Fandom

VroniPlag Wiki

Db/Fragment 022 01

< Db

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 22, Zeilen: 1-3, (3-10), 11-14
Quelle: Steinbach 1996
Seite(n): 128-129, Zeilen: 128:5-10.(10-15) - 129:(1-8).9.15-19
[Atatürk selbst erschien Ende August 1925 in der religiös] konservativen Stadt Kastamonu mit einem Panamahut. Die Bewohner waren zuerst sprachlos; denn der Hut war das sichtbarste Zeichen der Ungläubigen. Zur Begründung ließ er sich folgendermaßen vernehmen: „Meine Herren, das türkische Volk, das die Türkische Republik gegründet hat, ist zivilisiert; es ist zivilisiert in Geschichte und Realität... . Ist unsere Kleidung zivilisiert und national? Meine Freunde, wir müssen nicht die alten Trachten und Turans aufsuchen und neu beleben. Eine zivilisierte, internationale Kleidung ist würdig und passend für unsere Nation und wir werden sie auch tragen. Stiefel und Schuhe an unseren Füßen, Hosen an unseren Beinen, Rock und Krawatte, Jacke und Weste und natürlich zur Vervollständigung eine Kopfbedeckung mit einem Rand. Darauf lege ich großen Wert. Diese Kopfbedeckung nennt sich Hut.“85

Der Hut löste den Fes ab. Der Einführung des Hutes folgte im September 1925 ein Verbot, die Tracht mit weiten Pluderhosen, Mänteln und Turbans zu tragen. Das Verbot galt auch für alle Bürger, die ein staatlich anerkanntes religiöses Amt bekleideten. Alle Beamten mussten westliche Kleidung anlegen und Hüte tragen.86


85 Vgl. Steinbach Udo: Die Türkei, …S. 128f.

86 Vgl. Steinbach Udo: Die Türkei, …S. 129

[Seite 128]

Er selbst erschien Ende August 1925 in der religiös konservativen, aber nationalbewußten Stadt Kastamonu, landeinwärts vom Schwarzen Meer, mit einem Panamahut. Die Bewohner waren zuerst sprachlos; denn der Hut war das sichtbarste Zeichen der Ungläubigen. Zur Begründung ließ er sich folgendermaßen vernehmen: »Meine Herren, das türkische Volk, das die Türkische Republik gegründet hat, ist zivilisiert; es ist zivilisiert in Geschichte und Realität. Aber ich sage Ihnen ..., die Bevölkerung der Türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muß ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise... Ist unsere Kleidung zivili-

[Seite 129]

siert und national? Meine Freunde, wir müssen nicht die alten Trachten von Turan aufsuchen und neu beleben. Eine zivilisierte, internationale Kleidung ist würdig und passend für unsere Nation, und wir werden sie auch tragen. Stiefel oder Schuhe an unseren Füßen, Hosen an unseren Beinen, Rock und Krawatte, Jacke und Weste - und natürlich zur Vervollständigung eine Kopfbedeckung mit einem Rand. Darauf lege ich besonderen Wert. Diese Kopfbedeckung nennt sich Hut.« Dabei schwenkte er den Panamahut, den er mitgebracht hatte.28 Der Hut löste den Fes ab. [...]

Der Einführung des Hutes folgte im September 1925 ein Verbot, »klerikale« Gewänder, gemeint war die Tracht mit weiten Pluderhosen, Mantel und Turban, zu tragen. Das Verbot galt für alle Bürger, die nicht ein staatlich anerkanntes religiöses Amt bekleideten. Alle Beamten mußten westliche Kleidung und Hut anlegen.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet. Der gesamte Abschnitt entspricht einem inhaltlichen Block in Steinbach (1996). Das Atatürkzitat folgt (mit kleinen Abweichungen und einer Kürzung) wortwörtlich der deutschsprachigen Version, wie sie ebd. zu finden ist, ohne dass darauf adäquat hingewiesen würde. Da als Zitat ersichtlich, wurde es nicht in die Zeilenzählung mitaufgenommen.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki