FANDOM


Die Eingliederung der ehemaligen DDR in die Europäische Gemeinschaft unter dem Aspekt der staatlichen Beihilfen

von Dr. Charlotte Schütz [Prof. Dr. Charlotte Gaitanides]:

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Csc/Fragment 186 15 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-02-26 20:21:31 Schumann
Csc, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Sinz 1992, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 186, Zeilen: 15-18, 24-26
Quelle: Sinz 1992
Seite(n): 433, Zeilen: online
Vor dem Hintergrund der in weitem Umfang möglichen Ausnahmen gem. Art. 92 Abs. 2 und 3 EWGV hat sie die Wirtschaftshilfen für die neuen Bundesländer fast ausnahmslos genehmigt. [...] Das europäische Beihilferecht errichtet mithin keine unüberwindbaren Hürden für den wirtschaftlichen Aufschwung Ostdeutschlands. Die in weitem Umfang möglichen Ausnahmen und Befreiungen gemäß Art. 92 Absatz II und Absatz III EWGV sind jedoch von der Kommission entsprechend einer “vereinigungsfreundlichen” Grundtendenz fast durchweg genehmigt worden. Das europäische Beihilfenrecht errichtet demnach keine unüberwindbaren Hürden für den wirtschaftlichen Aufschwung im Osten Deutschlands.
Anmerkungen

Dass die abschließende Einschätzung bereits ein Jahr zuvor von Sinz geäußert wurde, hätte gekennzeichnet werden können/müssen.

Sichter
SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20170226202341


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.