Fandom

VroniPlag Wiki

Cls/028

< Cls

31.361Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Verbrennungen und ihre Bedeutung in der Biomedizin. Eine szientometrische Analyse

von Dr. Claudia Sudik

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cls/Fragment 028 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-12 17:38:38 Singulus
Cls, Fragment, Gesichtet, Rospino 2009, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 28, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Rospino 2009
Seite(n): 26, 27, Zeilen: 26: 1ff; 27: 1ff
2.3.1 Analyse der Publikationen bezüglich ihrer Herkunftsländer

Die Analyse der Zugehörigkeit eines Artikels zu einem jeweiligen Land erfolgt durch das Auslesen des C1-Bereiches. Fehlt die Anschrift des Verfassers, wird das Tag RP verwendet, sofern es vorhanden ist. Dabei steht zu Beginn der jeweiligen Zeile das publizierende Institut bzw. die Universität. Das Ende der Zeile beinhaltet die Information über das Land. Der abgelesene Name des Herkunftslandes wird mit einer Liste von 251 Ländern abgeglichen, die ebenfalls für die spätere Erstellung der Kartenanamorphoten von Bedeutung ist. Bei unterschiedlichen Bezeichnungen für dasselbe Land werden diese unter einem gemeinsamen Ländernamen und unter einer Identifikationsnummer zusammengefasst.

Ähnlich wird mit den Ländern verfahren, die zu einem Staatenverbund gehören, so gehören beispielsweise aus Wales, Schottland, Nordirland oder England stammende Artikel zu Großbritannien (United Kingdom, UK). Artikel aus der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland werden analog Germany zugeordnet. Bei Staaten, die in einzelne Länder gespalten worden sind, muss exakt festgelegt werden, aus welchem Teil des ehemaligen Staates der Artikel stammt. Dies trifft beispielsweise auf Arbeiten aus der Tschechoslowakei, Jugoslawien oder den ehemaligen Sowjetrepubliken zu.

Bei fehlenden Informationen in den Tags C1 und RP geht das zugehörige Land nicht in die Analyse nach Länderzugehörigkeit ein.

2.3.2 Länder- und Autorenkooperationen

Die Analyse der Länder- bzw. Autorenkooperationen erfolgt mit dem einen speziell entwickelten C++ Programm, das an eine Microsoft Access Datenbank gekoppelt ist. Für die Analyse der Länderkooperationen werden die Autorenadressen ausgewertet. Zur Weiterbearbeitung wird eine Tabelle erstellt, welche die Artikelnummer, die Länderangaben der Autorenadressen und das Publikationsjahr beinhaltet. Anhand dieser Angaben wird eine Matrix der Gesamtheit aller Länder erstellt, die mindestens einmal in der Adress-Spalte erschienen. Es werden die n-Länder in beiden Richtungen aufgetragen. Nun wird ermittelt, wie oft Autoren aus Land 1 mit Autoren aus Land 2 kooperieren. Ein auf diesem Wege ermittelter Wert wird in den entsprechenden Zellen eingetragen. Die so für jede einzelne Zelle ermittelte Summe entspricht der Anzahl der Kooperationen zwischen zwei Ländern.

2.2.1 Analyse der Publikationen bezüglich ihrer Herkunftsländer

Die Analyse der Zugehörigkeit eines Artikels zu einem jeweiligen Land erfolgt durch das Auslesen des C1-Bereiches. Fehlt die Anschrift des Verfassers, wird das Tag RP verwendet, sofern es vorhanden ist. Dabei steht zu Beginn der jeweiligen Zeile das publizierende Institut bzw. die Universität. Das Ende der Zeile beinhaltet die Information über das Land. Der abgelesene Name des Herkunftslandes wird mit einer Liste von 251 Ländern abgeglichen, die ebenfalls für die spätere Erstellung der Kartenanamorphoten von Bedeutung ist. Bei unterschiedlichen Bezeichnungen für

[Seite 27]

dasselbe Land werden diese unter einem gemeinsamen Ländernamen und unter einer Identifikationsnummer zusammengefasst.

Ähnlich wird mit den Ländern verfahren, die zu einem Staatenverbund gehören, so gehören beispielsweise aus Wales, Schottland, Nordirland oder England stammende Artikel zu Großbritannien (United Kingdom, UK). Artikel aus der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland werden analog Germany zugeordnet. Bei Staaten, die in einzelne Länder gespalten worden sind, muss exakt festgelegt werden, aus welchem Teil des ehemaligen Staates der Artikel stammt. Dies trifft beispielsweise auf Arbeiten aus der Tschechoslowakei, Jugoslawien oder den ehemaligen Sowjetrepubliken zu.

Bei fehlenden Informationen in den Tags C1 und RP geht das zugehörige Land nicht in die Analyse nach Länderzugehörigkeit ein.

2.2.2 Länder- und Autorenkooperationen

Die Analyse der Länder- bzw. Autorenkooperationen erfolgt mit einem speziell entwickelten C++ Programm, das an eine Microsoft Access Datenbank gekoppelt ist. Für die Analyse der Länderkooperationen werden die Autorenadressen ausgewertet.

Zur Weiterbearbeitung wird eine Tabelle erstellt, die die Artikelnummer, die Länderangaben in den Autorenadressen und das Publikationsjahr beinhaltet. Anhand dieser Angaben wird eine Matrix der Gesamtheit aller Länder erstellt, die mindestens einmal in der Adress-Spalte erschienen. Es werden die n-Länder in beiden Richtungen aufgetragen. Es wird nun ermittelt, wie oft Autoren aus Land 1 mit Autoren aus Land 2 kooperieren. Ein auf diesem Wege ermittelter Wert wird in den entsprechenden Zellen eingetragen. Die so für jede einzelne Zelle ermittelte Summe entspricht der Anzahl der Kooperationen zwischen den zwei Ländern.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Singulus


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20141012174036

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki