Fandom

VroniPlag Wiki

Dmi/077

< Dmi

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zum Zusammenhang von Lungengesundheit und postmortaler Fleischreifung beim Schwein anhand der pH-Werterfassung (pH1 und pH24) und der Messung der Schinkenkerntemperatur, mit besonderer Berücksichtigung der Umgebungsvariablen Ladedichte, Äquivalenttemperatur, Fahrtdauer und Ruhezeit

von Dr. Damian Minkus

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Dmi/Fragment 077 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-18 17:52:57 Schumann
Bostelmann 2000, Dmi, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 77, Zeilen: 9-21
Quelle: Bostelmann 2000
Seite(n): 107, Zeilen: 21 ff.
Wie aus der Tabelle 1313 erkennbar, variiert die Lungenbefundrate in den dort zitierten Untersuchungen von 10,1 % bis 77,9 %. Es ergeben sich also bezüglich des Gesundheitsstatus der Lungen erhebliche Abweichungen zwischen den Ergebnissen der aufgeführten Untersuchungen. Neben tatsächlich unterschiedlichen krankheitsbedingten Prävalenzen können die Abweichungen aber auch durch die beiden folgenden Ursachen beeinflusst werden: Zum einen werden oftmals Tiere ohne pathologisch-anatomische Veränderungen nicht separat registriert, so dass eine Unterscheidung von Tierkörpern ohne Befund und nichtbefundeten Schweinen unmöglich ist. Damit dürften einige der ermittelten Lungenbefundraten eine Unterschätzung der tatsächlichen Erkrankungssituation darstellen (HARBERS et al., 1992). Zum anderen können den Untersuchungen unterschiedliche Befundschlüssel zugrunde liegen, wodurch es zu abweichenden Prävalenzen kommen kann.

13 entspricht der Tabelle 3 im Schrifttumsteil auf S. 49

Wie in der Übersicht 1 auf S. 40 erkennbar, variiert die Lungenbefundrate in den dort zitierten Untersuchungen von 10,1 % bis 77,9 %. Es ergeben sich also bezüglich des Gesundheitsstatus der Lungen erhebliche Abweichungen zwischen den Ergebnissen der aufgeführten Untersuchungen. Neben tatsächlich unterschiedlichen krankheitsbedingten Prävalenzen können die Abweichungen aber auch durch die beiden folgenden Ursachen beeinflußt werden. Zum einen werden oftmals Tiere ohne pathologisch-anatomische Veränderungen nicht separat registriert, so daß eine Unterscheidung von Tierkörpern ohne Befund und nichtbefundeten Schweinen unmöglich ist. Damit dürften einige der ermittelten Lungenbefundraten eine Unterschätzung der tatsächlichen Erkrankungssituation darstellen (HARBERS et al., 1992). Zum anderen können den Untersuchungen unterschiedliche Befundschlüssel zugrunde liegen, wodurch es zu abweichenden Prävalenzen kommen kann.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20140818175416

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki