Fandom

VroniPlag Wiki

Ckr/044

< Ckr

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zum Ganglienzellmosaik in der Retina des Marmosetaffen Callithrix jacchus

von Christoph Kramer

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ckr/Fragment 044 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-19 14:17:11 Schumann
Cengiz 2006, Ckr, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 1-11
Quelle: Cengiz 2006
Seite(n): 36, Zeilen: 14-17, 20-21, 24-32
Im Allgemeinen nimmt bei beiden Ganglienzellklassen mit zunehmender Entfernung vom Sehnervenkopf der Dendritendurchmesser, des Dendritenbaumumfangs und somit die Dendritenfläche zu.

Die Verzweigung des Dendritenbaums nimmt zunächst mit zunehmender zentraler Entfernung ebenfalls zu. Die Verzweigungshäufigkeit nimmt mit zunehmendem Dendritenbaumdurchmesser, Dendritenbaumumfang und Dendritenbaumfläche sowohl bei den Midgetzellen, als auch bei den Parasolzellen zu, steigt aber bei überdurchschnittlicher Größe der Midgetzellen und auch bei Parasolzellen nicht mehr stetig an. Die Verzwei-gungsdichten belaufen sich auf 17,8 ± 9,2 (2 bis 66) für die Midgetzellen und für die Parasolzellen (n = 380) ergeben sich für die Verzweigungshäufigkeit Durchschnittswerte von 26, ± 12,0 (5 bis 66).

Den überlagerten Streudiagrammen 19, 20 und 21 kann man entnehmen, dass im Allgemeinen alle Ganglienzellklassen mit zunehmender Entfernung vom Sehnervenkopf eine allmähliche Größenzunahme ihres Dendritenbaumdurchmessers, Dendritenbaumumfanges und somit ihrer Dendritenbaumfläche zeigen. Hier sieht man auch, dass die Midgetzellen die kleineren Ganglienzellen darstellen (vgl. Diagramme 19, 20, 21).

Die Verzweigung des Dendritenbaums nimmt zunächst mit zunehmender zentraler Entfernung ebenfalls zu, besonders bei den Parasolzellen. Im Gegensatz dazu zeigen die Wide-field-Zellen die geringste Verzweigungshäufigkeit überhaupt, unabhängig von der Dendritenbaumgröße und deren Entfernung vom Sehnervenkopf (vgl. Diagramm 22, 23, 24). Die Verzweigungshäufigkeit nimmt mit zunehmendem Dendritenbaumdurchmesser, Dendritenbaumumfang und Dendritenbaumfläche bei den Midgetzellen, besonders aber bei den Parasolzellen zu, steigt aber bei überdurchschnittlicher Größe der Midgetzellen und auch bei Parasolzellen nicht mehr stetig an (vgl. Diagramm 23, 24). Das Diagramm 25 zeigt die gemittelten Werte für die Verzweigungshäufigkeit aller morphometrisch betrachteten Midgetzellen (n = 202) und Parasolzellen (n = 388). Diese belaufen sich auf 16,8 ± 9,3 (Range 2 bis 66) für die Midgetzellen und für die Parasolzellen ergeben sich für die Verzweigungshäufigkeit Durchschnittswerte von 25,6 ± 12,5 (Range 5 bis 66).

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle, die hier als Textschablone dient.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20140419141615

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki