Fandom

VroniPlag Wiki

Chg/Fragment 021 04

< Chg

31.351Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 4-16
Quelle: Köhler 1999
Seite(n): 27, Zeilen: 15 ff.
Daß unter Preisstabilität i.S. des Art. 105 Abs. 1 Satz 1 EGV »Preisniveaustabilität« und nicht Preisstabilität im Sinne einer Stabilität der Einzelpreise gemeint sein kann, erschließt sich aus dem Zusammenhang mit Art. 105 Abs. 1 Satz 3 EGV. Danach handelt das ESZB »im Einklang mit dem Grundsatz einer offenen Marktwirtschaft mit freiem Wettbewerb, wodurch ein effizienter Einsatz der Ressourcen gefördert wird.« Es ist gerade Kennzeichen der freien Marktwirtschaft, daß die Flexibilität der einzelnen Preise das Angebot, den Umfang und die Durchführung der Produktion steuern. Daher hat die Wettbewerbspolitik in einer freien Marktwirtschaft die Aufgabe, diese Flexibilität aufrechtzuerhalten und zu unterstützen.82 Vor diesem Hintergrund kann es nicht Aufgabe des ESZB und damit der EZB sein, für die Stabilität der jeweiligen Einzelpreise zu sorgen, sondern nur für die Stabilität des Durchschnitts aller Preise, also für die Stabilität des Preisniveaus.

82 Vgl. Köhler, Vertragliche Grundlagen der Europäischen Währungsunion, 1999, S. 27.

Nicht gemeint ist Preisstabilität im Sinne einer Stabilität der Einzelpreise. Das geht aus der Formulierung hervor, daß das ESZB im Einklang mit dem Grundsatz einer offenen Marktwirtschaft mit freiem Wettbewerb handelt, wodurch ein effizienter Einsatz der Ressourcen gefördert wird. Es ist gerade Kennzeichen der freien Marktwirtschaft, daß die Flexibilität der einzelnen Preise das Was, Wo und Wie der Produktion steuern. Die Wettbewerbspolitik in einer freien Marktwirtschaft soll diese Flexibilität daher aufrechterhalten. Das ESZB hat somit nicht die Aufgabe für Stabilität der Einzelpreise zu sorgen, sondern für die Stabilität des Durchschnitts aller Preise, also für die Stabilität des Preisniveaus.
Anmerkungen

Quelle ist in Fn. 82 genannt. Das wörtliche Zitat aus Art. 105 Abs. 1 S. 1 wird korrekt gekennzeichnet. Die ungekennzeichnete wörtliche Übernahme aus Köhler setzt sich direkt danach fort.

Sichter
(SleepyHollow02), PlagProf:-)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki