Fandom

VroniPlag Wiki

Cr/Fragment 119 03

< Cr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
warnixanderesmehrfrei
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 119, Zeilen: 03-16
Quelle: Stintzing 1992
Seite(n): 095, Zeilen: 12-28
Der Verfassungswandel spiegelt einen Bedeutungswandel wieder. Die Entstehung der Verfassung zugunsten der in ihr enthaltenen Werte besteht dabei jedoch weiter. Ein Verfassungswandel kann daher nur in Reichweite dieser Werte stattfinden. Sobald eine Änderung der Werte der Verfassung selbst eintritt, die sich zum Schutz der Adressaten der Verfassung in einer Textänderung des Grundgesetzes manifestieren muß, endet die Möglichkeit eines Verfassungswandels. Nach Hesse stößt der Verfassungswandel daher an seine Grenze, "wo die Möglichkeit eines sinnvollen Verständnisses des Normtextes endet oder ein eindeutiger Widerspruch zum Normtext bestehen würde". 409 Demgegenüber kritisiert Bryde diese Auffassung und meint, der konkrete Inhalt auch verfassungsrechtlicher Normen werde durch Auslegung bestimmt,wobei die historische, systematische und grammatische Auslegung als die allgemein anerkannten Methoden zur Anwendung kämen.410

409 Hesse, Grenzen der Verfassungswandlung, in: Festschrift für Scheuner, S. 139.

410 Bryde, Verfassungsentwicklung, S. 268.

Ein Verfassungswandel spiegelt einen Bedeutungswandel wider. Die Entscheidung der Verfassung zugunsten der in ihr enthaltenen Werte besteht jedoch weiter.68 Ein Verfassungswandel kann daher nur im Rahmen der Reichweite dieser Werte stattfinden. Sobald die Grenze zu einer Verfassungsänderung, also einer Änderung der Werte der Verfassung, die sich zum Schutz der Adressaten der Verfassung in einer Textänderung des Grundgesetzes manifestieren muß, erreicht ist, endet die Möglichkeit eines Verfassungswandels. Hesse meint daher, die Reichweite eines Verfassungswandels stoße an ihre Grenze, "wo die Möglichkeit eines sinnvollen Verständnisses des Normtextes enden, oder wo eine "Verfassungswandlung" in eindeutigen Widerspruch zum Normtext treten würde...".69 Bryde70 kritisiert diese von Hesse formulierte Grenze. Angesichts der Offenheit und des Konkretisierungsbedürfnisses der Normen des Grundgesetzes sei diese Grenze wenig nutzbringend. Dem kann in dieser Form nicht zugestimmt werden. Der konkrete Inhalt und Schutzbereich der grundgesetzlichen Normen wird ebenso wie bei einfachgesetzlichen Regelungen durch Auslegung ermittelt. Dabei sind sprachliche, historische und systematische Interpretation allgemein anerkannte Methoden der Auslegung.

68 Bryde 1982, S. 271.

69 Hesse in Festschrift f. Scheuner 1973, S. 139.

70 Bryde 1982, S. 268.

Anmerkungen

Inhaltliche, immer wieder wortlautgenaue Übernahme, teilweise allerdings fehlerhaft - durch "Entstehung der Verfassung" statt "Entscheidung der Verfassung" ergibt der Satz in der untersuchten Arbeit wenig Sinn. Stintzing schreibt, Bryde kritisiere die von Hesse beschriebene "Grenze" eines möglichen Verfassungswandels wegen der Offenheit der GG-Normen als "wenig nutzbringend", distanziert sich dann aber von Brydes Auffassung, indem sie auf die auch für GG-Normen anzuwendenden canones verweist. In der untersuchten Arbeit wirkt die Auffassung Stintzings wie die von Bryde.

Sichter
SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki