Fandom

VroniPlag Wiki

Db/Fragment 277 05

< Db

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 277, Zeilen: 5-17
Quelle: Gumpel 1998b
Seite(n): 25, 26, 31, Zeilen: 25:31-36; 26:3-7; 31:33-34
Die SMWK ist zweifellos von größerer wirtschaftlicher und politischer Bedeutung als die „Economic Cooperation Organisation“ [sic] (ECO). Mitglieder der ECO waren zunächst nur die Türkei, der Iran und Pakistan. Inzwischen sind auch Afghanistan, Aserbaidschan sowie die mittelasiatischen Turkstaaten Kasachstan, Kirgistan, Turkmenistan und Usbekistan der Organisation beigetreten. Sie ist bisher jedoch wenig aktiv und nur von geringer Bedeutung.

Die Türkei ist also bemüht, ihre Außenpolitik durch Mitgliedschaft in bestehenden und durch Gründung neuer internationaler Organisationen und Institutionen zu erweitern und die durch den Zusammenbruch der Sowjetunion entstandene neue Lage zur Stärkung der eigenen Position zu nutzen. Ihr Ziel ist es, die Rolle einer Regionalmacht zu übernehmen.

Der Hauptschwerpunkt der türkischen Außenpolitik wird allerdings im Ausbau der Beziehungen zur Europäischen Union liegen.

[Seite 25]

Die SMWK ist zweifellos von größerer wirtschaftlicher und politischer Bedeutung als die Economic Cooperation Organisation [sic] (ECO). Mitglieder der ECO waren zunächst nur die Türkei, der Iran und Pakistan. Inzwischen sind auch Afghanistan und Aserbaidschan sowie die mittelasiatischen Turkstaaten Kasachstan, Kyrgystan, [sic] Turkmenistan und Usbekistan der Organisation beigetreten. Sie ist bisher jedoch wenig aktiv geworden und nur von geringer Bedeutung.

[Seite 26]

Die Türkei ist also bemüht, ihren außenpolitischen Radius durch Mitgliedschaft in bestehenden und die Gründung neuer internationaler Organisationen und Institutionen zu erweitern und die durch den Zusammenbruch der kommunistischen Regime entstandene neue Lage zur Stärkung der eigenen Position zu nutzen. Ihr Ziel ist es, die Rolle einer Regionalmacht zu übernehmen.

[Seite 31]

Der Hauptschwerpunkt der türkischen Außenpolitik wird trotz der Erfahrungen von Luxemburg im Ausbau der Beziehungen zur Europäischen Union liegen müssen.25


[25 Vgl. hierzu Hiç, Mükerrem: Turkey's Customs Union with the European Union. Economic and Political Prospects, SWP-Forschungsinstitut für internationale Sicherheit und Politik, SWP-AP 2926, September 1995.]

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Die fehlerhafte Schreibweise des Namens der Economic Cooperation Organization übernimmt die Verf. aus ihrer Quelle.

Sichter
(Schumann), Stratumlucidum

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki