Wikia

VroniPlag Wiki

Dd/Fragment A026 01

< Dd

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 26, Zeilen: 1-26
Quelle: LAUBAG 1998
Seite(n): 62, 63, Zeilen: 1-21, 1-8
4.3 Gemeinschaftseinrichtungen

Die Grundschule Haidemühl entstand nach der Wiedervereinigung aus der ehemaligen Polytechnischen Oberschule im Zuge der Neuordnung des Schulwesens im Land Brandenburg. Der Schulbezirk umfaßt den Einzugsbereich Haidemühl, Proschim und Bluno (Sachsen).

Die Schule hat insgesamt 126 Schüler, die in sechs Jahrgangsstufen jeweils einzügig unterrichtet werden. 60 bis 65 Prozent der Schüler essen in der Schule; das Mittagessen wird aus einer Großküche geliefert. Die Küche ist nach vorheriger Anmeldung gegen Gästeaufpreis auch für die Öffentlichkeit nutzbar; dieses Angebot wird vor allem von Rentnern und Handwerkern regelmäßig genutzt.

Die Schule verfügt über folgende Sondereinrichtungen:

- Computerraum mit fünf Computern, - Turnhalle, die für eine dreizügige Schule geplant war und jetzt als Mehrzweckhalle genutzt wird, - Musikzimmer kombiniert mit einer Bücherei, - Feuchtraumbiotop mit 30 Quadratmetern Teichfläche - Videoraum, - Werkstatt mit 12 Arbeitsplätzen.

In der Schule sind sieben Lehrer und eine Sekretärin (zu 60 Prozent) beschäftigt. Die Kinder stammen zu 50 Prozent aus Haidemühl, zu etwa 30 Prozent aus Bluno und zu 20 Prozent aus Proschim. Die Schülerbeförderung wird bedarfsgerecht durch öffentliche Verkehrsmittel angeboten. Für die Schüler der Grundschule Haidemühl stehen in den Orten der näheren Umgebung folgende weiterführenden Schulen zur Verfügung:

- eine Realschule und ein Gymnasium in Welzow, - eine Gesamtschule in Neupetershain, - eine Gesamtschule in Schwarze Pumpe.

[Seite 62, Zeilen 1-21]

3.6.3 Gemeinschaftseinrichtungen

Die Grundschule Haidemühl entstand nach der Wiedervereinigung aus der ehemaligen Polytechnischen Oberschule im Zuge der Neuordnung des Schulwesens im Land Brandenburg. Der Schulbezirk umfaßt den Einzugs­bereich Haidemühl, Proschim und Bluno (Sachsen).

Die Schule hat insgesamt 126 Schüler, die in sechs Jahrgangsstufen jeweils einzügig unterrichtet werden. 60 bis 65 Prozent der Schüler essen in der Schule; das Mittagessen wird aus einer Großküche geliefert. Die Küche ist nach vorheriger Anmeldung gegen Gästeaufpreis auch für die Öffentlichkeit nutzbar; dieses Angebot wird vor allem von Rentnern und Handwerkern regelmäßig genutzt.

Die Schule verfügt über folgende Sondereinrichtungen:

- Computerraum mit fünf Computern, - Turnhalle, die für eine dreizügige Schule geplant war und jetzt als Mehrzweckhalle genutzt wird, - Musikzimmer kombiniert mit einer Bücherei, - Feuchtraumbiotop mit 30 m² Teichfläche, - Videoraum, - Werkstatt mit 12 Arbeitsplätzen.

In der Schule sind sieben Lehrer und eine Sekretärin (zu 60 Prozent) beschäftigt.

[Seite 63, Zeilen 1-8]

Die Kinder stammen zu 50 Prozent aus Haidemühl, zu ca. 30 Prozent aus Bluno und zu 20 Prozent aus Proschim. Die Schülerbeförderung wird be­darfsgerecht durch öffentliche Verkehrsmittel angeboten.

Für die Schüler der Grundschule Haidemühl stehen in den Orten der näheren Umgebung folgende weiterführenden Schulen zur Verfügung:

- eine Realschule und ein Gymnasium in Welzow, - eine Gesamtschule in Neupetershain, - eine Gesamtschule in Schwarze Pumpe.

Anmerkungen

Dieses Fragment bezieht ich auf eine Seite im Anhang 3.

Komplette wörtliche Übernahme ohne Kennzeichnung eines Zitats. Ein Quellenverweis ist nicht vorhanden.

Sichter
Bummelchen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki