Fandom

VroniPlag Wiki

Ckr/046

< Ckr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zum Ganglienzellmosaik in der Retina des Marmosetaffen Callithrix jacchus

von Christoph Kramer

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ckr/Fragment 046 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-18 13:44:17 Singulus
Cengiz 2006, Ckr, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 46, Zeilen: 10-32
Quelle: Cengiz 2006
Seite(n): 108, Zeilen: 1ff
4.2 Vergleich der morphometrischen Parameter

[...] Vergleicht man die Ergebnisse der morphometrischen Analyse dieser Studie mit den Ergebnissen aus der Literatur, präsentieren sich unterschiedliche Daten, die wahrscheinlich methodisch bedingt sind (Dacey and Petersen, 1992; Kolb et al., 1992; Peterson and Dacey, 1998). Die Durchschnittswerte der Dendritenverzweigung, der Zellkörper- und Dendritenbaumparameter – wie Durchmesser, Umfang, Fläche – unterscheiden sich bei diesen Autoren ebenfalls voneinander.

Die auf dem ersten Blick widersprüchlichen Ergebnisse lassen sich wie folgt erklären:

Eine komplette Darstellung der Ganglienzellkörper - und sogar der Nukleoli - ist mit der DiI-Methode sehr gut möglich. Meistens wurden in dieser Studie die Zellkörperparameter in der Ebene bestimmt, wo der Zellkörperumriss ohne die Dendritenbaumebene aufgenommen wurde. Wie man aus den vorigen Abbildungen (s. Ergebnisteil) entnehmen kann, zeigt ein Zellkörper erwartungsgemäß in den verschiedenen Ebenen unterschiedlich große Zellkörperumrisse. Des Weiteren konnte man beobachten, dass die Größe der Zellkörperparameter eine Abhängigkeit von der DiI-Intensität mit unterschiedlicher Fluoreszenz-Belichtung zeigte. Im Gegensatz zu bisherigen Studien ergeben sich in dieser Studie für die Durchschnittswerte und Standardabweichungen der Zellkörperparameter sowohl der Midgetzellen als auch der Parasolzellen keine signifikanten Unterschiede (z. B. Tabellen 6 bis 9).

In bisherigen Studien (Leventhal et al., 1981; Dacey and Petersen, 1992; Kolb et al., 1992; Dacey, 1993b; Dacey and Lee, 1994; Silveira et al., 1994; Ghosh et al., 1996) hatte man deutlich größere Durchschnittswerte für die Zellkörper der Parasolzellen als für die der Midgetzellen bestimmt, so dass man Midgetzellen als die RGZ mit dem klei[neren Zellkörper definierte.]

4.2 Vergleich der morphometrischen Parameter

Vergleicht man die Ergebnisse bzw. morphometrischen Daten dieser Studie mit den Resultaten anderer Autoren, präsentiert sich eine Fülle unterschiedlicher Daten (Thanos et al., 1991; Dacey and Petersen, 1992; Kolb et al., 1992; Peterson and Dacey, 1998). Die Durchschnittswerte der Dendritenverzweigung, der Zellkörper- und Dendritenbaumparameter – wie Durchmesser, Umfang, Fläche – unterscheiden sich bei diesen Autoren ebenfalls voneinander. Die auf den ersten Blick widersprüchlichen Ergebnisse lassen sich wie folgt erklären:

4.2.1 Vergleich der Zellköperparameter

Eine Darstellung der Ganglienzellkörper und sogar des Nukleolus ist mit der DiI-Methode sehr gut möglich gewesen. Meistens wurden in dieser Studie die Zellkörperparameter in der Ebene bestimmt, wo der Zellkörperumriss ohne die Dendritenbaumebene aufgenommen wurde. Wie man den oben dargestellten Abbildungen entnehmen kann, zeigt ein Zellkörper in den verschiedenen Ebenen unterschiedlich große Zellkörperumrisse. Des Weiteren konnte man beobachten, dass die Größe der Zellkörperparameter eine Abhängigkeit von der DiI-Intensität mit unterschiedlicher Fluoreszenz-Belichtung zeigte.

Im Gegensatz zu bisherigen Studien ergeben sich in dieser Studie (Tabelle 1) für die Durchschnittswerte und Standardabweichungen der Zellkörperparameter sowohl der Midgetzellen als auch der Parasolzellen keine signifikanten Unterschiede:

[TABELLE 1]

In bisherigen Studien (Leventhal et al., 1981; Dacey and Petersen, 1992; Kolb et al., 1992; Dacey, 1993b; Dacey and Lee, 1994; Silveira et al., 1994; Ghosh et al., 1996) hatte man deutlich größere Durchschnittswerte für die Zellkörper der Parasolzellen als für die der Midgetzellen bestimmt, so dass man Midgetzellen als die GZ mit dem kleineren Zellkörper definierte.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140418134506

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki