Fandom

VroniPlag Wiki

Ch/Fragment 015 01

< Ch

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 01-08
Quelle: Anastasiadis 2005
Seite(n): 4, Zeilen: 01-08
1.4 Pathophysiologie von Gelenkknorpelschäden und physiologischer Knorpelrepair

Die Äthiologie der Knorpeldefekte ist häufig traumatisch, vaskuläre, immunologische, biochemische Fehlbelastung, z.B. als Folge von Achsabweichungen bei O- und X- Beinen, endogen genetische sowie entzündliche Ursachen stellen die Hauptschädigungsursache für den Gelenkknorpel dar. Die fehlende Vaskularität des Knorpelgewebess [sic!] sowie die Immobilität und verminderte Proliferationsmöglichkeit der Chondrozyten im hyalinen Gelenkknorpel sind die Ursache dafür, dass jegliche Schädigung des adulten Knorpels zu einem bleibenden Defekt führt (4, 5, 6, 7, 8, 9).


(4)Imhoff A (1991) Kniearthroskopie: Spezielle Diagnostik und Operationstechniken. In: Hempfling H, Burri C, Diagnostische und operative Arthroskpie aller Gelenke. Hans Huber Verlag Bern, Stuttgart, Toronto: 44-63.
(5) Buckwalter JA, Mankin HJ (1997) Articular cartilage. Part I: Tissuedesign and condrocytematrix interactions. J Bone Joint Surg. Am 79: 600- 611.
(6) Buckwalter JA, Mankin HJ (1998) Articular cartilage repair and transplantation. Arthritis Rheum 41: 1331-134.
(7) Pulling O, Pfander D, Swoboda B (2001) Molecular principles of induction and progression of arthrosos. Orthopäde 30: 825- 33.
(8) Hunziker EB (1992) Articular cartilage structure in humans and experimental animals. In: Kuettner KE, Schleyerbacher R, Peyron JG, Articular cartilage and osteoarthritis. Raven Press, New York: 183- 199.
(9) Errgelet C, Steinwachs M, Reichelt A (1998) Die Behandlung von Gelenkknorpeldefekten. Dtsch Ärztebl 95: 1397- 1382.

1.2 Pathophysiologie von Gelenkknorpelschäden und Arthroseentstehung:

Traumata, biomechanische Fehlbelastungen, z.B als Folgen von Achsabweichungen bei O- oder X-Beine, endogen genetische sowie entzündliche Ursachen stellen die Hauptschädigungsmechanismen für den Gelenkknorpel dar. Die fehlende Vaskularität des Knorpelgewebess [sic!] sowie die Immobilität und verminderte Proliferationsmöglichkeit der Chondrozyten im hyalinen Gelenkknorpel sind die Ursache dafür, dass jegliche Schädigung des adulten Knorpels zu einem bleibenden Defekt führt (71).


(71) Mankin HJ (1982) The reponse of articular cartilage to mechanical injury. Journal Bone Joint Surg Am 64: 460-66

Anmerkungen

teils wörlich, teils abweichend. Die Wiederholung des Rechtschreibfehlers spricht für copy-and-paste bei diesem Satz.

Sichter
Agrippina1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki