Fandom

VroniPlag Wiki

Dmi/082

< Dmi

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zum Zusammenhang von Lungengesundheit und postmortaler Fleischreifung beim Schwein anhand der pH-Werterfassung (pH1 und pH24) und der Messung der Schinkenkerntemperatur, mit besonderer Berücksichtigung der Umgebungsvariablen Ladedichte, Äquivalenttemperatur, Fahrtdauer und Ruhezeit

von Dr. Damian Minkus

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Dmi/Fragment 082 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-18 19:06:31 Schumann
Bostelmann 2000, Dmi, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 82, Zeilen: 1-5
Quelle: Bostelmann 2000
Seite(n): 121, Zeilen: 34-38
Die Messung des pH-Wertes 24 Stunden nach der Schlachtung kann Aufschluss darüber geben, ob ein Tierkörper Qualitätsmängel im Sinne von DFD aufzeigt. Der pH-Wert muss in einem solchen Fall über 6,2 liegen (VwVFlHG Kp.III, 4.1). Liegt der pH-Wert 35 min. nach der Schlachtung über 6,8 kann lediglich ein Verdacht auf DFD-Fleisch ausgesprochen werden. Die Messung des pH-Wertes 24 Stunden nach der Schlachtung kann Aufschluß darüber geben, ob ein Tierkörper Qualitätsmängel im Sinne von DFD aufzeigt. Der pH-Wert muß in einem solchen Fall über 6,2 liegen (VwVFlHG Kp.III, 4.1). Liegt der pH-Wert 35 min. nach der Schlachtung über 6,8 kann lediglich ein Verdacht auf DFD-Fleisch ausgesprochen werden.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

[2.] Dmi/Fragment 082 27 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-18 18:04:01 Schumann
Bostelmann 2000, Dmi, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 82, Zeilen: 27-42
Quelle: Bostelmann 2000
Seite(n): 126, Zeilen: 11ff
Der Energiemangel würde durch den energiezehrenden Prozess der Krankheitsbewältigung - insbesondere bei körperlicher Belastung - entstehen, somit würden Tiere mit einem schlechteren Gesundheitsstatus die prämortal auftretenden Belastungen weitaus schlechter kompensieren. FEHLHABER et al. (1989) fanden zudem bei klinisch unauffälligen Tieren mit postmortal feststellbaren Lungenveränderungen anhand des Harneiweißgehaltes erhöhte prämortale Belastungen aufgrund der gesundheitlichen Defizite. Höhere PSE-Raten unter diesen Tieren sind die Folge. Ebenso benötigen Immunabwehrreaktionen oder Regenerationsvorgänge in pathologisch-anatomisch veränderter Lunge oder Leber eine erhöhte Energiebereitstellung, der den Sauerstoffbedarf ansteigen lässt. Auch diese Vorgänge können über eine verstärkte anaerobe Glykolyse zu einem Anstieg der PSE-Rate führen. Hier wird besonders deutlich, dass Fehler bei der Haltung, wie z.B. falsches Klima, zu hohe Belegung, zu Erkrankungen führen, die zu Schmerzen und Leiden im Sinne des Tierschutzes führen und in der Folge Qualitätseinbußen bedingen. Tiere mit einem schlechteren Gesundheitsstatus kompensieren die prämortal auftretenden Belastungen weitaus schlechter. FEHLHABER et al. (1989) fanden zudem bei klinisch unauffälligen Tieren mit postmortal feststellbaren Lungenveränderungen anhand des Harneiweißgehaltes erhöhte prämortale Belastungen aufgrund der gesundheitlichen Defizite. Höhere PSE-Raten unter diesen Tieren sind die Folge. Ebenso benötigen Immunabwehrreaktionen oder Regenerationsvorgänge in pathologisch-anatomisch veränderter Lunge oder Leber eine erhöhte Energiebereitstellung, der den Sauerstoffbedarf ansteigen läßt. Auch diese Vorgänge können über eine verstärkte anaerobe Glykolyse zu einem Anstieg der PSE-Rate führen. Hier wird besonders deutlich, daß Fehler bei der Haltung, wie z.B. falsches Klima oder hohe Belegung, zu Erkrankungen führen, die zu Schmerzen und Leiden im Sinne des Tierschutzes führen und in der Folge Qualitätseinbußen bedingen.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20140818180443


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki