Fandom

VroniPlag Wiki

Cmg/Fragment 211 21

< Cmg

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Sotho Tal Ker, Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 211, Zeilen: 21-30
Quelle: NEK-CNE Stellungnahme 13 2006
Seite(n): 2, Zeilen: 2-10, 17-19, 24-26
Die Nationale Ethikkommission empfahl in ihrer Stellungnahme Nr. 9/2005 dem Schweizer Gesetzgeber unter anderem, Suizidhilfeorganisationen einer staatlichen Aufsicht zu unterstellen. Hierdurch sollte sichergestellt werden, dass in der Anwendung von Art. 115 StGB neben dem Respekt vor der Selbstbestimmung auch die Fürsorge für selbstmordgefährdete Menschen gleichwertig berücksichtigt wird. Konkret bedeutet dies, dass Sorgfaltskriterien für die Praxis der organisierten Suizidbeihilfe vorgeschrieben werden sollten. Diese Kriterien sind als notwendige Minimalstandards zu verstehen, die den Organisationen keine Verantwortung entziehen. Wichtig ist dabei, dass man diese Minimalanforderungen nicht einmalig festschreibt, sondern einer fortlaufenden Kontrolle nach den jeweiligen Praxiserfahrungen unterzieht.602

602 Nationale Ethikkommission, Stellungnahme Nr. 13/2006, S. 4.

In ihrer Stellungnahme Nr. 9/2005 hat die Nationale Ethikkommission dem Gesetzgeber unter anderem empfohlen, Organisationen, die in der Schweiz im Schutz von Art. 115 StGB Beihilfe zum Suizid anbieten und durchführen, einer staatlichen Aufsicht zu unterstellen. Rechtliche Vorgaben sollen sicherstellen, dass in der Anwendung von Art. 115 StGB neben dem Respekt vor der Selbstbestimmung auch die Fürsorge für suizidgefährdete Menschen im Sinn des Schutzes ihres Lebens gleichgewichtige Berücksichtigung findet.

Konkret sollen nach Auffassung der Ethikkommission eine Reihe von minimalen Sorgfaltskriterien für die Praxis der organisierten Suizidbeihilfe vorgeschrieben werden.[...]

Die Kriterien verstehen sich vielmehr als notwendige Minimalstandards, die keine Verantwortung von den Organisationen wegnehmen.[...]

Die Empfehlungen wollen keine zeitlose Gültigkeit beanspruchen. Nach Vorliegen von Erfahrungen aus der Praxis sollen sie vielmehr neu diskutiert und gegebenenfalls revidiert werden können.

Anmerkungen

Hier wird die Einleitung der Stellungnahme der NEK verkürzt wiedergegeben. Die Fußnote führt zu den Empfehlungen, allerdings zur falsche Seite (S.4 statt S.2). Wörtliche und sinngemäße Übereinstimmungen sind nicht in ihrem Umfang als solche kenntlich gemacht.

Sichter
Hood (Kat. geändert)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki