Fandom

VroniPlag Wiki

Db/Fragment 018 32

< Db

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 32-44
Quelle: Akkaya et al. 1998
Seite(n): 4, Zeilen: 14-27
Am 28. Januar 1920 verlegte das Komitee seinen Sitz nach Ankara, dem Zentrum des nicht besetzten Landesteils, und verkündete in einem Manifest, dem sogenannten Nationalpakt (Misak-i Milli), die Ziele der Widerstandsbewegung: Eine Teilung des Landes würde nicht hingenommen werden. Istanbul solle osmanisch bleiben. Während die Nationalisten sich bereit erklärten, die Autonomie der arabischen Provinzen anzuerkennen, lehnten sie die Autonomie für die Armenier und Kurden ab. Sie verwahrten sich gegen eine Einmischung fremder Mächte in die inneren Angelegenheiten des Osmanischen Reiches und setzten sich für dessen ökonomische, finanzielle und rechtliche Unabhängigkeit ein.70

Im April 1920 formierte sich das Komitee zur „Großen Türkischen Nationalversammlung“ (TBMM). Mit der Ernennung Mustafa Kemal Pasa zum Präsidenten dieser Nationalversammlung und zum Vorsitzenden der Nationalen Regierung entmachteten die Nationalisten de facto den Sultan.


70 Vgl. Faruk Sen, Akkaya Cigdem, Özbek Yasemin, Länderbericht Türkei, Darmstadt 1998, S. 4. ff.

Am 28. Januar 1920 verlegte das Komitee seinen Sitz nach Ankara, dem Zentrum des nicht besetzten Landesteils, und verkündete in einem Manifest, dem sogenannten Nationalpakt (Misak-i Milli), die Ziele der Widerstandsbewegung: Eine Teilung des Landes würde nicht hingenommen werden. Istanbul sollte osmanisch bleiben. Während die Nationalisten sich bereit erklärten, die Autonomie der arabischen Provinzen anzuerkennen, lehnten sie die Autonomie für die Armenier oder die Kurden ab. Sie verwahrten sich gegen eine Einmischung fremder Mächte in die inneren Angelegenheiten des Osmanischen Reiches und setzten sich für dessen ökonomische, finanzielle und rechtliche Unabhängigkeit ein.

Im April 1920 formierte sich das Komitee zur „Großen Türkischen Nationalversammlung“; mit der Ernennung Mustafa Kemals zum Präsidenten dieser Nationalversammlung und zum Vorsitzenden der Nationalen Regierung entmachteten die Nationalisten de facto den Sultan.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki