Fandom

VroniPlag Wiki

Da/Fragment 025 01

< Da

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 25, Zeilen: 1-27 (kpl.)
Quelle: Priesemann 2001
Seite(n): 27, Zeilen: 5ff
4.1.5.1 Diurese

In den verschiedenen Messperioden wurde der Urin von einem Dauerkatheter gesammelt. Die Diurese wurde nach folgender Formel berechnet:

25a diss Da.png

4.1.5.2 Kreatinin-Clearance

Um die glomeruläre Filtrationsrate zu beschreiben, ermitteln wir die Kreatinin-Clearance. Sie ist zwar im Vergleich zur Insulin-Clearance weniger genau, dafür aber weniger invasiv.

Die Kreatinin-Clearance wird durch folgende Standardformel [65] berechnet:

25b diss Da.png

Kreatinin und Harnstoff wurden mit dem Hitachi 917®- Analysator (Hitachi Scientific Instruments, Tokio, Japan) unter Verwendung kommerzieller Testproben (Boehringer, Mannheim, Deutschland) bestimmt. Dabei wird ein genau dosiertes Probenvolumen in ein modifiziertes Jaffé-Reagens pipettiert, das sich in der Messkammer befindet. Gemessen wird die Geschwindigkeit des Extinktionsanstiegs aufgrund der Bildung eines alkalischen Kreatininpikrat-Komplexes. Die Geschwindigkeit der Farbkomplexbildung ist der Kreatininkonzentration der Probe direkt proportional.

4.1.5.3 Eiweiße und Enzyme im Urin

Im Urin wurde das Gesamteiweiß, Albumin, α1-Mikroglobulin, Transferrin, Immunglobulin G und die Enzymaktivität der N-Acetyl-β-D-Glucosaminidase analysiert und im Verhältnis zum ausgeschiedenen Kreatinin ausgedrückt, wie von Dittrich et al. beschrieben [39].


39. Dittrich, S., N. A. Haas, C. Buhrer, C. Muller, I. Dahnert, and P. E. Lange. [1998]. Renal impairment in patients with long-standing cyanotic congenital heart disease. Acta Paediatr 87:949-54.

65. Hilberman, M., B. D. Myers, B. J. Carrie, G. Derby, R. L. Jamison, and E. B. Stinson. [1979]. Acute renal failure following cardiac surgery. J Thorac Cardiovasc Surg 77:880-8.

3.1.5.1 Diurese

In den verschiedenen Meßperioden wurde der Urin von einem Dauerkatheter gesammelt. Die Diurese wurde nach folgender Formel berechnet:

25a source Da.png

3.1.5.2 Kreatinin-Clearance Um die glomeruläre Filtrationsrate zu beschreiben ermittelten wir die Kreatinin-Clearance. Sie ist zwar im Vergleich zur Inulin-Clearance [sic] weniger genau, dafür aber weniger invasiv. Die Kreatinin-Clearance wird durch folgende Standardformel [42] berechnet:

25b source Da.png

Kreatinin und Harnstoff wurden mit dem Hitachi 917®-Analysator (Hitachi Scientific Instruments, Tokyo, Japan) unter Verwendung kommerzieller Testproben (Boehringer, Mannheim, Deutschland) bestimmt. Dabei wird ein genau dosiertes Probenvolumen in ein modifiziertes Jaffé- Reagens pipettiert, das sich in der Meßkammer befindet. Gemessen wird die Geschwindigkeit des Extinktionsanstiegs aufgrund der Bildung eines alkalischen Kreatininpikrat-Komplexes. Die Geschwindigkeit der Farbkomplexbildung ist der Kreatininkonzentration der Probe direkt proportional.

3.1.5.3 Eiweiße und Enzyme im Urin

Im Urin wurde das Gesamteiweiß, Albumin, α1-Mikroglobulin, Transferrin, Immunglobulin G und die Enzymaktivität der N-Acetyl-ß-D-Glucosaminidase analysiert und im Verhältnis zum ausgeschiedenen Kreatinin ausgedrückt, wie von Dittrich et al. beschrieben [123].


42. Hilberman, M, Myers BD, Carrie BJ, Derby G, Jamison RL, Stinson EB. Acute renal failure following cardiac surgery. J Thorac Cardiovasc Surg 1979, 77, 880-8.

123. Dittrich, S, Haas NA, Buhrer C, Muller C, Dahnert I, Lange PE. Renal impairment in patients with long-standing cyanotic congenital heart disease. Acta Paediatr 1998, 87, 949- 54.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki