FANDOM


Dieses Forum wurde archiviert

Die neuen Foren besuchen
Forum: Übersicht > Gründung VroniPlag Wiki
Im Forum ist kein Raum für persönliche Angriffe: VP:KPA. Alle Beiträge im Forum sind Meinungsäußerungen der jeweils Beitragenden und deshalb zu signieren (vier Tilden an das Ende des Beitrags setzen: ~~~~). Weitere Tipps zum Forum finden sich unter VP:Forum, Hinweise zur Moderation unter VP:Moderation.

"Gründungsteam" von VroniPlag Wiki?

Hierher verschoben aus einer Diskussion im Thread Forum:Offener Brief an Oliver Hillinger von der Stuttgarter Zeitung -- Martin Klicken 12:47, 8. Jun. 2012 (UTC)

Nachtrag: Wenn Heidingsfelder 'nur' "Mitbegründer" ist, wer ist oder wer sind dann der/die andere/n Mitbegründer? GeS 23:16, 7. Jun. 2012 (UTC)

Das mit den Mitgründern erklärt sich recht einfach: Wenn Heidingsfelder sich vorher mit ein paar Leuten abgesprochen hat, dieses neue Wiki aufzumachen, dann sind diese Leute zusammen mit ihm die Gründer. Somit wären die Mitgründer Goalgetter, nerd_wp und Klicken. "Erfolgreich" wird ein Projekt nicht durch die 3 Klicks bei der Gründung, sondern durch das, was danach passiert. (Wie man an seinen anderen gegründeten Portalen sehen kann: antiplag und vroniplagneu sind tot und schavanplag ist eine Müllhalde voller ungeordneter Textstücke und Diskussionen). Insofern zu behaupten "Ich, Heidingsfelder, bin alleiniger Gründer" entbehrt jeder Grundlage. Er hat zufällig die drei Klicks gemacht. Vielleicht kam der Anstoß zur Gründung eines neuen Wikis auch von jemand anders aus dem Guttenplag Wiki, weil man sich dort nur mit der Dissertation des Barons befassen wollte. Das kann man heute alles nicht mehr wissen und deswegen ist es auch so leicht für Heidingsfelder, sich in den Medien darzustellen. Die brauchen immer ein Gesicht, eine Person. Und "Gründer des Vroniplag Wiki" klingt doch einfach toll, oder nicht? Sotho Tal Ker 04:20, 8. Jun. 2012 (UTC)
der einzig wahre gründer von vroniplag ist die ip, die diesen eintrag im forum von guttenplag angelegt hattte: http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Veronica_Sa%C3%9F_313_12-30 --64.31.8.146 09:08, 8. Jun. 2012 (UTC)
Vielen Dank für den Hinweis! Dann ist ja der "einzig wahre Gründer" KayH. Der schrieb mit Zeitstempel 2011-03-25T12:13:57, also genau drei Tage vor Start des VroniPlag Wikis: "Weitere Plagiatsfälle, die nicht im Zusammenhang mit der hier untersuchten Arbeit stehen, können gerne in einem anderen Wiki diskutiert werden. Diese Inhalte sind hier jedoch unerwünscht." Das scheint also die ursprüngliche Gründungsidee für ein eigenes Wiki zum Fall Saß gewesen zu sein. 89.204.130.201 11:16, 8. Jun. 2012 (UTC)
In der Tat. Lustiger Hinweis. Hatte ich gar nicht mehr so präsent. Dennoch aber ein weiterer Hinweis zum damaligen Ablauf: Nach dem initialen Forenposting eines IP-Beiträgers im GuttenPlag Wiki stellte sich unter den damaligen Administratoren schnell Konsens ein, daß GuttenPlag für die Behandlung des "Falles Saß" nicht der richtige Ort sei. Folglich gab es von mehreren Admins den Vorschlag, das doch in einem eigenen Wiki zu tun. Schnell fand sich ein Team zusammen, das sich auf dem hierzu eingerichteten VroniPlag Wiki mit der Sache näher beschäftigte. Im März 2011 spielte es schlicht noch überhaupt keine Rolle, wer da das "Erstellen-Knöpfchen" drückt. Vielmehr ging es um die gemeinsame Sache. Daß es danach dann doch anders in den Medien kommuniziert wurde, insbesondere natürlich von Heidingsfelder, steht auf einem anderen Blatt. Jeder stellt halt in den Vordergrund, was ihm am meisten am Herzen liegt. Bei Heidingsfelder ist es ganz offensichtlich der etwa zweiminütige "Gründungsakt". Bei anderen ganz offensichtlich die Sache, um die es damals ging. KayH 21:38, 8. Jun. 2012 (UTC)
Der ursprüngliche Post im GuttenPlag Wiki beinhaltete übrigens einen Link zu diesem Kommentar im Leserforum der Süddeutschen Zeitung, der den Klarnamen von Veronica Saß öffentlich machte. KayH 10:55, 9. Jun. 2012 (UTC)
Die Handlung, das Wiki durch Klick auf den Button "Starte ein Wiki" anzulegen, entspricht mehr einer Eintragung. Oder, wie es auf dem Knopf steht, einem "Start". Die Idee, den Fall Veronica Saß zu dokumentieren, hatte Heidingsfelder auch nicht. Die hatte derjenige, der es bei GuttenPlag Wiki zur Sprache brachte. Heidingsfelder sprang also wie so oft auf einen Zug auf und drückte auf "Start". Zum Gründen gehört aber mehr, wie Sotho Tal Ker richtig zeigt. Sonst entstehen aus einem Startklick einfach nur Totgeburten, peinliche Müllhalden, unhaltbare Anschuldigungen und viel heiße Luft. Wie eine typische Gründung dieser Art aussieht, zeigt Heidingsfelder regelmäßig (mehrere Beispiele siehe oben). Er war Mitglied des Gründungsteams bei VroniPlag Wiki, da er die Eintragung, den Start des Wikis vorgenommen hat. Da von Anfang an seine Handlungen, Richtungsideen und Wünsche aber ständig vom Rest des Gründungsteams korrigiert und behoben werden mussten, ist die Frage legitim, ob Heidingsfelder für sich überhaupt eine eigene Gründungsleistung (das ist etwas Konstruktives) an VroniPlag Wiki in Anspruch nehmen kann. Da ist sehr sehr wenig von ihm gekommen, was die Gemeinschaft aufgreifen und nutzen konnte. Im krassen Gegensatz dazu steht seine Selbstvermarktung. Aber das ist nicht das erste Projekt, bei dem er so vorgeht. Ich würde seine Behauptung, er sei der Gründer von VroniPlag Wiki, als grenzwertig zur Hochstapelei einordnen - Wikia-Terminologie hin oder her, das wird eben ausgenutzt, dass der durchschnittliche Leser oder Journalist auf der Suche nach einem griffigen Bezeichner keinerlei Vorstellung hat, was darunter zu verstehen ist. Beziehungsweise eine Vorstellung, die nicht der Rolle entspricht, die Heidingsfelder für das Entstehen von VroniPlag Wiki, eben die Gründung, gespielt hat. Ganz sicher aber ist seine Behauptung, er sei der alleinige Gründer, die Aussage eines Blenders ohne Skrupel zur Anmaßung und ohne Wertschätzung für die Leistung begabterer und konstruktiverer Mitmenschen. Martin Klicken 09:22, 8. Jun. 2012 (UTC)
Konsequent wäre PlagDoc dann auch nur als Mitgründer von GuttenPlag zu bezeichnen. Es ist schon verwunderlich, mehr als ein Jahr nach der Gründung melden sich Leute an und behaupten Gründer von VroniPlag zu sein. Nachdem tausende, unwidersprochene Artikel eindeutig den Gründer bezeichnen und der Gründer vor 7 Monaten gesperrt wurde, tauchen die Leute, die an der Sperrung beteiligt waren auf und behaupten sie wären die wahren Gründer. Meiner Meinung nach sollten einige über das Wort Geltungsdrang mal nachdenken. 88.72.29.17 21:30, 8. Jun. 2012 (UTC)
Stimmt, irgendwie muss ich beim Thema Geltungsdrang gerade an diesen Artikel denken. -Hood 21:45, 8. Jun. 2012 (UTC)
PlagDoc hat sich erst kürzlich zu der Frage geäußert:
Bei „GuttenPlag“ gab es zu Beginn zwei solcher Moderatoren: die beiden Initiatoren der Plattform. Einer war in Deutschland, ein anderer in Amerika, sodass wegen der Zeitverschiebung ein 24-Stunden-Betrieb möglich war; im Laufe der Zeit entwickelte sich ein Kernteam aus etwa 20 Moderatoren, die regelmäßig auf der Plattform zugange waren. Gemeinsam mit etwa 100 weiteren Mithelfern bildeten sie eine Art „Task Force“, die Richtungen vorgab und einzelne Projekte anstieß.[1]
Im Gegensatz zu Martin Heidingsfelder scheint PlagDoc einen Begriff davon zu haben, wie Community-Plattformen funktionieren. 89.204.130.212 10:31, 9. Jun. 2012 (UTC)
Ergänzung: Am Anfang von VroniPlag Wiki hatte das Heidingsfelder übrigens auch noch etwas selbstkritischer gesehen:
“Goalgetter” war Mitarbeiter bei Guttenplag und ist Initiator des Nachfolgeprojekts VroniPlag. Wohlgemerkt: Initiator. Einen Chef gibt es dort nicht. Sonst, so erzählt “Goalgetter”, würde wahrscheinlich keiner mehr mitmachen. Auch wenn jemand anfangen würde, jetzt durch die Talkshows zu tingeln, dort “den Kämpfer gegen das Abschreiben” zu geben und die Ehre für sich einzuheimsen, gäbe es Ärger. Insofern ist das schon ein Grund, seine Birne und seinen Namen rauszuhalten (ein anderer ist der, dass einen Publicity nur von der Arbeit abhält).[2]
Damit war es dann leider ein paar Wochen später vorbei.[3] 82.113.98.248 13:22, 9. Jun. 2012 (UTC)
Was schreiben Sie da, Klicken? :) "Ich würde seine Behauptung, er sei der Gründer von VroniPlag Wiki, als grenzwertig zur Hochstapelei einordnen - Wikia-Terminologie hin oder her" - also haben wir uns Martin H. jetzt demnach als einen "Gert Postel der Wiki-Online-Welt" vorzustellen? ;) (wenn ich's recht bedenke - weit weniger abwegig, als es klingt) -Andy 217.50.63.66 17:12, 9. Jun. 2012 (UTC)

Wie wird ein Wikia-Wiki gegründet?

Zunächst muss eine Person den Link Starte ein Wiki ausführen. Dann müssen ein paar Angaben (Wikiname, Webadresse) gemacht werden, und schon ist das Wiki gestartet. Aus technischen Gründen kann dies nur eine Person vornehmen. Die Frage ist nun, ob noch mehr zu einer Gründung gehört. Bezugnehmend auf einen Post von IP 109.84.0.113 könnte man auch fragen: "Was charakterisiert eine Gründerleistung?" (-Hood 12:00, 11. Jun. 2012 (UTC))

Initiative, den Fall Vs zu untersuchen

Goalgetter begann schon am 24. März 2011 (nach einem o.g. IP-Post) im GuttenPlag Wiki damit, einige Vs-Fragmente anzulegen. Die Initiative zur Untersuchung des Falls Vs ging somit maßgeblich, vielleicht auch ausschließlich, von Goalgetter aus. Dass er bei der Gründung des VroniPlag Wikis aber nicht auf sich allein gestellt war, lässt sich leicht belegen (s.u.). (-Hood 11:05, 10. Jun. 2012 (UTC))

Der Akt, die Fundstellen auf VroniPlag Wiki auszulagern, war einfach dem Wunsch geschuldet, das zu dokumentieren. Auf GuttenPlag Wiki, oder eben irgendwo anders. VroniPlag Wiki wie wir es heute kennen, ist die Summe vieler Ideen, viel Arbeit und vor allem vieler Entscheidungen anderer Beteiligter, von denen die meisten von Heidingsfelder nicht mitgetragen wurden. Daher schreibe ich oben, dass die Aussage, sich als "Gründer" darzustellen, an Hochstapelei grenzt, denn sie dient der Irreführung des Gegenübers und ist eine Anmaßung. Der uninformierte Hörer muss darunter verstehen, dass Heidingsfelder jemand war, der etwas geschaffen hat, oder in den Anfangszügen maßgeblich mitgestaltet hat, was wir heute unter VroniPlag Wiki verstehen. Dem ist nicht so. Martin Klicken 12:08, 10. Jun. 2012 (UTC)
Hier finden sich die damals angelegten Fragmente im GuttenPlag Wiki. KayH 12:42, 10. Jun. 2012 (UTC)

Der erste Tag

Nach erstem Logbucheintrag wurde das VroniPlag Wiki von Goalgetter am 28. März um 12:12 UTC gestartet. Um 13:14 UTC kam Nerd wp dazu. Bis zu diesem Zeitpunkt waren von Goalgetter dem Wiki 15 Zeilen Text durch 5 Edits hinzugefügt worden. Die letzten Zeilen dieses Texts lesen sich wie folgt: "Da die Arbeit an der Dissertation von zu Guttenberg unheimlich umfangreich ist - und Guttenplag nicht der richtige Ort ist um die Arbeit durchzuführen - haben wir beschlossen die ersten Fragmente hier in einem öffentlichen Bereich zur Verfügung zu stellen." [4] Demnach muss der Gründungsphase also ein gemeinschaftlich gefasster ("Wir"-)Beschluss im GuttenPlag Wiki vorausgegangen sein. Um 14:50 UTC editierte Klicken erstmals unter seinem Benutzernamen im Wiki. Am 28. März wurden 37 Edits von Goalgetter, ebenfalls 37 Edits von Klicken und 33 Edits von Nerd wp im VroniPlag Wiki registriert. Dies war nur der Auftakt zur eigentlichen Aufbauarbeit, die später unter Verwendung der GuttenPlag-Ressourcen folgte. (-Hood 11:05, 10. Jun. 2012 (UTC))

Guter Punkt, das Logbuch beweist, dass es nicht einmal "Männer der ersten Stunde" außer Heidingsfelder gab. Reklamiert denn Nerd_wp für sich Gründer von VroniPlag Wiki zu sein? Nein! KayH will Mitgründer sein und ein gewisser Klicken. Was charakterisiert eine Gründerleistung und wer hat sie erbracht? 109.84.0.113 08:41, 11. Jun. 2012 (UTC) Rest des Beitrags von IP 109.84.0.113 und Antworten in neuen Abschnitt (s.u.) verschoben -Hood 09:59, 11. Jun. 2012 (UTC)
"Was charakterisiert eine Gründerleistung und wer hat sie erbracht?". Eine gute Frage. -Hood 10:07, 11. Jun. 2012 (UTC)
Wow. Mit geschlagenen fünf Edits innerhalb einer einzigen Stunde gelingt es Martin Heidingsfelder in majestätischem Wir-Stil ("haben wir beschlossen") einen beeindruckenden Text für die Startseite zu verfassen und damit im Alleingang ein Wiki zu begründen, das auf diesem soliden Fundament ohne jedes weitere Zutun anderer Plagiate in allen möglichen Dissertationen auf inzwischen über 7.000 Seiten dokumentiert hat. Also, wenn das keine Gründerleistung ist, mit der man zu recht durch die Gazetten spaziert, dann weiß ich es auch nicht mehr. - Oder bezieht sich das wir doch irgendwie auch auf andere Leute, die da etwas beschlossen haben? 82.113.121.34 15:11, 11. Jun. 2012 (UTC)
Tja, das mit dem Pluralis Majestatis ist natürlich eine interessante Theorie, glaube ich aber nicht. ;) Die Wahrheit ließe sich wohl aus Chat-Protokollen entnehmen, deren Offenlegung gegen die Freenode-Richtlinien verstößt. ;) -Hood 21:02, 12. Jun. 2012 (UTC)
Oh, der Pluralis Majestatis wird ja lt. Wikipedia immer groß geschrieben. Also können Wir das wohl ausschließen. :) KayH 22:19, 12. Jun. 2012 (UTC)

Weitere Initiativen in der Anfangszeit

In der Anfangszeit speiste sich das VroniPlag Wiki hauptsächlich von Guttenplaggern. Dass es ein sehr breites Interesse für GP-Nachfolgeprojekte gab, lässt sich anhand sehr vieler Diskussionen und Vorschläge im GuttenPlag Wiki nachvollziehen. Ohne Anfangsverdacht in einem konkreten Fall waren weitere Gründungsversuche nicht sinnvoll, siehe z.B. NilsPlag_Wiki (gestartet am am 22. 02.2011). Auch im Plagipedi Wiki (gestartet am 23.02.2011) ist die eigentliche Aufbauarbeit, die eine erfolgreiche Gründung erfordert, nicht geleistet worden, denn ohne Plagiatsfunde fehlte dazu die Bereitschaft. Interessanterweise wurden hier dennoch am 9.4.2011 die ersten Funde im Fall Skm abgelegt und kurz darauf in das VroniPlag Wiki übertragen: "Habs rüberkopiert zu einer eigens angelegten Seite "SKM-090411" bei VroniPlag. Dort sitzen Profis. Hier versauert das. Sorry, das ich nicht rückgefragt habe (es bleibt ja hier stehen)." [5] In der Anfangszeit gab es keine Hinweise auf Absichten, das VroniPlag Wiki zu einer dauerhaften Plattform zur Untersuchung von beliebigen Dissertations- und Habilitationsschriften auszubauen. Auch später war es noch lange Konsens, sich nur auf Arbeiten von Personen des öffentlichen Lebens zu beschränken. Erste von Beitragenden des VroniPlag Wikis entdeckte Plagiatsfunde im Fall Sl wurden am 11.04.2011 noch in das PlagiPedi Wiki übertragen. Wäre der prominente Fall Skm früher entdeckt worden, hätte sich die Gemeinschaft aus früherern Guttenplaggern womöglich auch im PlagiPedi Wiki einfinden können. Auch in weiteren späteren Fällen (Dv, Nk) sind die ersten Funde noch im PlagiPedi Wiki abgelegt worden und erst danach im VroniPlag Wiki aufgenommen worden. Es spricht somit viel dafür, dass es auch ohne die Gründung des VroniPlag Wikis zu einem längerfristigen Nachfolgeprojekt des GuttenPlag Wikis gekommen wäre. Am Beispiel Plagipedi zeigt sich aber auch, dass die Gründung eines solchen Wiki-Projekts ohne eine Vielzahl Freiwilliger, die den Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur vorantreiben, kaum Erfolgsaussichten hat. Eine späte Initiative war Doktorarbeiten-Domino, das aber ebenfalls Untersuchungen ohne Anfangsverdacht durchführen wollte. (-Hood 11:05, 10. Jun. 2012 (UTC))

Doktorarbeiten-Domino hatte gut recherchiert, wer im Bundestag und Europa-Parliament überhaupt promoviert war, und wann und wo und über was sie promoviert haben. Leider ist die Domäne nicht verlängert worden, diese Informationen sind leider in ihre Zusammenstellung daher für die Öffentlichkeit verloren. WiseWoman 22:24, 10. Jun. 2012 (UTC)

Zur Rolle von "Gründern" im Wikia-Verständnis

"One of the great things about Wikia wikis are that they're based around the idea of community, where everyone has a hand in making decisions as a group. To that end, no single user owns a wiki, even if it was you that created the wiki or if you're an administrator. Wikis are owned by their communities, and everyone is welcome to edit and contribute."[6] (-Hood 11:05, 10. Jun. 2012 (UTC))

VroniPlag Wiki im Verständnis von Martin Heidingsfelder

am 4.5.2012 via VroniPlagWiki-Twitter ("Hier twittert VroniPlag-Gründer Martin Heidingsfelder über VroniPlag®, VroniPlag Wiki, Plagiate und gelegentlich Politik."):

MHs Verstaendnis von Vroniplag

Der Tweet ist inzwischen gelöscht worden. (Graf Isolan 16:35, 11. Jun. 2012 (UTC))

Weshalb wird die "Gründerfrage" diskutiert?

Die ganze Diskussion hier dient doch nur dazu von der peinlichen Mail an die Macromedia Hochschule abzulenken. Dort behauptet Debora Weber-Wulff Heidingsfelder wäre lediglich Mitgründer. Beweise? Fehlanzeige! Nachweise von Mitgründern? Fehlanzeige! Wenn jemand 15 Monate unwidersprochen als Gründer durch die Welt tingelt ist es doch unglaubwürdig, wenn dann plötzlich andere für sich reklamieren Gründer oder Mitgründer zu sein.

Es ist übrigens nicht das erste mal, dass versucht wird Heidingsfelder zu in ein schlechtes Licht zu stellen. Am 30.5. wird bei Spiegel-Online jemand aus dem Wiki wörtlich zitiert:

"Martin Heidingsfelder wurde von VroniPlag unter anderem deswegen ausgeschlossen, weil er unwissenschaftlich gearbeitet hat", sagt die Berliner Plagiatsforscherin Debora Weber-Wulff, Professorin an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft, die ebenfalls auf VroniPlag aktiv ist.

Jeder der das Wiki und die Medien verfolgt, kennt die wahren Gründe für seine Sperre. Man wollte, dass er seinen Twitter-Account hergibt. Er liess sich dadurch nicht erpressen, siehe: http://www.welt.de/politik/deutschland/article13698431/VroniPlag-wirft-Gruender-Heidingsfelder-raus.html Was lernen wir daraus?

Macht man so etwas, wie Mails schreiben an eine andere Hochschule mit Unwahrheiten in der Eröffnung? Setzt man bewußt falsche Beschuldigungen über andere in die Welt, besser in den Spiegel?

Als Professorin und als jemand der vorgibt für ein kollegiales Wiki zu sprechen, macht man das nicht. Frau Weber-Wulff kann man unterstellen willentlich Heidingsfelder zu diskreditieren. Was gut an diesem Wiki ist, es gibt noch so etwas wie Kadavergehorsam von 4-5 Aktiven, wenn es gegen Heidingsfelder geht.

Man könnte mindestens 50 Beweise herausziehen, die belegen, wie Neid die Triebfeder war Heidingsfelder rauszudrängen. Es sind nicht umsonst diejenigen, die gerne selbst im Mittelpunkt stehen, die immer wieder versuchen den Dolch gegen Heidingsfelder zu führen. 109.84.0.113 08:41, 11. Jun. 2012 (UTC)

Aber mit dem Lesen gibt es im Alltag sonst so keine Schwierigkeiten, oder? Einfach nochmal hier testen, ob's noch klappt. Und dann wieder ganz oben anfangen. KayH 09:22, 11. Jun. 2012 (UTC)
Im Felde unbesiegt und ohne jeglichen Fehl und Tadel wurde Heidingsfelder von oppositionellen, vaterlandslosen Neidern und Zivilisten heimtückisch durch einen Dolchstoß von hinten zu Fall gebracht. Stimmt. Jetzt wird es mir klar. Martin Klicken 09:44, 11. Jun. 2012 (UTC)
15 Monate nahezu unwidersprochene Propaganda, seit August 2011 das unvermeidliche Outing, um die Propaganda zu stärken und zu stützen, Dutzende von Sockenpuppen auf allen Kanälen, Massen an Twitter-Accounts, darunter @vroniplag, @vroniplagwiki und @guttenplag_wiki, lancierte Artikel, befreundete Journalisten, nächtelange Scheingespräche zwischen erfundenen Figuren, ein halbes Dutzend totgeborene Wikis, dazu die ständige Anmaßung der Gründerschaft für diverse Aktionen (nicht nur VroniPlag Wiki) in zahllosen Edits bei Wikipedia, auf Facebook, Twitter, in den eigenen Wikis. Zahllose Artikelkorrekturen, immer wieder Journalisten mit Nachdruck in den Block diktiert: "Ich bin der Gründer". Und jetzt das. Soll das alles umsonst gewesen sein!!??? Martin Klicken 09:53, 11. Jun. 2012 (UTC)
Auch der Hochschulverband äußert sich schon zur Sache: "Verbandspräsident Bernhard Kempen plädierte im «Focus» für einen Bestandsschutz für Gründertitel. Es dürfe nicht sein, dass jede Gründungsleistung jederzeit neu aufgerollt werden könne. «Nach 15 Monaten müsste Ruhe sein», sagte Kempen. Eine derartige Frist sollte man etwa in den Communityregeln der Internetanbieter festschreiben." KayH 10:25, 11. Jun. 2012 (UTC)
p.s. Falls es Heidingsfelder immer noch nicht verstanden haben sollte: Das ist ein Community-Projekt. Es interessiert sich hier überhaupt niemand für irgendwelche "Gründer". Warum Heidingsfelder nun seit Monaten "als Gründer durch die Welt tingelt" steht aber offensichtlich auf einem anderen Blatt. Genauso die Frage, ob auf dieses Tingeln hier irgendwer neidisch sein könnte.
109.84.0.113 hat offensichtlich mit dem Neidvorwurf ins Schwarze getroffen oder warum bellen die getroffenen Hunde? 90.186.0.99 10:42, 11. Jun. 2012 (UTC)
109.84.0.113 jault da oben ganz herzzerreißend in Cis-Moll, und Sie, 90.186.0.99, bellen mit. Martin Klicken 10:53, 11. Jun. 2012 (UTC)
Können wir jetzt eigentlich mit der Vodafone-IP-Geolokalisierung die genauen Etappen ([7],[8]) der Reise Heidingsfelders durch die Republik verfolgen? - Aber, zur Sache: Natürlich sind wir alle neidisch. Auf die diversen Promotionserschwindler, mit denen wir uns hier beschäftigen. Und auf den Gründungsschwindel von Heidingsfelder. Und überhaupt. KayH 11:18, 11. Jun. 2012 (UTC)
Ja, die Frage nach dem Ausschluss könnte man hier natürlich auch noch diskutieren. Aus den Worten "unter anderem" in dem Satz : "Martin Heidingsfelder wurde von VroniPlag unter anderem deswegen ausgeschlossen, weil er unwissenschaftlich gearbeitet hat" muss man wohl schließen, dass mehrere Gründe vorgelegen haben. Wenn man "mindestens 50 Beweise herausziehen" könnte, "wie Neid die Triebfeder war", dann muss das wohl so gewesen sein. Da kann ich nur mit Erleichterung feststellen, dass ich daran nicht beteiligt war. -Hood 12:32, 11. Jun. 2012 (UTC)

Um die Frage etwas ernster zu beantworten: Die vielbetonte Gründerschaft ist – genauso wie der 7 Monate nach dem Ausschluss von Goalgetter immer noch privat genutzte Twitteraccount @VroniPlagWiki – potentiell dazu geeignet, Vertretungsansprüche für das aktuelle Wirken des Wikis zu suggerieren. Und es passiert leider auch, dass Dritte nicht unterscheiden können, was im Namen der Community geäußert wird, und was Herr Heidingsfelder persönlich äußert. Viele Äußerungen in Medienberichten lesen sich wie ein Affront gegen die Community, mitunter auch als versteckte Anspielungen. Manche dieser Äußerungen stehen im Zusammenhang mit der "Gründerfrage". Vor seinem Ausschluss wurde Goalgetter vielfach gebeten, sich mit der Community über die Inhalte des Twitterccounts abzustimmen, alternativ der Community Zugang zu gewähren oder den Account nicht mehr zu verwenden. [9] Auf die erst kürzlich erfolgte freundliche Bitte nach einer Umbennung der Accounts @GuttenPlag_Wiki und @VroniPlagWiki eines anonymen Nutzers im GuttenPlag Wiki entgegnete Goalgetter: "Was mit Erpressung nicht funktioniert hat, wird auch mit Schmeichelei nicht gelingen. ;-) Da haben einfach einige ein paar Mobbing- Aktionen zu viel gefahren." [10] Obwohl dieser Aussage zufolge nur diejenigen adressiert sind, denen Mobbing vorgeworfen wird (inwiefern dies zutrifft, sei einmal dahingestellt), richtet sich dieses Verhalten gegen die gesamten Gemeinschaften des VroniPlag Wikis und des GuttenPlag Wikis. So ist es nicht verwunderlich, wenn es nun auch vermehrt Gegenreaktionen von Wiki-Nutzern gibt, die sich lange aus Debatten um Herrn Heidingsfelder und sein Handeln herausgehalten hatten.*) Es ist wohl klar, dass ohne die eigenmächtige Markeneintragung, kommerzielle Markennutzung, die Nutzung besagter Twitteraccounts, die Art und Weise wie diese genutzt werden, (vergebliche) Versuche, gegen den von Wiki-Beitragenden genutzten Account markenrechtlich vorzugehen und gewisse Mediendarstellungen niemand über die „Gründerfrage“ reden würde. Wer sich freiwillig in einem offen Wiki beteiligt, erwartet so etwas nicht, und muss sich so etwas nicht gefallen lassen, ganz gleich aus welchen Gründen jemand so handelt. Solange sich das nicht ändert, wird es vermutlich immer wieder Diskussionen über die "Gründungsfrage" geben. -Hood 17:58, 11. Jun. 2012 (UTC)
*) Persönlicher Nachtrag: Bis vor Kurzem konnte ich mich noch zu denjenigen dazuzählen, die sich aus diesen Debatten um Herrn Heidingsfelder herausgehalten haben. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand mit Tätigkeiten, mit denen er in einem offenen Wiki beigetragen hat, Geld verdienen möchte. Ich habe auch nichts dagegen, wenn jemand auf sein früheres Mitwirken in einem offenen Wiki werbewirksam hinweist. Vieles andere finde ich aber sehr unfair. -Hood 18:46, 12. Jun. 2012 (UTC) Pers. Anmerkung gekürzt -Hood 11:45, 13. Jun. 2012 (UTC)

Nach 15 Monaten - neues oder altes Thema?

Dass die Gemeinschaft der Beitragenden im VroniPlag Wiki ein Problem damit hat, dass sich Martin Heidingsfelder als Gründer des Wikis verkauft, ist nicht neu. Es wurde schon vor über 12 Monaten kritisiert. Es wird bei der Entziehung des Bürokratenflags im Juli 2011 schon erwähnt. Heidingsfelders ununterbrochene, bis heute fortgesetzte Anmaßung, für VroniPlag Wiki zu sprechen, bzw. sich als Macher, Gründer, Vordenker usw. des Wikis zu gerieren, hat sowohl zum Entzug seines Bürokratenflags beigetragen, als auch maßgeblich zu seiner endgültigen Sperrung und Ausschluss von der Gemeinschaft. Kritisiert wurde dieses Verhalten aber schon viel früher, sogar deutlich vor seinem Outing. Die "Pressearbeit", wie sie von Heidingsfelder verübt wurde, wurde schon seit April 2011 (also seit 14 Monaten) immer wieder vehement von Seiten der Gemeinschaft beanstandet und war Gegenstand zahlloser Gespräche und Versuche, eine gemeinsame Lösung zu finden. Martin Klicken 12:44, 11. Jun. 2012 (UTC)

VroniPlag Wiki - Erfolg trotz Heidingsfelder

Das VroniPlag Wiki wird heute von Vielen als eine Art Instanz aufgefasst. Es steht für hohe Qualität, Seriosität, Wissenschaftlichkeit, Sorgfalt. VroniPlag Wiki gibt unbelegten Verdächtigungen, übler Nachrede, wissenschaftlich unsauberer Vorgehensweise, keine Plattform. Verleumdungen werden sofort entfernt. VroniPlag Wiki enhält kein buntes Auszeichnungssystem für die Beitragenden, keine Umfragen oder schicken Features, Satirebilder oder Häme sind nicht erwünscht. VroniPlag Wiki stellt keine politischen oder sonstige Forderungen. VroniPlag Wiki hat an sich keine Meinung oder "Position". Es ist eine Dokumentation von Textübereinstimmungen in Hochschulschriften. Und das ist sehr viel. So wurde aus VroniPlag Wiki das, was die Nachrichtenagenturen heute als Referenz nutzen, eine Quelle, der Journalisten vertrauen, eine Plattform, die von Wissenschaftlern international anerkannt, gewürdigt und gelobt wird. Die Gründung und Entwicklung dieses Phänomens VroniPlag Wiki ist der Verdienst einer Community, einer Gemeinschaft. Von Menschen, die den Wert von Sorgfalt, genauem Arbeiten und Seriosität kennen. VroniPlag Wiki ist das Werk dieser Gemeinschaft, von Anfang an. Es entwickelte sich ständig. Mit jeder Entscheidung, mit jedem Edit, jeder Idee, mit jeder Verbesserung am Arbeitsablauf, wurde VroniPlag Wiki mehr zu dem, was es heute ist. Entscheidungen zugunsten der heutigen Form waren in der Gründungsphase besonders essentiell. VroniPlag Wiki wurde nicht durch, sondern trotz Heidingsfelders Anwesenheit während der Gründung zu dem, was es heute ist. Besonders anschaulich lässt sich das an den ersten Richtungskorrekturen aus der Gemeinschaft erkennen, wie schon hier am ersten Tag, nur 25 Minuten, nachdem jemand eine herablassende, gewöhnliche Ausdrucksweise und Unterstellungen einbringt: Erste Entscheidungen im VroniPlag Wiki. Nur Minuten später wird dieser Anstoß in eine ganz andere Richtung gelenkt und korrigiert. Wer sich hier die Zeit nimmt und durch die ersten Versionsunterschiede klickt, kann noch einmal nachvollziehen, wie die Gemeinschaft konstruktive Beiträge zusammengetragen hat, um den Anfang dessen anzulegen, was VroniPlag Wiki heute geworden ist. Martin Klicken 15:55, 11. Jun. 2012 (UTC) korrigiert Martin Klicken 21:37, 11. Jun. 2012 (UTC)

Mitgründer von VroniPlag gefunden

Die Antworten auf meine den Thread eröffnende Frage werden jetzt auch Wiki-extern präziser.
Im Pressespiegel fand ich heute einen Link zu einem Interview in der Studierendenzeitung UnAufgefordert der HU Berlin. Einer der Zeitzeugen hat darin sich dazu bekannt, einer der “nur etwa vier Gründungsmitglieder“ zu sein: Dr. Martin Klicken. So, jetzt fehlen noch etwa drei, die sich dazu erklären. Heidingsfelder (als 'Goalgetter') zähle ich nicht mit, denn der war ja nach obiger Sprachregelung nur der “Starter“.
Aber aufgepasst: Nicht dass demnächst in den Medien die Formulierung auftaucht “Klicken, Gründer von VroniPlag Wiki“. UnAufgefordert hat das sehr sensibel formuliert mit “einer der Gründer …“.
BTW: Gutes Interview zur Sache. Wermutstropfen: Leider inzwischen sowohl bezüglich der Fragen wie (notgedrungen) auch der Antworten in der Kette aller bisherigen Interviews ziemlich redundant. GeS 15:38, 20. Jun. 2012 (UTC)

In der Tat redundant. Dem unglaublichen Zufall, dass bereits kurz nach dem Start mehrere Gutenplagger, die eigentlich gar nicht mitmachen wollen, dann doch mitmachten, ist nämlich schon oft genug Rechnung getragen worden, wie auch folgende Beispiele zeigen(-Hood (Diskussion) 07:37, 21. Aug. 2012 (UTC)):

Wahrlich keine neue Diskussion

Seit der jüngsten Neuentfachung der Diskussion wird hier und dort behauptet, es seien ganz plötzlich neue Gründer erfunden worden. Nicht nur in den uralten Wiki-internen Diskussionen (s.o., z.B. hier), sondern auch außerhalb des Wikis kann man sich vielfach davon überzeugen, dass das so nicht stimmt.

  • Dieses Zitat haben bereits die Wikipedianer entdeckt:
"Goalgetter und Dr. Klicken sagten: Wir machen weiter. [...] Sie haben eine Weile täglich miteinander telefoniert, vor allem in der Gründerzeit, als VroniPlag vier Mitglieder hatte, sie selbst eingerechnet." (Zeit, 14.07.11, hier noch einmal, im Original ohne Hervorhebungen)
(Nach Heidingsfelders Meinung "ungeeignet" (hier die Gründe). Auch die Zahl „vier“ muss dann wohl auf eine zufällige Unsauberkeit der Journalistin zurückgeführt werden ;) ).
  • Die Zeit hat noch mehr zu bieten:
"Einige GuttenPlagger starteten eine neue Plattform, VroniPlag, auf der sie die Dissertationen andere Politiker analysierten. [...] Einer der Gründer ging an die Öffentlichkeit, vermarktet seine Dienste." (DIE ZEIT, 29.12.2011 Nr. 1, S. 20 / Lebensart Wochenschau, Unsere Internet-Top-Ten. Was hat die virtuelle Welt dieses Jahr an Außergewöhnlichem hervorgebracht?, im Original ohne Hervorhebungen)
  • Auch die FAZ:
Aus „Guttenplag“ ging „Vroniplag“ hervor, betrieben von einer Handvoll Leuten, die weitermachen wollten, die sicher waren, dass es andere Fälle geben müsste und fündig wurden bei der Stoiber-Tochter Veronica – „Vroni‘“ – Saß: (FAZ, 16.04.2011, im Original ohne Hervorhebungen)

(-Hood (Diskussion) 07:40, 21. Aug. 2012 (UTC))

Ich weiß etwas, was Du nicht weißt

Heidingsfelders eigene Worte (dradio, 08.08.11, Originaltext ohne Herverhebungen):

  • "und habe dann eben ein neues Wiki gegründet. Mit Unterstützung aber auch von Leuten, die dann gleich die Technik und so weiter und die Sachen eben da dementsprechend gelegt haben, damit man dann das Arbeiten anfangen kann." (Disclaimer Dradio: "Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Deutschlandradio macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.")

Nachgefragt: Was ist der Unterschied zwischen der "Unterstützung" einer Gründung und einer Mitbegründung?

(-Hood (Diskussion) 07:40, 21. Aug. 2012 (UTC))

Noch ein Gründer ;)

+++ Breaking News +++ Weiterer Gründer gefunden +++


Siehe diesen Tweet (@VroniPlagWiki):

Vor einem Jahr veröffentlichte @vipraum die ersten Plagiate von Stoibertochter Veronica Saß http://blog.nz-online.de/vipraum/2011/03/26/wo-lasst-die-csu-dissertationen-schreiben/Grundstein für #Vroniplag

(-Hood (Diskussion) 07:40, 21. Aug. 2012 (UTC))

Auch interessant

"Die Netzaktivisten sehen GuttenPlag auch schon als eine Art Modell: 41 Prozent des weiteren Kreises der GuttenPlagger wollen weiterhin zusammen auf Plagiatssuche gehen, in Dissertationen oder anderen wissenschaftlichen Arbeiten. Vom "harten Kern" wollen sogar fast drei Viertel weitermachen." (journalist online, im Heft journalist 4/2011, 14.04.2011)