Wikia

VroniPlag Wiki

Dd/Fragment A012 01

< Dd

31.152Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 1-13 inkl. Abbildung
Quelle: LAUBAG 1998
Seite(n): 41, 42, Zeilen: 1-11, Abbildung 7
Besuch von Bildungsstätten

Etwa jede dritte Familie hat ein oder mehrere Kinder, die zur Zeit eine Bildungsstätte besuchen. Es gibt 42 Familien, bei denen ein Kind den Kindergarten, die Schule oder Hochschule besucht, 28 Familien haben zwei Kinder und drei Familien drei oder mehr Kinder, die diese Einrichtungen in Anspruch nehmen. Von diesen Kindern gehen 20 Prozent in eine Kindertagesstätte, fast alle in die KITA Haidemühl. Knapp 80 Prozent besuchen eine Schule, die Hälfte geht in die Grundschule Haidemühl, Weniger als fünf Prozent studieren an einer Hochschule.

Abbildung: Schulorte der Haidemühler Kinder und Jugendlichen

[ABBILDUNG -- identisch zur Quelle]

Quelle: Bürgerbefragung 1994

Konfession

Etwas weniger als ein Viertel der Einwohner von Haidemühl gehört der evangelischen Konfession an, nur wenige (ein Prozent) sind römisch-katholisch. Diese Anteile entsprechen in etwa den Verhältnissen des Landes Brandenburg, gemäß den Angaben der evangelischen und katholischen Kirche in Brandenburg für das Jahr 1991.

[Seite 41, Zeilen 1-11]

Besuch von Bildungsstätten

Etwa jede dritte Familie hat ein oder mehrere Kinder, die z. Z. eine Bildungsstätte besuchen. Es gibt 42 Familien, bei denen ein Kind den Kindergarten, die Schule oder Hochschule besucht; 28 Familien haben zwei Kinder und drei Familien drei oder mehr Kinder, die diese Einrichtungen in Anspruch nehmen. Von diesen Kindern gehen 20 Prozent in eine Kindertagesstätte, fast alle in die KITA Haidemühl. Knapp 80 Prozent besuchen eine Schule, die Hälfte geht in die Grundschule Haidemühl. Weniger als fünf Prozent studieren an einer Hochschule.

[Seite 42, Abbildung 7]

Abb. 7: Schulorte der Haidemühler Kinder und Jugendlichen

[ABBILDUNG]

Quelle: Bürgerbefragung 1994

Konfession

Etwas weniger als ein Viertel der Einwohner von Haidemühl gehört der evangelischen Konfession an, nur wenige (ein Prozent) sind römisch­katholisch. Diese Anteile entsprechen in etwa den Verhältnissen des Landes Brandenburg, gemäß den Angaben der evangelischen und katholischen Kirche in Brandenburg für das Jahr 1991.

Anmerkungen

Dieses Fragment bezieht ich auf eine Seite im Anhang 3.

Komplette wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Ein Quellenverweis ist nicht vorhanden.

Die Beschriftung der Abbildung, die Abbildung und die Angabe der Quelle sind identisch zu der hier angegebenen Quelle.

Sichter
Bummelchen
Fakten zu „Dd/Fragment A012 01RDF-Feed
BearbeiterHindemith
FragmentStatusGesichtet +
KuerzelDd +
QuelleLAUBAG 1998 +
SeiteArbeit12 +
SeiteQuelle41, 42 +
SichterBummelchen
TypusKomplettPlagiat +
ZeileArbeit1-13 inkl. Abbildung +
ZeileQuelle1-11, Abbildung 7 +

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki