Wikia

VroniPlag Wiki

Dv/Fragment 065 104

< Dv

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion6


Typus
Verdächtig
Bearbeiter
Hotznplotz, Cassiopeia30
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 065, Zeilen: 104-105
Quelle: Pieper 1997
Seite(n): 010, Zeilen: 101-102
[Zwar können sich Drittstaaten freiwillig als neutral erklären, eine rechtliche Verpflichtung besteht hierzu jedoch nicht, so daß ohne Kriegszustand keine Neutralitätspflichten der unbeteiligten Staaten entstehen.[FN 379]]

[FN 379] Schwarzenberger, Jus pacis ac belli?, S. 469; ders., The frontiers of International Law, S 246; [neuerdings auch Pieper, S. 10, wenden hierfür den "status mixtus" an. [...]]

[Es handelte sich vielmehr um einen Fall des status mixtus, der voraussetzt, daß die Streitparteien zur Gewaltanwendung übergegangen sind, aber weder eine Kriegserklärung abgegeben wurde noch ein animus belligerendi durch objektive Kriterien nachweisbar ist[FN 38].]

[FN 38] Schwarzenberger, AJIL 1943, S. 460 (469 f.); [...] ders., The frontiers, S. 246: ["[...] All these constellations are incompatible with the states of peace and war; they constitute a state of their own: a 'status mixtus'".]

Anmerkungen

Offenbar werden ungeprüft zwei Literaturreferenzen von Pieper übernommen: Der Begriff "status mixtus" findet sich bei Schwarzenberger 1943 erst auf S. 470 unten und nicht, wie der Verfasser angibt, auf S. 469. Auch ist dort nicht – wollte man dies zu Gunsten des Verfassers annehmen – von einer etwaigen Verpflichtung zur Erklärung der Neutralität bzw. von Neutralitätspflichten die Rede. Ein Versehen bei gleichzeitiger Kenntnis der Quelle ist hier wenig plausibel. Unverständlich ist zudem, warum sowohl Pieper als auch insbesondere der Verfasser Schwarzenberger doppelt anführen, da es sich bei dem ebenfalls Jus pacis ac belli? betitelten entprechenden Kapitel in The frontiers [...] von 1962 um eine überarbeitete Version des Artikels von 1943 handelt und Unterschiede nicht thematisiert werden.

Sichter

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki