Fandom

VroniPlag Wiki

Db/Unfragmentierte Fundstellen

< Db

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Unfragmentierte FundstellenBearbeiten

Noch auszuwertende QuellenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

  • Trummer et al. 1997 - nach erstem Grobvergleich näher überprüfenswert wohl mind.:
    Db-Seiten 114, 115, 117, 156, 181, 182, 185, 186(?)
    (fragmentiert)
  • Kap. 8 (Zus.fsg.), S. 273 f.: "Seit 1923 wurde das Nationalverständnis der Kemalisten im Sinne einer politischen, sprachlichen und kulturellen Türkisierung durchgesetzt."
    • dazu inhaltsgleich [1] mit Hinweis auf Quelle Riemer 1998, S. 122. (Vielleicht könnte die Suche auch in anderen Riemer-Publikationen zur Thematik Funde liefern, etwa [2], [3]?)
    • Übereinstimmung auch mit [4], dort als Quelle angegeben: [5] (Informationen zur Politischen Bildung, Türkei, 277, 2002) - Heft hier vielleicht generell überprüfenswert?
  • Kap. 8 (Zus.fsg.), S. 275: "Der großtürkische Ansatz orientierte sich am zentralasiatischen Herkunftsgebiet [...]"
    Dazu Übereinstimmung mit [6]; evtl. stammt noch mehr als dieser eine Satz von Buhbe 1998 - oder einem anderen Buhbe-Text!?
  • Kap. 8 (Zus.fsg.), S. 276, Mitte: "Für die Türkei in ihrer heutigen Form als säkularer und demokratischer Staat in einem unsicheren geopolitischen Umfeld, ist der Weg nach Europa auf lange Sicht alternativlos."
    Mindestens dieser Satz (habe nicht nachgeprüft ob mehr) findet sich als Eröffnung eines Vortrags von Faruk Şen: [7].
  • Kap. 8 (Zus.fsg.), S. 276, vorletzter Absatz: "Die glaubwürdige Perspektive eines EU-Beitritts hat in der Türkei eine enorme politische Dynamik ausgelöst und entscheidende Menschenrechtsreformen vorangebracht: Die Todesstrafe wurde abgeschaft, die Folter verboten, das Vereins- und Versammlungsrecht liberalisiert und der Einfluss des Militärs eingeschränkt"
    Lt. [8], datierend vom 1.4.2004, wäre hierfür Claudia Roth die Quelle: ""Die glaubwürdige Perspektive eines EU-Beitritts hat in der Türkei eine ungeheure politische Dynamik ausgelöst und entscheidende Reformen vorangebracht", sagt Claudia Roth von den Grünen. So wurden die Todesstrafe abgeschafft, die Folter verboten, das Vereins- und Versammlungsrecht liberalisiert und die Rechte religiöser Minderheiten gestärkt."

Vermeidung von Doppelarbeit Bearbeiten

Gewünschte LiteraturBearbeiten

  • Gülistan Gürbey: Türkische Außenpolitik unter Necmettin Erbakan: Islamistische Wende, in: Südosteuropa-Mitteilungen 37 (1997) 2, S. 125-139 [inzwischen fragmentiert]

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki