Fandom

VroniPlag Wiki

Db/119

< Db

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die außenpolitische Stellung der Türkei im Nahen und Mittleren Osten, besonders nach dem Kalten Krieg bis Ende 1999, Kontinuität oder Wandel?

von Dr. Derya Biyikli

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Db/Fragment 119 32 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-11-25 21:39:34 Graf Isolan
Akkaya und Aver 2004, Db, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 119, Zeilen: 32-37
Quelle: Akkaya und Aver 2004
Seite(n): 67, Zeilen: 15-22
3.9. Kurzes Resümee: Die türkische Nah- und Mittelostpolitik bis zum Ende des Kalten Krieges: Konstanten und Wandel

Die Politik der außenpolitischen Neutralität, die nach der Gründung der türkischen Republik eine wichtige Konstante in den Außenbeziehungen des Landes war, konnte nicht lange aufrechterhalten werden. Grund waren die sowjetischen Gebietsansprüche im Nordosten des Landes sowie die Forderung zur Bereitstellung von Militärbasen an den Meerengen. Dann trat die Türkei der NATO bei. Die NATO garantierte die Souveränität und staatliche Integrität der Türkei.

Grundzüge der türkischen Sicherheitspolitik in Vergangenheit und Gegenwart

Die Politik der außenpolitischen Neutralität, die nach der Gründung der türkischen Republik eine wichtige Konstante in den Außenbeziehungen des Landes war, konnte nicht lange aufrechterhalten werden. Grund waren die sowjetischen Gebietsansprüche im Nordosten des Landes sowie die Forderung zur Bereitstellung von Militärbasen an den Meerengen. Durch den NATO-Beitritt erhielten die Sicherheitsbedenken Ankaras für die (westliche) internationale Staatengemeinschaft eine zentrale Bedeutung: die Türkei galt als der südöstliche Pfeiler des Westens. Die NATO garantierte im Gegenzug die Souveränität und staatliche Integrität der Türkei.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Der Text findet sich (ebenfalls als Komplettplagiat) auch in der Zusammenfassung der Arbeit: siehe Db/Fragment_272_07.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20131125214011

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki