Fandom

VroniPlag Wiki

Ees/022

< Ees

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Neue Ansätze zur Knorpelgeweberestitution durch selektiven Wärmeeintrag mittels Laserstrahlung

von Dr. Eike Eric Scheller

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ees/Fragment 022 02 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-11-09 19:37:49 Hindemith
Ees, Fragment, Gesichtet, Krasicka-Rohde 1996, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 22, Zeilen: 2-10
Quelle: Krasicka-Rohde 1996
Seite(n): 6, Zeilen: 22-29
Die thermische Wirkung des Lasers beruht auf der Umwandlung der gestreuten und anschließend im Gewebe absorbierten Laserenergie in Wärme. Dieser Prozess führt zu einer Temperaturerhöhung im bestrahlten Volumen und durch Wärmeleitung zu einer Temperaturerhöhung in dessen Umgebung. Das Ausmaß der jeweiligen thermischen Wirkung hängt einerseits von den Eigenschaften der Laserstrahlung (Wellenlänge, Energiedichte, Bestrahlungsdauer und Wiederholrate) ab, andererseits von den optischen (Absorption, Streuung, Dichte) und thermischen (Wärmeleitfähigkeit des Gewebes, Wärmespeicherung (Wärmekapazität) und Wärmeabfluss durch das vaskuläre System) Eigenschaften des Gewebes [Helfmann 1989a, Müller 1986a, Müller 1989a,b].

Helfmann J: Thermische Wirkungen. In: Berlien HP, Müller G (Hrsg.): Angewandte Lasermedizin, Lehrbuch und Handbuch für Praxis und Klinik. Ecomed 1989(a), aktuelle Ergänzungslieferung: II-3.3.

Müller G: Development trends and market potential of biomedical laser application. In: Optical Instrumentation for Biomedical Laser Applications. SPIE 1986(a); 658: 2-8.

Müller GJ, Müller Stolzenburg N: Biologische Wirkung der Laserstrahlung – Potentielle Risiken für Haut und Augen. Biotronik 1989(a); 1: 55-60.

Müller G, Schaldach B: Basic Laser Tissue Interaction. In: Müller GJ, Berlien HP (ed.): Advances in Laser Medicine II. Safety and Laser Tissue Interaction. Ecomed 1989(b): 17-25.

Die thermische Wirkung des Lasers beruht auf der Umwandlung der gestreuten und anschließend im Gewebe absorbierten Laserenergie in Wärme. Dieser Prozeß führt zu einer Temperaturerhöhung im bestrahlten Volumen und durch Wärmeleitung zu einer Temperaturerhöhung in dessen Umgebung. Das Ausmaß der jeweiligen thermischen Wirkung hängt einerseits von den Eigenschaften der Laserstrahlung (Wellenlänge, Energiedichte, Bestrahlungsdauer und Wiederholrate) ab, andererseits von den optischen (Absorption, Streuung, Dichte) und thermischen (Wärmeleitung, Wärmespeicherung und Wärmeabfluß durch das vaskuläre System) Eigenschaften des Gewebes [19,49,50,60,95,96,143,148].

54. Helfmann J., Brodzinski T.: Thermische Wirkungen. In: Angewandte Lasermedizin, Berlien H.-P., Müller G., Hrsg. ecomed 1.Ergänzungslieferung 1989; II-3.3: 1-8.

Anmerkungen

Obwohl die aufgeführte Stelle fast vollständig mit dem Text der Vorlage übereinstimmt, erfolgt keinerlei Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20121109194213

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki