Fandom

VroniPlag Wiki

Cht/015

< Cht

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cht/Fragment 015 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-18 13:12:32 Hindemith
Cht, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Sunder-Plassmann 2010, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 23-30
Quelle: Sunder-Plassmann 2010
Seite(n): 23, Zeilen: l. Spalte: 7-18
Anämie ist eine häufige Begleiterscheinung der Niereninsuffizienz. Ursache der normozytären, normochromen Anämie bei chronischer Niereninsuffizienz ist ein Mangel an Erythropoetin, das in den peritubulären Zellen der Niere gebildet wird.

Der Hämatokrit sinkt bereits bei geringgradiger Niereninsuffizienz, wobei der Abfall beginnend unterhalb einer Kreatininclearance von 60 ml/min bei Männern stärker ausgeprägt ist als bei Frauen. Eine Anämie, von der WHO definiert als Hämoglobin (Hb) < 12 g/dl bei Frauen und < 13 g/dl bei Männern, erhöht bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz das Risiko für kardiovaskuläre und renale Ereignisse.

Anämie ist eine häufige Begleiterscheinung der Niereninsuffizienz. Der Hämatokrit beginnt bereits bei geringgradiger Niereninsuffizienz zu sinken, wobei der Abfall beginnend unterhalb einer Kreatininclearance von 60 ml/min bei Männern stärker ausgeprägt ist als bei Frauen (Abb. 1)1. Ursache der normozytären, normochromen Anämie bei chronischen Nierenerkrankungen (CKD) ist ein Mangel an Erythropoetin, das in den peritubulären Zellen der Niere gebildet wird.

Eine Anämie, von der WHO definiert als Hämoglobin (Hb) < 12 g/dl bei Frauen und < 13 g/dl bei Männern, erhöht bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz das Risiko für kardiovaskuläre und renale Ereignisse.


1 Hsu C.Y. et al., Kidney Int 2001; 59 (2):725-31

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140818131604


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki