FANDOM



Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Stratumlucidum
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 14, Zeilen: 17-22
Quelle: Berg-Schlosser Stammen 2003
Seite(n): 50, Zeilen: 31 ff.
[Das Konzept des Ontologischen bezieht sich dabei auf den Menschen als Teil einer umfassenden politischen und Seinsordnung,] in der der Mensch nicht einfach als ein statisch oder gegenständlich Gegebenes oder Vorhandenes, als „Beschaffen-Sein“, sondern als „Tätig-Sein“ im Sinne von Teilhabe betrachtet wird. Die Frage nach dem Wesen des Menschen, das als auf Güter hin orientiertes Streben oder Tätig-Sein gedacht wird, wird hier mit der Frage nach dem, was prinzipiell für den Menschen gut und richtig ist, verknüpft (Strauss 1959; Voegelin 1959; Arendt 1967).

Arendt, Hannah, 1967: Vita activa oder Vom tätigen Leben: Eine Vision des Politischen. München: Piper.

Strauss, Leo, 1959: What is Political Philosophy? New York: [sic] The Free Press.

Voegelin, Eric, 1959: Die neue Wissenschaft der Politik. München: Wilhelm Fink Verlag. [sic]

Dabei ist wichtig festzustellen, daß Sokrates–Platon das Sein oder Wesen des Menschen nicht einfach als ein statisch oder gegenständlich Gegebenes oder Vorhandenes, als „Beschaffen-Sein“, sondern als „Tätig-Sein“ denkt — „als eine Weise des Lebens“;10 [...]11 [...] Hier zeigt sich, wie sich für Sokrates–Platon die Frage nach dem Wesen des Menschen, das als auf Güter hin orientiertes Streben oder Tätig-Sein gedacht wird, „unweigerlich in die Frage nach dem, was für den Menschen gut ist,“ umsetzt. [...]12 [...]

[Anmerkungen, B. Systematischer Teil, 5. Dimensionen der politischen Realität (hier: S. 314)]

[7. E. Voegelin, Die neue Wissenschaft der Politik, 1959, S. 49/50.]

[Anmerkungen, B. Systematischer Teil, 6. Theorie-Ansätze in der Politikwissenschaft (hier: S. 314)]

[8. H. Kuhn, Platon, in: Maier/Denzer/Rausch (Hrsg.), Klassiker des politischen Denkens, Bd. 1, 1968, S. 13.]

10. H. Kuhn, Platon, a.a.O. S. 10.

11. H. Kuhn, Das Wahre und das Gute, 1962, S. 192.

12. Ebenda.

[21. Vgl. E. Voegelin, Die neue Wissenschaft, a.a.O.; [...]]

[22. Vgl. etwa [...] – H. Arendt, Vita Activa oder vom tätigen Leben, 1960; [...]]

[Ausgewählte Bibliographie, 5. Theorieansätze und erkenntnisbedingende Faktoren (hier: S. 348)]

Voegelin, Eric: Die neue Wissenschaft der Politik. München 1959. – Sonderausgabe Salzburg 1977.

[Ausgewählte Bibliographie, 7. Politische Philosophie (S. 349)]

Arendt, Hannah: Vita activa oder vom tätigen Leben. Stuttgart 1960. — TB München 1981 u.ö.

Maier, Hans, Heinz Rausch und Horst Denzer (Hg.): Klassiker des politischen Denkens. München. Bd. I 61986, Bd. II 51987.

Strauss, Leo: What is Political Philosophy? New York [sic] 1959.

Anmerkungen

Berg-Schlosser / Stammen (2003) werden am Ende des folgenden Satzes referenziert.

Schwer verständlich ist, dass die Verf.in statt dieses Werkes drei andere Titel, die auch – aber in anderem Zusammenhang – in der Quelle erwähnt werden, anführt. Einmal werden 15 und einmal 14 zusammenhängende Wörter übernommen.

Weiterhin ist festzustellen, dass

  • sich der Sitz von The Free Press, wo Strauss (1959) verlegt wurde, nicht in New York, sondern in Glencoe, Illinois, befand [1] und
  • Voegelin (1959) nicht im Verlag Wilhelm Fink, sondern bei Pustet erschien. [2]

Strauss, Voegelin und Arendt (1967) werden – abgesehen vom Literaturverzeichnis – in der gesamten untersuchten Arbeit nur noch einziges Mal erwähnt: auf S. 105 in identischer Konstellation, siehe Fragment 105 02 (keine Wertung).

Sichter
(Stratumlucidum) Schumann