE)-Inhibitoren Theophyllin (5.000 μg/kg) und Papaverin (300 μg/kg) sowie des selektiven PDE4 (cAMP-PDE)-Inhibitors Rolipram (20 μg/kg), eines Racemats des 4-(3´-Cyclopentyloxy-4´-methoxyphenyl)-2-pyrrolidon, auf die Amplitude und Frequenz der Ureterperistaltik. In ihren Experimenten führten alle Testsubstanzen zu einer relevanten Dämpfung der Frequenz der Ureterkontraktilität, die jedoch im Falle der unspezifischen PDE-Inhibitoren Theophyllin und Papaverin [mit dramatischen, z.T. lebensbedrohlichen Effekten auf die Kreislaufparameter der Versuchstiere verbunden war.] BECKER ET AL. beschrieben am Modell des Kaninchens die Effekte der unspezifischen PDE-Inhibitoren Theophyllin (5.000 μg/kgKG) und Papaverin (300 μg/kgKG), sowie des selektiven PDE4-Inhibitors Rolipram (20 μg/kg), einem Racemat des 4-(3´-Cyclopentyloxy-4´-methoxyphenyl)-2-pyrrolidon, und des Spasmolytikums Scopolaminbutylbromid (Buscopan®, 667 μg/kg) auf die Amplitude und Frequenz der Ureterperistaltik. In ihren Experimenten führten außer Buscopan® alle Testsubstanzen in der verwendeten Dosierung zu einer Dämpfung der Frequenz der Ureterkontraktilität, die jedoch im Falle der unspezifischen PDE-Inhibitoren mit dramatischen, z.T. lebensbedrohlichen Effekten auf die Kreislaufparameter der Versuchstiere verbunden war.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20151230195941


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki