Fandom

VroniPlag Wiki

Cmg/Fragment 221 15

< Cmg

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 221, Zeilen: 15-26
Quelle: Schmidt Patientenverfügung
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Die Patientenverfügung dokumentiert die Entscheidung des Patienten über die Einleitung oder den Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen für den Fall, dass er seinen tatsächlichen Willen aufgrund von Handlungsunfähigkeit nicht mehr selbst äußern kann.

Seit dem 1.9.2009 ist das Rechtsinstitut der Patientenverfügung durch das 3. Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in § 1901 a BGB verankert.

Dadurch gibt es mehr Rechtsklarheit und Rechtssicherheit, insbesondere für diejenigen, die bereits vor dem Inkrafttreten des neuen Gesetzes eine Patientenverfügung verfasst hatten; denn diese bleibt uneingeschränkt wirksam, sofern sie den Vorgaben des Bundesgerichtshofes aus dem Beschluss vom 17.03.2003 entsprechen.

Die Patientenverfügung dokumentiert die Entscheidung des Patienten über die Einleitung oder den Abbruch lebensverlängernder Maßnahmen für den Fall, dass er seinen tatsächlichen Willen aufgrund von Handlungsunfähigkeit nicht mehr selbst äußern kann.

Seit dem 1.9.2009 ist das Rechtsinstitut der Patientenverfügung durch das 3. Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch ( BGB ) in § 1901 a verankert. Dadurch gibt es mehr Rechtsklarheit und Rechtssicherheit, insbesondere für diejenigen, die bereits vor dem in Kraft treten des neuen Gesetzes eine Patientenverfügung verfasst hatten; denn diese bleibt uneingeschränkt wirksam, vorausgesetzt, sie entsprach schon zum Zeitpunkt ihrer Abfassung den Vorgaben des Bundesgerichtshofes, wie er sie in seinem Beschluss vom 17.03.2003 formuliert hat: [...]

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle (auchnicht im Literaturverzeichnis) trotz wortlautnaher bzw. fast komplett wortgetreuer Übernahme von immerhin drei Absätzen am Stück.

Sichter
Strafjurist

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki