Fandom

VroniPlag Wiki

Feb/008

< Feb

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Gewebespezifische Befunde der Struktur und Funktion bei Kiefergelenken jugendlicher Personen und ihr Zusammenhang mit der bestehenden Okklusion

von Dr. Dr. Feb

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Feb/Fragment 008 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-03-19 18:13:23 Guckar
Feb, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Von Schilcher 2004

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 1-15
Quelle: von Schilcher 2004
Seite(n): 5, 6, Zeilen: 5: 1ff; 6: 1ff
Die Ligamente des Kausystems begrenzen die Bewegungen des Unterkiefers, sie schützen die sensiblen Strukturen und übernehmen Führungsfunktionen (ROCABADO und IGLARSH 1991). Im Einzelnen gibt es das Ligamentum laterale, das Ligamentum stylomandibulare, das Ligamentum sphenomandibulare, Ligamentum discomalleare und das Tanaka-Ligament.

08a diss Feb.png

Bei der Kieferöffnung wird durch die Aktivität der suprahyoidalen Muskulatur vorwiegend eine Rotationsbewegung ausgelöst und durch die Aktivität des Musculus pterygoideus lateralis die Translation ermöglicht. Bei der initialen Öffnung (Abbildung 5) erfolgt hauptsächlich eine Rotation, die immer mit einer Translationskomponente einhergeht (MAEDA et al. 1992; FERRARIO et al. 1996). Bei der Rotation des Kondylus kommt es stets zu einer Relativbewegung des Diskus nach dorsal. Dabei wird der Diskus auf dem Kondylus stabilisiert.

In der intermediären Bewegungsphase (Abbildung 6) tritt die Translation in den Vordergrund. Der Diskus wird passiv nach ventral mit bewegt (OSBORN 1985). Der Spannungszustand im Stratum superius und in der vorderen Gelenkkapsel [nimmt kontinuierlich zu, im gleichen Maß nimmt die Spannung im Stratum inferius ab.]

Die Ligamente des Kausystems begrenzen die Bewegungen des Unterkiefers, sie schützen die sensiblen Strukturen und übernehmen Führungsfunktionen (Rocabado und Iglarsh 1991). Im Einzelnen gibt es das Ligamentum laterale, das Ligamentum stylomandibulare, das Ligamentum sphenomandibulare, Ligamentum discomallere [sic] und das Tanaka-Ligament. [...]

Tabelle 1: Ligamente des Kiefergelenks

08a source Feb.png

[Seite 6]

Bei der Mundöffnung wird durch die Aktivität der suprahyoidalen Muskulatur vorwiegend eine Rotationsbewegung ausgelöst und durch die Aktivität des Musculus pterygoideus lateralis die Translation ermöglicht. Bei der initialen Öffnung (Abbildung 4) erfolgt hauptsächlich eine Rotation, die immer mit einer Translationskomponente einhergeht (Maeda et al. 1992, Ferrario et al. 1996). Bei der Rotation des Kondylus kommt es stets zu einer Relativbewegung des Diskus nach dorsal. Dabei wird der Diskus auf dem Kondylus stabilisiert.

In der intermediären Bewegungsphase (Abbildung 5) tritt die Translation in den Vordergrund. Der Diskus wird passiv nach ventral mit bewegt (Osborn 1985). Der Spannungszustand im Stratum superius und in der vorderen Gelenkkapsel nimmt kontinuierlich zu, im gleichen Maß nimmt die Spannung im Stratum inferius ab.

Anmerkungen

Ohne Quellenverweis abgeschrieben.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Guckar, Zeitstempel: 20140319181334

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki