Fandom

VroniPlag Wiki

Cmg/058

< Cmg

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die rechtliche Regulierung von Sterbehilfegesellschaften

von Dr. Carmen Marie Gottwald

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Cmg/Fragment 058 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-01-05 15:35:47 Klicken
Cmg, Fragment, Gesichtet, Holenstein 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
TaBi, Klicken
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 058, Zeilen: 16-20
Quelle: Holenstein 2003
Seite(n): 26, Zeilen: 14 - 20
Fachleute wie forensische Psychiater, Psychotherapeuten und Gerichtsmediziner westeuropäischer Industriestaaten gehen heute davon aus, dass die Zahl der versuchten Selbsttötungen (meist in Form des sog. „appellativen Suizidversuchs“) mindestens zehnmal höher liegt als jene der tatsächlich „erfolgreich“ ausgeführten und deshalb amtlich gewordenen Suizide. Die Dunkelziffer ist (jedenfalls) erschreckend hoch.174

174 Holenstein, Der Preis der Verzweiflung, S. 25.

«Fachleute wie forensische Psychiater, Psychotherapeuten und Gerichtsmediziner westeuropäischer Industriestaaten gehen heute davon aus, dass die Zahl der versuchten Selbsttötungen (meist in Form des so genannten ‹appellativen Suizidversuches› mindestens zehnmal höher liegt als jene der tatsächlich ‹erfolgreich› ausgeführten und deswegen amtlich bekannt gewordenen Suizide. Die Dunkelziffer ist auf jeden Fall erschreckend hoch.[...]»
Anmerkungen

Minimal abgewandeltes, nicht ausgewiesenes Zitat des Bundesrats, durch die Quellenangabe in Zusammenhang mit Holenstein gerückt. Dieser zitiert die Stellungnahme des Bundesrates wörtlich und mit Anführungszeichen - allerdings auf S. 26 und nicht, wie hier angegeben, auf S. 25. Ein Hinweis auf die eigentliche Quelle, die Stellungnahme vom 9. Januar 2003 des Schweizer Bundesrates, fehlt seitens der untersuchten Arbeit.

Sichter
SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Klicken, Zeitstempel: 20130105153242

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki