Fandom

VroniPlag Wiki

Dd/Fragment A021 01

< Dd

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 21, Zeilen: 1-23
Quelle: LAUBAG 1998
Seite(n): 54, 55, Zeilen: 14-19, 1-24
Wohnungsausstattung

Die überwiegende Mehrzahl der Wohnungen verfügt über eine gute bis sehr gute Ausstattung der sanitären Einrichtungen: über 80 Prozent der Haushalte haben ein Bad mit WC. In diesem Bereich lag auch der Schwerpunkt der Modernisierungsarbeiten sowohl in Mieterhaushalten als auch bei den Eigentümern.

4. Soziales Gefüge

4.1 Ortsverbundenheit

Wohndauer

Soziale Beziehungen entwickeln sich am Wohnort im Laufe der Wohndauer. Die Dauer der Ansässigkeit ist dementsprechend ein wichtiges Bewertungskriterium bei der Analyse des sozialen Netzes von nachbarschaftlichen Kontakten, Freundschaften und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger wohnt schon lange in Haidemühl. Die Ergebnisse der Befragung zeigen: Über die Hälfte der Haushalte (54 Prozent) wohnt 35 Jahre und länger in Haidemühl. Fast ein Drittel (30 Prozent) lebt seit 15 bis unter 35 Jahren im Ort und nur 16 Prozent sind vor weniger als 15 Jahren zugezogen.

Verwandte, Freunde, Nachbarn

Es gibt sehr enge Verwandtschaftsbeziehungen. 70 Prozent aller Haushalte geben an, Verwandte am Ort zu haben. Die Mehrzahl sind Verwandte ersten Grades, das heißt vor allem Eltern, Kinder und Geschwister.

Zusätzlich wurde nach dem Freundeskreis gefragt. Knapp zwei Drittel der Haidemühler haben die meisten Freunde direkt in Haidemühl. 20 Prozent geben an, daß sie mit ihren Nachbarn "richtig befreundet" sind.

[Seite 54, Zeilen 14-19]

Wohnungsausstattung

Die überwiegende Mehrzahl der Wohnungen verfügt über eine gute bis sehr gute Ausstattung der sanitären Einrichtungen: über 80 Prozent der Haushalte haben ein Bad mit WC. In diesem Bereich lag auch der Schwerpunkt der Modernisierungsarbeiten sowohl in Mieterhaushalten als auch bei den Eigentümern.

[Seite 55, Zeilen 1-24]

3.6 Soziales Gefüge

3.6.1 Ortsverbundenheit

Wohndauer

Soziale Beziehungen entwickeln sich am Wohnort im Laufe der Wohn­dauer. Die Dauer der Ansässigkeit ist dementsprechend ein wichtiges Bewertungskriterium bei der Analyse des sozialen Netzes von nachbarschaftlichen Kontakten, Freundschaften und der Teilnahme an gesellschaftlichem Leben.

Ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger wohnt schon lange in Haide­mühl. Die Ergebnisse der Befragung zeigen: Über die Hälfte der Haushalte (54 Prozent) - Bezugspersonen waren hierbei die Haushaltsvor­stände - wohnt 35 Jahre und länger in Haidemühl. Fast ein Drittel (30 Prozent) lebt seit 15 bis unter 35 Jahren im Ort und nur 16 Prozent sind vor weniger als 15 Jahren zugezogen.

Verwandte, Freunde, Nachbarn

Es gibt sehr enge Verwandtschaftsbeziehungen. 70 Prozent aller Haushalte geben an, Verwandte am Ort zu haben. Die Mehrzahl sind Verwandte ersten Grades, d.h. vor allem Eltern, Kinder und Geschwister.

Zusätzlich wurde in der Befragung nach dem Freundeskreis gefragt. Knapp zwei Drittel der Haidemühler haben die meisten Freunde direkt in Haidemühl.

Zum Freundeskreis gehören häufig auch die Nachbarn. 20 Prozent geben an, daß sie mit ihren Nachbarn „richtig befreundet“ sind.

Anmerkungen

Dieses Fragment bezieht ich auf eine Seite im Anhang 3.

Komplette wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Ein Quellenverweis ist nicht vorhanden.

Sichter
Bummelchen

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki