Fandom

VroniPlag Wiki

Df/034

< Df

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die schweizerische Migrationspolitik im Kontext der nationalen Sicherheit und globaler Zusammenhänge

von Doris Fiala

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Df/Fragment 034 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-05-11 14:31:59 KayH
Df, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Schweizer Bundesrat 2002, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 34, Zeilen: 6-18
Quelle: Schweizer Bundesrat 2002
Seite(n): 3722, Zeilen: 6-12, 19-22
So muss die Innenpolitik die Migration im Zusammenhang mit Fragen der Entwicklung der Bevölkerungsstruktur (vor allem in den entwickelten Ländern) sowie den Anforderungen des Arbeitsmarktes und der Integration mitberücksichtigen, und die Aussenpolitik sieht sich mit neuen Herausforderungen konfrontiert bezüglich der Organisation und Kontrolle der Migration, der Gestaltung des Verhältnisses zu Transit- und Herkunftsstaaten sowie der Verhinderung unerwünschter Zuwanderungsbewegungen.

Notwendigkeit internationaler Zusammenarbeit

Der wachsende Wanderungsdruck zwingt die industrialisierten Länder, die Planung und Entwicklung einer internationalen Zusammenarbeit im Bezug auf die Migration-Herausforderungen aktiv an die Hand zu nehmen.

So muss die Innenpolitik die Migration insbesondere im Zusammenhang mit Fragen der Entwicklung der Bevölkerungsstruktur (vor allem in den entwickelten Ländern negativ) sowie den Anforderungen des Arbeitsmarkts und der Integration mitberücksichtigen. In der Aussenpolitik bestehen neue Herausforderungen bezüglich der Organisation und Kontrolle der Migration sowie der Verhinderung unerwünschter Wanderungsbewegungen. [...]

[...] Der wachsende Wanderungsdruck vor allem in die industrialisierten Länder sollte jedoch den Wunsch nach Planung und Entwicklung einer internationalen Zusammenarbeit, an der auch die Schweiz ein grosses Interesse hat, fördern.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) KayH


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:KayH, Zeitstempel: 20130511143220

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki