FANDOM


Die Eingliederung der ehemaligen DDR in die Europäische Gemeinschaft unter dem Aspekt der staatlichen Beihilfen

von Dr. Charlotte Schütz [Prof. Dr. Charlotte Gaitanides]:

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Csc/Fragment 069 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-03-07 17:10:58 PlagProf:-)
Csc, Fragment, Gesichtet, Leibrock 1989, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 69, Zeilen: 3-6, 12-13, 101-107
Quelle: Leibrock 1989
Seite(n): 80, Zeilen: 21 ff.
a) Staatliche oder aus staatlichen Mitteln gewährte Beihilfen

Die Beihilfen müssen unmittelbar vom Staat oder mittelbar aus staatlichen Mitteln gewährt werden.

[...]

Zum Begriff Staat in der Bundesrepublik Deutschland gehören sowohl der Bund als auch die Länder.

[Streitig ist in diesem Zusammenhang nur, ob von Art. 92 Abs. 1 EWGV darüberhinaus auch die kommunalen Beihilfen angesprochen sind166. Dieser Streit kann jedoch dahinstehen, da kommunale Beihilfen nicht Gegenstand der vorliegenden Untersuchung sind.


166 Ablehnend Püttner/Spannowsky, S. 152 ff. mit der Begründung, daß kommunale Beihilfen regelmäßig nicht den zur innergemeinschaftlichen Wettbewerbsverfälschung erforderlichen Intensitätsgrad aufwiesen; befürwortend Scheuing, S. 270 und Lefèvre, S. 117 unter Hinweis auf die Umgehungsmöglichkeit des Art. 92 Abs. 1 durch kommunale Hilfen.]

2) Beihilfen des Staates oder aus staatlichen Mitteln

Die Beihilfen müssen unmittelbar vom Staat oder mittelbar aus staatlichen Mitteln gewährt werden. Zu dem Begriff "Staat" in der Bundesrepublik Deutschland gehören sowohl der Bund als auch die Bundesländer; dies ist unstreitig 56) und wurde auch vom EuGH jüngst erst wieder bestätigt 57), Dogmatischer Streit besteht einzig in der Einordnung kommunaler Beihilfen in den Kreis der von Art. 92 Abs.1 EWGV angesprochenen Vergabestellen 58).


56) Püttner/Spannowsky, a.a.O. (l.Kap. FN 13) S. 151 m.w.N., Rengeling, a.a.O. (FN 15), S. 28; Matthies, Grundlagen des Subventionsrechts und Kompetenzen ZHR 152 S. 442 (45 )

57) Urteil vom 14.10.1987, a.a.O., (FN 10) S.4Ü41

58) Ablehnend, da kommunale Beihilfen nur auf den Binnenmarkt beschränkt seien, Püttner/Spannowsky, S. 153; befürwortend Scheuing a.a.O. (FN 54) S. 270; Lefevre a.a.O. (FN 20), S. 117 unter dem Hinweis auf die Umgehungsmöglichkeiten des Art. 92 Abs. 1 EWGV durch kommunale Anstrengungen

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), PlagProf:-)


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20170307172204

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.