Fandom

VroniPlag Wiki

Dd/Fragment 074 01

< Dd

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan, Guckar, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 74, Zeilen: 1-24
Quelle: LAUBAG 1998
Seite(n): 103, 104, Zeilen: 4-18, 1-9, 11-19
Daraus ergibt sich für die Auswahl eines geeigneten Umsiedlungsstandortes:

o Er muß mit den allgemeinen landesplanerischen Vorgaben übereinstimmen.

o Er muß Aussicht auf Akzeptanz durch die künftigen Umsiedler haben, zum Beispiel: <br>• lokalen Bindungen und Orientierungen, <br>• der Nähe zum bisherigen Standort, <br>• der Erreichbarkeit der Arbeitsplätze, Schulen und sonstiger Einrichtungen.

o Das Soziale Anforderungsprofil ist den Planungen zugrunde zu legen.

o Neben den Baugrundverhältnissen ist seine erschließungs- und entwässerungstechnische Eignung zu prüfen (hinsichtlich Größe, Topographie, Verkehrsanbindung und Vorflut).

o Seine städtebauliche Eignung muß offensichtlich sein, wobei insbesondere zu berücksichtigen sind: <br>• Lage möglichst außerhalb von Auegebieten, <br>• Lage außerhalb flächenwirksamer Restriktionen, <br>• Immissionen.

o Er soll außerhalb von zum Abbau vorgesehenen Lagerstätten liegen.

o Er soll außerhalb der derzeit verbindlichen Bauleitplanungen und innerhalb möglichst unbebauter oder geringfügig bebauter Flächen liegen.

Ausschlußkriterien für einen Umsiedlungsstandort sind:

o dezentrale, ortsferne Lage,

o Lage in Gebieten mit erkennbaren Vorrangnutzungen (Naturschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, Wasserschutzgebiet, Rohstoffsicherung und andere),

o Inanspruchnahme von Waldflächen beziehungsweise hochwertigen Landschaftsflächen,

o schlechte Baugrundverhältnisse,

o Ansiedlung auf kohleführendem Gelände.

[Seite 103, Zeilen 4-18]

Für die Auswahl eines geeigneten Umsiedlungsstandortes ist insbesondere folgendes zu berücksichtigen:

- Er muß mit den allgemeinen landesplanerischen Vorgaben übereinstimmen.

- Er muß Aussicht auf Akzeptanz durch die künftigen Umsiedler haben, unter Berücksichtigung z. B. von:

. lokalen Bindungen und Orientierungen, <br>. der Nähe zum bisherigen Standort, <br>. der Erreichbarkeit der Arbeitsplätze, Schulen und sonstiger Einrichtungen.

- Das Soziale Anforderungsprofil ist bei den Planungen zu berücksichtigen.

- Neben den Baugrundverhältnissen ist seine erschließungs- und entwässerungstechnische Eignung zu prüfen (hinsichtlich Größe, Topographie, Verkehrsanbindung und Vorflut).

[Seite 104, Zeilen 1-9]

- Seine städtebauliche Eignung muß offensichtlich sein, wobei insbesondere zu berücksichtigen sind:

. Lage möglichst außerhalb von Auegebieten, <br>. Lage außerhalb flächenwirksamer Restriktionen, <br>. Immissionen.

- Er soll außerhalb von zum Abbau vorgesehenen Lagerstätten liegen.

- Er soll außerhalb der derzeit verbindlichen Bauleitplanungen und innerhalb möglichst unbebauter oder geringfügig bebauter Flächen liegen.

[Seite 104, Zeilen 11-19]

Ausschlußkriterien für einen Umsiedlungsstandort sind:

- dezentrale, ortsferne Lage,

- Lage in Gebieten mit erkennbaren Vorrangnutzungen (Naturschutzgebiet, Landschaftsschutzgebiet, Wasserschutzgebiet, Rohstoffsicherung, u. a.),

- Inanspruchnahme von Waldflächen bzw. hochwertigen Landschaftsflächen,

- schlechte Baugrundgegebenheiten,

- Ansiedlung auf kohleführendem Gelände.

Anmerkungen

Bis auf den Einleitungssatz und einigen kleineren Änderungen identisch. Keine Kennzeichnung als Übernahme, kein Quellenverweis.

Sichter
Guckar

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki