Fandom

VroniPlag Wiki

Ea/005

< Ea

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Meta-Analyse über Faktor II Mutation bei Kindern mit Thrombosen

von Erkan Arslan

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ea/Fragment 005 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-21 11:24:35 Singulus
Ea, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Young et al 2008, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 1-7
Quelle: Young et al 2008
Seite(n): 1374, Zeilen: l. Spalte: 25ff
[Anschlussdaten für VTE Rekurrenz bei Kindern liegen von wenigen Studien vor und zeigen eine Rekurrenzrate von ungefähr] 3% bei Neugeborenen und 8% bei älteren Kindern; der Zeitraum der Folgedaten variiert jedoch von Studie zu Studie. In der pedriatischen Altersklasse bleibt es dennoch ein kontroverses Thema ob Patienten mit Thrombose oder Kinder von thromboseanfälligen Familien nach IT untersucht werden sollten. 107-113 Das Ziel dieser systematischen Untersuchung und Meta-Analyse war es, den Einfluss von IT auf frühes VTE Auftreten und Rekurrenz bei Kindern besser einschätzen zu können und darauf aufbauend primäre und sekundäre Behandlungsmethoden und international randomisierte Behandlungsmethoden zu entwickeln. Follow-up data for VTE recurrence in children are available from several reports12,13,17,62,63,67,69,78–81,93,100 and suggest a recurrence rate of &approx; 3% in neonates and 8% in older children. Unfortunately, the duration of follow-up is variable across studies. However, in the pediatric age group, it is unknown whether thrombus recurrence and other thrombotic outcomes in children are affected by IT; thus, it remains controversial whether children with thrombosis or offspring in thrombosis-prone families benefit from screening for IT.102–108 The aim of this systematic review and meta-analysis was to determine the impact of IT on VTE onset and recurrence in children as a prerequisite to the evaluation of primary and secondary treatment options through randomized controlled trials.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt, obwohl es sich hier um eine ziemlich originalgetreue Übersetzung handelt (wobei die Frage offen bleibt, was "international randomisierte Behandlungsmethoden" genau sind).

Man beachte, dass es in der untersuchten Arbeit kein nummeriertes Literaturverzeichnis gibt, so dass die zahlreichen Verweise nicht zugeordnet werden können. Die Literaturverweise der Quelle wurden dann der Übersichtlichkeit halber auch nicht dokumentiert.

Sichter
(Hindemith) Singulus

[2.] Ea/Fragment 005 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-21 09:31:55 Hindemith
Ea, Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Turhan 2008, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 12-25
Quelle: Turhan 2008
Seite(n): 1, Zeilen: 3-18
Es werden Blutviskosität, die gerinnungsabhängigen proteolytischen Enzymsysteme des Blutes und die Interaktion von gelösten und korpuskulären Blutbestandteilen mit Endothelzellen berücksichtigt.

Die Lehre der Hämostaseologie untersucht die physiologischen und pathophysiologischen Aspekte der Aufrechterhaltung der Gefäßwandintegrität sowie der Fluidität des Blutes.

Zwei Störungen können zu einer Beeinträchtigung der Funktion des Blutes führen. Diese sind

a) Blutverlust und

b) Gefäßverschlüsse durch Thrombosen

Zur Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung der physiologischen Verhältnisse des Blutes gehören folgende Vorgänge:

a) Verhinderung von Blutungen durch das funktionelle Zusammenwirken von Thrombocyten, plasmatischen Gerinnungsfaktoren und Gefäßwand

b) Blutstillung nach Verletzung der Gefäßintegrität

c) Verhinderung intravasaler Gerinnung

d) Auflösung intravasaler Fibrinablagerung

Die Lehre der Hämostaseologie untersucht die physiologischen und pathophysiologischen Aspekte der Aufrechterhaltung der Gefäßwandintegrität sowie der Fluidität des Blutes. Hierbei werden Aspekte der Blutviskosität, der gerinnungsabhängigen proteolytischen Enzymsysteme des Blutes und der Interaktion von gelösten und korpuskulären Blutbestandteilen mit Endothelzellen berücksichtigt. Zu einer Beeinträchtigung der Funktion des Blutes kann es durch zwei Störungen kommen. Zum einen durch

a) Blutverlust

b) Gefäßverschlüsse durch Thrombosen

Zur Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung der physiologischen Verhältnisse des Blutes gehören folgende Vorgänge:

a) Verhinderung von Blutungen durch das funktionelle Zusammenwirken von Thrombocyten, plasmatischen Gerinnungsfaktoren und Gefäßwand

b) Blutstillung nach Verletzung der Gefäßintegrität

c) Verhinderung intravasaler Gerinnung

d) Auflösung intravasaler Fibrinablagerung

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140421104933

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki