FANDOM


Dieses Forum wurde archiviert

Die neuen Foren besuchen
Forum: Übersicht > Namensrechte
Im Forum ist kein Raum für persönliche Angriffe: VP:KPA. Alle Beiträge im Forum sind Meinungsäußerungen der jeweils Beitragenden und deshalb zu signieren (vier Tilden an das Ende des Beitrags setzen: ~~~~). Weitere Tipps zum Forum finden sich unter VP:Forum, Hinweise zur Moderation unter VP:Moderation.
  • Abwarten, kommt drauf an was er damit macht.(87.161.96.143 18:18, 5. Aug. 2011 (UTC))
  • Da bin ich aber mal gespannt. Das dürfte auf jeden Fall gehörigen Ärger mit Wikia geben. 84.180.103.198 18:34, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Hamburger Abendblatt: „Finanzielle Interessen bestanden bei mir nicht“, betonte Heidingsfelder. Mit der oben genannten WELT-Meldung wird seine Aussage unglaubwürdig. Wer im Alleingang Namensrechte sich sichert, hat meistens finanzielle Interessen. Ich bin schockiert und empört über diese Aktion von Goalgetter. LMB 20:21, 5. Aug. 2011 (UTC) Ich revidiere meine Meinung bez. Goalgetters Absichten. Goalgetters erste Stellungsnahme (Auszug): "Die Anmeldung der Markenrechte ist den Admins ja nicht erst seit gestern bekannt. Ich bin hierzu in der Vergangenheit von WiseWoman kontaktiert worden und habe Stellung bezogen. Mir ging es immer um den Schutz vor Missbrauch. Die Probleme mit den Domains (guttenberg.de) sind seit langem bekannt. Der Vorwurf der Profitgier ist an den Haaren herbeigezogen und eine Unterstellung. Die Information mit den Namensrechten wurden übrigens aus unserem Kreis an die Presse lanciert." - Als Admin war es mir nicht bekannt. Fast täglich verfolge ich die Seitenaktivitäten im Wiki und mir ist nichts dazu bekannt. LMB 14:21, 7. Aug. 2011 (UTC)
  • Passt irgendwie in das bisherige Bild. Bisher hat er sich in der Öffentlichkeit als Opfer böser Admins verkauft. Auch diesen Mythos hat er selbst zerstört. Das bisschen Presserummel um seine Person ist bald verebbt, und dann wird es sehr, sehr einsam werden. Was wohl Wikia dazu sagt, dass er sich den Grimme-Preisträger unter den Nagel reissen will? Googlefix 20:36, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • "Lustig" wird es, wenn Voriplag das erste mal danebengreift und einen Unschuldigen verdächtigt. *:Wer wird dann in die Haftplficht und Verantwortung genommen? 46.142.1.202 20:59, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Lustig ist es, dass Sie offenbar hier noch nie etwas von der 10% Regel gelesen haben @ 46.142.1.202 Und offenbar wissen Sie auch nicht, dass hier auf blosse Verdächtigungen hin niemand tätig wird. Ihre Schadenfreude in allen Ehren aber: wer zuletzt lacht... 80.143.83.18 21:05, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Tja, trotzdem: Dann sollte man mal diesen Bug installieren und - nach Abschluss der laufenden Fälle selbstverständlich - schon jetzt beginnend mit den echten (neuen) Arbeiten umziehen. Z.B. auf ein neues Wiki. Dann kann er gern auch seine vielgeliebte Minister-Arbeit, die ja in den Pressemeldungen immer wieder von ihm lanciert wird, hier ganz allein untersuchen und sich seine Mitstreiter suchen. Irgendwann fällt es auch dem dümmsten Journalisten auf, dass hier nichts gescheites mehr passiert. Das Namensrecht schließt ja die Urheberrechte z.B. am Workflow nicht mit ein. 62.219.129.97 21:15, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Ich weißja nicht wie "Namensrechtes sichern geht". Kann das jeder? Gc hat sie nicht. Bingo. Und weiter? Abwarten? Nachfragen? Umbenennen? Sich Rechte einräumen lassen fürs Wiki? Fragen über Fragen. --93.232.233.56 21:34, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Der Artikel in der "Welt" wurde um 23:00 geändert. Da steht:" Nach Informationen von "Welt Online“ meldete der fränkische Geschäftsmann Martin Heidingsfelder Ende Juni beim Deutschen Patent- und Markenamt die beiden Marken an. Damit kann allein Heidingsfelder die beiden Namen für geschäftliche Zwecke nutzen, etwa Plagiatssoftware unter diesen Namen anbieten oder für Hochschulen Abschluss- und Doktorarbeiten auf wissenschaftliches Fehlverhalten untersuchen. Unklar ist zunächst, ob Heidingsfelder sogar die Arbeit auf der Internetplattform VroniPlag stoppen könnte." Das sind zunächst nichts anderes als unbewiesene Behauptungen und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen von Manuel Bewarder.. Weiter heißt es: " Heidingsfelder sagte „Welt Online“, dass er mit der Registrierung Missbrauch mit den Namen vermeiden will und dass er in keiner Weise vorhabe, die Arbeit des Wikis zu stören. „Das sind ehrenamtliche Projekte und werden es auch bleiben“, sagte Heidingsfelder. Es könne aber sein, dass er sich bald beruflich mit Plagiatssuche beschäftigen werde." http://www.welt.de/politik/deutschland/article13529200/VroniPlag-Gruender-sichert-sich-Namensrechte.html 80.143.83.18 22:03, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Und ganz davon abgesehen, finde ich es mehr als erstaunlich, dass hier dermassen emotional auf ein Artikel in der Welt reagiert wird, der, wenn man mal ein bisschen gräbt , von einem Volontär stammt. Offenbar wir auch gar nicht gelesen, sondern hauptsächlich reagiert - auf Schlagzeilen. Tja, so gibt man den Schreiberlingen, "die es schon geschafft haben" > http://www.stadtstudenten.de/bereich-karriere/weitere-themen/2631.html Futter! 80.143.83.18 22:13, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Interessante Einschätzung. Sollte man Herr Chatzimarkakis nochmal nahelegen: Plagiate wurde hier wohl u.a. von einem - wenn man ein bisschen gräbt - golfenden Nichtpromovierten mit SPD-Parteibuch untersucht. Wenn sich auch noch Volontäre unter den Aktivisten outen sollten, dann muss die Universität Bonn wohl ihre Entscheidung rückgängig machen. Denn was golfende SPDler und Volontäre so sagen, kann der Wahrheitsfindung kaum dienlich sein. 84.19.178.7 07:59, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Oh, ich nehme an, diese Aktion ist mit den übrigen Aktiven des Wiki abgesprochen, oder? Nein? Himmel nochmal, nimmt das denn kein Ende? Nein, ich will das nicht gutheissen, nein, ich will jetzt nicht auf die Presse eindreschen, die uns wenigstens von diesen Vorgängen in Kenntnis setzt, und nein, ich sehe keinen edlen Ritter, der das Wiki von Zudringlingen rettet . ich sehe einen geltungsbedürftigen Menschen, der eine Wiki-Gemeinschaft ohne Not erneut in Schwierigkeiten bringt, der mehr Ähnlichkeiten mit den entlarvten Blendern zeigt als einem lieb sein kann. 84.180.121.193 22:20, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Nachtrag: "Heidingsfelder sagte, die Arbeit von VroniPlag - wo derzeit unter anderen auch die Dissertation des sächsischen Kultusministers Roland Wöller (CDU) geprüft wird - sei durch sein Outing nicht gefährdet. Er selbst sei jedoch derzeit mit Aufträgen als Programmierer beschäftigt, schließe aber nicht aus, bald wieder aktiv zu werden. Sollten bei VroniPlag Arbeiten von SPD-Politikern infrage gestellt werden, dann wolle er sich dem nicht verschließen: "Warum sollte ich da einen Unterschied machen?", sagte er." http://www.sueddeutsche.de/karriere/vroniplag-plagiatejaeger-wird-zum-gejagten-1.1128498 Wie schön, dass die Arbeit auch ohne ihn weiterlaufen kann- was wäre bloss das Wiki ohne ihn? 84.180.121.193 22:28, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Glaubst Du er macht dies um Geld damit zu verdienen? ja/nein? Dies wirft man ihm ja vor. Du scheinst ihn nicht zu mögen. Dies sollte Deinen Blick auf unbelegte Behauptungen nicht trüben. --79.250.246.221 22:34, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Es nimmt kein Ende, wenn man auf Presseartikel so reagiert, als seien sie die Wahrheit schlechthin. Oder als würde man "die Wahrheit" aus Presseartikel erfahren. Der Artikel wurde bereits 1x geändert. Die Diskussion hier verstehe ich als eine um den Presseartikel und nicht als eine, um die tatsächlichen Ziele und Absichten von Goalgetter. Ich sehe allerdings anhand der Reaktionen auch, dass das offensichtlich miteinander verwechselt wird. Und diese "Verwechselung" zeigt in der Tat mehr Ähnlichkeit mit den entlarvten Blendern, als einem lieb sein kann. 80.143.83.18 22:42, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Das hat nichts mit mögen oder nicht mögen zu tun - ich bin schlichtweg entgeistert, wie er sich gibt und was er von sich gibt. Da unterscheide ich wohl zwischen inhaltlichen Aussagen und subjektiven Bewertungen. Erzähl mir aber keiner, das hätten die üblen Pressefritzen nur erfunden und das Foto hätte ein Paparazzo heimlich durchs Fenster geschossen..... Es ist aber völlig egal, was ich davon halte und was ich mag oder nicht. Die Aktiven hier werden es schon einzuordnen wissen, davon bin ich überzeugt. 84.180.121.193 22:56, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Ach ja, und was geht in diesem Zusammenhang eigentlich GuttenPlag an? Hat er das auch gegründet, ist er dort auch Eigentümer? Fass mich nur noch an den Kopf.....
  • Inhalt ist, er hat sich die Markenrechte gesichert und die Bewertung lautet, er macht dies um Geld zu verdienen. Das mit dem Geld glaubt hier niemand ernsthaft. Man nimmt dies aber gerne zum Anlaß der Empörung. (erledigt.) --79.250.246.221 23:09, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Es geht doch hier nicht um einen Artikel in der Welt, sondern um die Tatsache, dass sich jemand Verwertungsrechte an einem durch die Community etablierten Namen sichert. Nichts anderes stellt die Eintragung eines Markennamens dar. Wenn jemand das hinter dem Rücken der Community tut, dann ist das ein klarer Fall von Missbrauch der Ergebnisse dieser Community. Ich finde im Wiki keine Erläuterungen von Herrn Heidingsfelder dazu. Er reagiert jetzt nur hektisch auf Pressemeldungen zur Offenlegung dieses Vorfalls. Zudem zeigt die Eintragung der Marke bereits im Juni, dass sich dieser Typ nicht wegen eines Anrufs der Bildzeitung geoutet hat, sondern das schon länger vorhatte. Man kann halt eine Marke nur unter Klarnamen registrieren. Damit ist dieser Herr nach meinem Dafürhalten für das Wiki erledigt. Die Community sollten daraus Konsequenzen ziehen. 84.19.178.6 23:46, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Das er den Namen überhaupt verwerten will ist eine enfache Behauptung (aus dem Artikel lese ich dies nicht heraus). Der Ruf nach weiterer Eskalation ist nicht hilfreich. --79.250.246.221 23:57, 5. Aug. 2011 (UTC)
  • Herr Viebig, das nützt nichts! Ich kann doch auch nicht meinem Nachbarn die Wäsche von der Leine klauen mit der behauptung, es sei ja noch gar nicht gesagt, dass ich sie auch trage. Das ist doch eine lächerliche Verharmlosung des Vorgangs! 84.180.121.193 00:02, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Hat er die Wäsche abgehangen weil es geregnet hat? Wer sich unbedingt aufregen will, der regt sich auf. Was ist mit der Verwertungsabsicht? Wissen oder Vermutung? --79.250.246.221 00:12, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Was soll der Unsinn? Die Verwertungsabsicht ist völlig unerheblich, die unwissentliche Enteignung einer Gemeinschaft ist aber nicht klaglos zu schlucken. Wenn mich etwas aufregt, dann ist es die Bagatellisierung des Vorgangs, der mal so nebenbei ans Licht kommt. Ich weiss gar nicht, woher sich Herr Heidingsfelder überhaupt das Recht dazu genommen hat. Soweit ich informiert bin, kann ein Eigentümer eine Marke schützen lassen - seit wann ist aber Herr Heidingsfelder Eigentümer von VroniPlag, geschweige denn von GuttenPlag? Seit wann wird mit geltendem Recht derart fahrlässig umgegangen? 84.180.121.193 00:22, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Eben! Vielleicht entspringt das Ganze ja lediglich der Fantasie eines Herrn Bewarder, der diese, seine Fantasie geschickt in Konjunktive kleidete. @ 84.180.121.193 80.143.65.88 00:28, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Nach dem Markengesetz darf anscheinend zunächst mal jeder eine Marke eintragen. In diesem Fall wäre allerdings zu prüfen, ob nach MarkenG §8(2).3 oder §10(1) der Eintragung widersprochen werden sollte. Das wäre vielleicht etwas für Wikia, vielleicht aber auch für die Masse der Teilnehmer die sich dazu berufen fühlt... Auf jeden Fall ist wohl von einer Verwertungsabsicht auszugehen, denn bei Nichtnutzung kann so eine Eintragung auch verfallen (§49). Die Anmeldung ist tatsächlich schon im Juni passiert: [1]. -- NablaOperator 00:33, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Danke, NablaOperator. Dann sollten die Admins der beiden Wikis das weitere Vorgehen beraten bzw. Wikia informieren. Es bringt ja nichts, dass wir uns hier die Köppe heissreden. 84.180.121.193 00:47, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Hm. Interessant. Unter den Admins ist das nicht abgestimmt worden. Ich will Martin Heidingsfelder hier keine unlauteren Absichten unterstellen. Aber eine Markenregistrierung sowohl von "GuttenPlag" wie von "VroniPlag" hätte zumindest unter der Admins abgestimmt werden müssen. Und, in der Tat, verwunderlich ist auch die Registrierung zu diesem Zeitpunkt unter Klarnamen und Firmenangabe. Wäre mE wichtig, sich dazu hier zu äußern. Es ist in der Tat ziemlich egal, was da in DIE WELT steht. Wichtig ist, was hier im Wiki steht. KayH 01:09, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • KayH, Du hast es sehr gut und diplomatisch auf den Punkt gebracht. Leider glaube ich nicht an eine einfache Lösung des Problems. GG verfolgt sicher keine unlauteren Absichten, aber er fühlt sich Schritt für Schritt aus VroniPlag herausgedrängt. Man braucht hier nur die Ausführungen bei der Bürokratorabwahl zu lesen. Die waren sehr verletzend, persönlich und öffentlich. Auch ist er von einigen in der Öffentlichkeit sehr hart angegangen worden (hallo Klicken). Aber natürlich, er trägt einiges selbst zu diesen Reaktionen bei. Mit den Markenrechten hat er einen Trumpf in der Hand. Er wird vermutlich diese nicht gegen VroniPlag einsetzen, mit den Markenrechten kann man ihn aber auch schwer aus VroniPlag rauswerfen. Der von Dir aufgezeigte Weg, dann klagen wir diese ein..., klappt aus rechtlichen Gründen nicht (Wer soll den das Markenrecht beanspruchen? Ein anderer Admin, alle Admins mit Klarnamen gemeinsam, ein noch zu gründender Verein, wikia als Betreiber...?). Ich empfehle dringend miteinander zu reden, wenn es geht anrufen. --87.156.187.99 12:35, 6. Aug. 2011 (UTC)
Tut mir leid, ich wollte Dich nicht damit verletzen. Ich habe mir in der ZEIT ein paar Sachen von der Seele gesprochen, die mir wichtig waren. Fakten, wie ich glaube. Wenn etwas davon nicht stimmt, sags mir bitte, ich stelle es richtig. Wg. Sockenpuppeneinsatz - damit meinte ich die Art, wie Wöller auch außerhalb des Wikis promoted wurde. Falls Du nirgendwo unter anderen Namen den Fall mit angeheizt hast, präzisiere ich es gerne, dass nicht Du persönlich gemeint warst. Ich habe dann auch, wie Du sehen konntest, danach nirgendwo mehr irgendwas zu Dir speziell geschrieben oder getwittert, weil ich denke, dass Du zur Zeit genug Trubel, Vorwürfe und Heiratsanträge bekommst. Da wollte ich mich in der Masse nicht unter Wert verkaufen :) Ich äußere mich in diesen turbulenten Tagen nur, wenn es sein muss, d.h. zu Leuten, die VroniPlag jetzt enttäuscht angreifen und zu diskreditieren versuchen, weil anscheinend deren Timing beim Wöller leider in die Hose gegangen ist (s. auch Einträge im ZEIT-Forum dazu von "HeurekaPlag" und "Stern77" - beides neue Benutzeraccounts! - und "Kleopatra". Übrigens glaube ich, mich zu erinnern, dass Du es irgendwann nebenbei damals mir gegenüber kurz erwähnt hast, dass Du VroniPlag hast eintragen lassen, aber ich bin mir nicht sicher. Ich persönlich denke, dass die Markeneintragungen nicht relevant sind, aber falls avatar mal irgendwann Tassen oder T-Shirts mit Barcode drucken will und die Erlöse z.B. kranken Kindern spenden möchte, wäre es nett, wenn Du das an ihn übertragen könntest. Grüße Martin Klicken 16:54, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • Zwei Dinge dazu: 1) Das Wiki ist der Ort, um Fragen, die die Community betreffen, zu klären. Ich verstehe also nicht ganz, wie man sich auf der einen Seite aus dem Wiki hinausgedrängt fühlen kann, auf der anderen Seite aber de facto seit Wochen nicht mehr im Wiki engagieren (sieht man mal von Ankündigungen ab, das irgendwann wieder zu tun). 2) Bzgl. der Markenrechte - das ist meine persönliche Einschätzung der Rechtslage - mache ich mir wenig Sorgen. marcusb hatte das bereits auf den Punkt gebracht: Entweder wendet man sich an einen Verein, dem die Community vertraut, oder an eine Einzelperson, bei der das der Fall ist. Das muß kein Admin sein. Es ist evtl. sogar besser, wenn es kein Admin ist. Aber, das ist eine abgeleitete Frage. Sollte Goalgetter das Thema einfach auszusitzen versuchen, dann gehe ich davon aus, daß die Community das nicht auf sich sitzen lassen wird und folglich handeln - allein schon, um nicht durch einen einzelnen erpreßbar zu sein, der - ich greife mal die Formulierung auf - meint, einen "Trumpf in der Hand" zu halten. - Ich würde mich freuen, wenn Goalgetter die Gelegenheit ergreift, durch eine Löschung der beiden Marken alle Spekulationen über seine evtl. Absichten zu beenden. Diesen Trumpf hat er tatsächlich in der Hand. Keinen anderen. KayH 13:22, 6. Aug. 2011 (UTC)
  • http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/politik/erlanger-unternehmer-als-plagiatsjager-1.1409877 : "Als er vor einiger Zeit einen Hinweis aus der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung auf eine lockere Vergabe von Doktortiteln bei Politikern erhielt, wurde er hellhörig. Dann entdeckte er im Internet, dass ein Bremer Professor Zweifel an der Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenberg äußerte. Der Plagiatsjäger begann, im Internet zu recherchieren, und fand bald einige Mitstreiter, mit denen er die Seite „de.guttenplag.wikia.com“ aufbaute und dem einstigen CSU-Star systematisch Plagiate bei seiner Doktorarbeit nachwies." Wie weit geht die Geschichtsfälschung eigentlich noch? Mir dreht sich langsam der Magen um......84.180.110.226 12:55, 6. Aug. 2011 (UTC) Hab gerade in dem Blättchen einen passenden Kommentar geschrieben und bin gespannt, ob der auch veröffentlicht wird.
  • ------------------------------------------------------

Hihihi, ihr seid ganz schön verarscht und benutzt worden. Aber richtig so, denn das System liebt den Verrat, nicht aber den Verräter!!! Damit wird er nun seine Firma, die mit Sicherheit auch dafür schon bezahlt wurde, im Bereich Plagiatsjäger etabliert. Das muss er auch, denn von ihm wird bald kein Hund mehr einen Knochen annehmen. Verräter und Denunzianten werden nicht geachtet, sondern irgendwann erwischt. Dann ist Schluss mit lustig. *ggg* 80.133.114.152 16:38, 6. Aug. 2011 (UTC) [Beitrag korrigiert. Bitte bemühen Sie sich im Forum um einen sachlichen Diskussionston und die Rechtschreibung.]

Die einzige, die alle verarscht und benutzt hat - einschließlich ihres ihr vertrauenden Betreuers und wahrscheinlich auch sich selbst, das war Veronika Saß mit ihrem Plagiatsmüll. Vermutlich kann sie es sich vor sich selbst und anderen nicht einmal eingestehen, weil sie damit nicht klar kommt. Genau wie Guttenberg - er wird es um's Verrecken nicht eingestehen und sich lieber selbst belügen, dass es gar keine Absicht war etc. Die meisten Betrüger nutzen dazu einen ganz unsauberen Winkelzug: Sie kommen mit einer optimalen Fantasie-Lösung, die sie (und jeder) gern gehabt hätten und vergleichen es dann mit ihrer Tat, um festzustellen, dass sie ihre Tat ja "eigentlich" gar nicht gewollt haben. Die Wunsch-Lösung "Doktortitel nebenbei + kein Betrug" hätte man natürlich am liebsten gehabt, aber man hat sich trotz für "Doktortitel + Betrug" entschieden - absichtlich. Da kann man sich noch so lange einreden, dass man ja eigentlich was gaaaanz anderes gewollt hat. Nein, man hat sich absichtlich für Betrug entschieden, dann auch aktiv jahrelang den Betrug planmäßig durchgeführt, den Betreuer hintergangen, die Uni betrogen, die ganzen Autoren, bei denen man abgekupfert hat, alle Käufer und Leser und schließlich alle, die einem den Doktortitel geglaubt haben. Also wenn jemand alle verarscht hat, dann Guttenberg und Vroni und Konsorten - und wie man jetzt so langsam mitbekommt, gibt es auf dieser Welt, die sich auch weiterhin verarschen lassen. Die sollen sich bitte bei mir melden: Ich hab neuartige Nahrungsergänzungmittel entwickeln lassen in deutschen Hightech-Labors. Dank neuester Nanotechnologie ist es erstmalig gelungen, alle Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper benötigt, auch verwertbar zu machen. Durch neuartige Trägerstoffe kann der Körper jetzt die wichtigen Stoffe problemlos aufnehmen und speichern, was früher nicht der Fall war. Wer sich innerhalb der nächsten 24 h meldet, bekommt sogar eine Gratis-Packung zu der großen 100er Vorratspackung dazu. Also zwei Packungen zum Preis von einer, alles zusammen inkl. Versand nur 948,- EUR. Mit Echtheitszertifikat und Qualitätssiegel und Prüfzertifikat. Also los, meldet Euch - macht schnell, höhere Leistungsfähigkeit und strotzende Gesundheit wartet.
Tacheles 18:38, 6. Aug. 2011 (UTC)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweiter Versuch:

Manipulation ist eigentlich das passendere Wort. Ich trudel seit ein paar Stunden durchs Netz und bin schlichtweg erstaunt, wie GG und Viebig es geschafft haben, Stimmung gegen das Wiki zu machen und die Nutzer wie die Öffentlichkeit gegeneinander auszuspielen. Die beiden kennen sich schon etwas länger:

http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nuernberg-region/die-welt-auf-dem-eigenen-sofa-1.717435/kommentare-7.523825/kommentare-7.523825/kommentare-7.523825 ,

obwohl mir immer noch nicht klar ist, was sie verbindet. Ich hoffe, ihr lasst euch weder beirren noch erpressen, denn das wäre tatsächlich das Ende dieses Wikis. 84.180.110.226 17:32, 6. Aug. 2011 (UTC)

Ich glaube, Sie sehen Gespenster. Aber das kann ich gut verstehen. Es ist ein bisschen turbulent zur Zeit. Mein Eindruck aber ist: ich kann einige Texte, die ich z.B. für Blogs vorbereiten wollte, jetzt wohl wegwerfen. Denn in der Öffentlichkeit wird auch eine sehr angeregte Diskussion geführt, die diese Texte erfreulicherweise überflüssig macht! In den letzten Tagen haben sich immer mehr Menschen gefunden, allein in den Foren Hunderte, die nun denen entgegentreten, die nicht müde werden, die gleichen Denunziationsversuche gemetsmühlenartig vorzutragen. Das ist toll. Das zu sehen. Wie sich etwas bewegt. Durch alle Schichten der Gesellschaft und alle politischen Lager hindurch. Es ist schön, wenn man interessierte Mails aus Schulen, Gespächskreisen, Sportvereinen und Seniorentreffs bekommt, in denen das Thema lebhaft diskutiert wird. Solange wir uns miteinander auseinandersetzen, ist das etwas sehr Gutes! Viele haben schon längst verstanden, vom Handwerker über die Kindergärtnerin bis zum Bibliothekar: Wer betrügt, muss dazu stehen. Manche Betrüger und Blender mit politischer Verantwortung fürchten nichts mehr, als dass die Bürger sich mündig mit den Themen beschäftigen. Das geschieht nun an immer mehr Stellen. Und keine Sorge: wir halten durch, daran glaube ich fest.
Die Säue können sich ruhig noch ein bisschen weiter an der deutschen Eiche wetzen. Das juckt sie nicht. Martin Klicken 18:06, 6. Aug. 2011 (UTC)

tut mir leid, ich kann 84.180.110.226 nicht verstehen. Ist wohl das genaue Gegenteil, Viebig hat sich positiv geäußert, GG ebenfalls. Einzig und allein die Äußerungen von 84.180.110.226 sind reine Stimmungsmache gegen Viebig und GG - um alle gegen einander auszuspielen. Fast so elegant wie eine Doktorarbeit nur mit Plagiaten aufzupumpen und sie dann auch noch ins Internet zu stellen. Kommt ja niemand drauf ...

Tacheles 19:24, 6. Aug. 2011 (UTC)


Jetzt gehts aber wirklich los...Aber ok, bin schon weg....84.180.110.226 19:30, 6. Aug. 2011 (UTC)
---------------------------------------------------------------------------------
Ist schon irgendwie lustig, wie hier krampfhaft versucht wird, gute Stimmung noch zu machen, dabei
ist es doch wohl klar, was passiert ist.
Heidingsfelder hat auf auftrag die Wikis ins Leben gerufen zusammen mit D.W-W, was ja schon lange bekannt war.
Zumindest das Dana auch mit dahintersteckt war schon kurz nach den Erscheinen von Guttenplag klar.
Heidingsfelder musste aber noch etwas warten aber jetzt musste er seine Identität preisgeben,
um schnell noch davon zu profitieren. Wobei er allerdings vergessen hat, dass die Anderen es nicht vergessen und das wird ihn mit Sicherheit noch einholen.
Nun ist es soweit, dass man damit auch Geld verdienen kann und da hat Heidingsfelder gleich
mal im Alleingang die Namen als Markennamen sichern lassen.
Warum tut man das wohl? Man gibt kein Geld aus, wenns einem nix bringt, oder aus Nächstenliebe. Schon gar nicht als Unternehmer.
Es wird wohl bald eine Portfolioerweiterung ihm geben, die auf Plagiatermittlung geht.
Aber träumt mal schön weiter. *ggg* 80.133.112.148 09:28, 7. Aug. 2011 (UTC)
Ich finde es schon etwas seltsam, wie einige hier versuchen Unfrieden zu stiften. Ich kann in dem Antrag auf Sicherung der Namensrechte nicht anrüchiges erkennen. Im Gegenteil. Es wäre geradezu fahrlässig dieses nicht zu tun. Besser GG hat die Rechte als irgendwelche obskuren Trittbrettfahrer. Ich bin mir sicher, das GG der Community die Rechte jederzeit abtreten wird. Wie wir ja jetzt alle wissen, ist er Unternehmer und als solcher ist es geradezu ein Grundreflex "seine" Unternehmung auch zu schützen. Er hat das hier angeschoben und sicherlich kein Interesse daran, dass es nun wieder abstirbt.
Es gibt genug halbseidene Gestalten die sich nichts sehnlicher wünschen, als das VP sich selbst zerfleischt.
Also, tief durchatmen und auch einmal ein klein wenig vertrauen! (87.161.125.206 09:56, 7. Aug. 2011 (UTC))

Witzig ist an diesem Thread, dass das Vertrauen in das ausschließlich positive Wirken des selbsternannten Gründers vor allem eine Überzeugung von IP-Adressen aus dem Raum Erlangen-Nürnberg zu sein scheint. Sind das alles IP-Sockenpuppen oder Freunde von Goalgetter? Oder woher beziehen diese ihr intimes Wissen über Absichten und Motivationen? Goalgetter selbst schweigt sich ja hier vollkommen aus. Wo bleibt sein lange angekündigtes Statement zu den Vorwürfen? Oder lässt er hier nur noch seine Pressefritzen sprechen?

Ich beobachte das Treiben bereits seit der Gründung des Wikis in kritischer Distanz. Das einzige, was mir an Goalgetters Aktivitäten im Wiki bislang positiv aufgefallen ist: dass er seit über zwei Monaten eigentlich nichts mehr macht. Sein Beitrag zum Wiki ist bezüglich des eigentlichen Anliegens (der akribischen Dokumentation von Plagiaten) schlichtweg nicht vorhanden. Man kann mehr in der Presse von diesem Typen lesen als in diesem Wiki. Das sind die Fakten. Alle Apologeten mögen das einfach mal zur Kenntnis nehmen.

Der Zorn der Community auf dieses Verhalten ist also berechtigt. Da helfen alle Spekulationen und Rechtfertigungen nichts. Der Mann ist einfach erledigt und sein Outing eine Flucht nach vorn: Hat man inhaltlich nichts mehr beizutragen, dann verlegt man sich eben auf die Vermarktung der eigenen Persönlichkeit auf Kosten der Gemeinschaft. Ich warte eigentlich nur darauf, wann hier die ersten Merchandisingartikel feilgeboten werden. Darauf versteht sich der Herr doch am besten: http://www.angela-nein-danke.de/: "Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich weder FDP noch Union zu wählen."

84.19.178.6 10:36, 7. Aug. 2011 (UTC)

Sie werden es nicht glauben 84.19.178.6. Aber im mittelfränkischen Raum gibt es mehrere Internetanschlüsse - und noch etwas kann ich Ihnen verraten. Nicht alle Menschen im mittelfränkischen Raum sind miteinander bekannt oder sogar verwandt. Sie scheinen mir tatsächlich ein solch einfältiger Giftmischer, wie oben angeführt, zu sein. (87.161.125.206 10:51, 7. Aug. 2011 (UTC))
-----------------------------------------------------------------------------
Also, ich bin vom Fach und kann 84.19.178.6 nur bestätigen.
Außerdem, 87.161.125... Kein Unternehmer macht etwas, ohne das er daraus Profit schlagen kann.
Das wäre wider aller Natur, auch wenn ihr Pf... Euch das wünscht. Außerdem kostet so eine Namenssicherung richtig Geld und Zeit. Also wacht auf, was denkt Ihr, warum dana dies nicht schon gemacht hat? Genau, weils richtig was kostet und sie ihr geld auch nicht zum fenster rauswirft.
Ihr könnt es drehen und wenden, wie ihr wollt, ihr seid benutzt und verarscht worden.
Fragt doch GG mal, wieso er einen Tag nach der ersten Pressemeldung sofort Guttenplag
eingerichtet hatte und Kontakt zur Presse???
Könnt ihn auch fragen, wer das Ganze bezahlt hat, da werdet ihr staunen. 80.133.112.148 11:12, 7. Aug. 2011 (UTC)
---
Eine Namenssicherung kostet weder viel Geld noch viel Zeit. Einfach vorher mal unter www.dpma.de schlau machen und dann so einen Unfug lassen. LiteRatur 14:08, 7. Aug. 2011 (UTC)
----------------------------------
Es ist meines Wissens nicht nur eine Namenssicherung, sondern eine Namens und Markensicherung.
Und Sie kostet Geld, denn sonst hätte das ja schon lange D W-W gemacht, denn von Ihr wuste man ja von Begin an. Und glaube mir, ich habe selbst schon Namen und Marke sichern lassen und weis, was das alles am Ende kostet. 80.133.112.148 16:02, 7. Aug. 2011 (UTC)
--------------------------------------
@80.133.112.148 Goalgetter hat nicht GuttenPlag gegründet, er trat nach ungefähr drei Tagen der Community bei und wurde erst später richtig aktiv. LMB 14:31, 7. Aug. 2011 (UTC)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tja LMB, dann hat er Euch ja noch mehr verarscht als ich dachte.
Da hat wohl Dana nicht aufgepasst und er war super clever. 80.133.112.148 16:02, 7. Aug. 2011 (UTC)

Aber sicher, liebe mittelfränkische IP 87.161.125.206, bin ich mir der Tatsache bewusst, dass es auch in diesem Teil Deutschlands ein paar Internetanschlüsse gibt. Auffällig ist doch nur, dass alle diese IPs offensichtlich über intimere Kenntnisse der Seelen- und Motivlage von Goalgetter verfügen, als die kritischen Kommentatoren, die sich auch in diesem Thread zu Wort gemeldet haben. Gehen Sie doch mal auf meine Fragen ein: Sind Sie eine IP-Sockenpuppe von Goalgetter? Kennen Sie ihn persönlich? Können Sie uns etwas über seine wahren Absichten mitteilen? Er äussert sich ja schlichtweg seit Wochen nicht oder nur kryptisch mit irgendwelchen sporadischen Mitteilungen auf seiner Benutzerseite. Hier wurden aber konkrete Fragen gestellt, die weiterhin einer Antwort harren.

Dann ist eben auch auffällig, dass man von diesem Herren vor allem etwas in der Presse lesen kann. Zum Beispiel, dass er sich privat mit irgendwelchen Dissertationen beschäftigt. Offensichtlich hat sich also das Interesse des Herrn von der öffentlichen Plagiatsdokumentation auf die private verschoben. Oder soll ich sagen, auf die privatwirtschaftliche? Denn immerhin bietet er ja inzwischen auf seiner XING-Profilseite seine Gutachtertätigkeiten an. War das also alles hier eine große PR-Aktion, die nun mit der Sicherung der Markenrechte und dem persönlichen Outing seinen Höhepunkt erreicht hat? Fragen über Fragen. Aber keine Antworten von dem vielbeschäftigten Unternehmer, es sei denn, Journalisten stellen diese Fragen. Die Community wird immer wieder hingehalten. Stattdessen tanzen hier die fränkischen IPs durch die Gegend und versuchen zu beschwichtigen. Ich muss Ihnen ehrlich sagen: Mich erinnert das alles tatsächlich an die erbärmlichen Schmierenkomödien, die wir bislang allenfalls von Koch-Mehrin und Chatzimarkakis gewöhnt waren: schweigen, abwiegeln, angreifen und angreifen lassen. Aber zu den eigentlich relevanten sachlichen Fragen nichts sagen. Gratulation!

84.19.178.6 11:34, 7. Aug. 2011 (UTC)


Na Hallo 84.19.178.6 Warum nutzen Sie eine kostenplichtige IP Verschleierung?

In welchem Auftrag sind Sie hier? Jörgo bist du es?

Alle anderen sollen Sockenpuppen sein und der extra Anonyme ist real mit Durchblick.

Für was benötigen Sie diesen Dienst? angst vorm Staat? kipo tauschen?

meine ip ist aus NRW und ja naturlich bin ich eine Sockenpuppe& verantwortlich für die Ermordung vom Bambies Mutter alles andere wäre abstrus. john doe78.48.109.177 14:00, 7. Aug. 2011 (UTC)


Nein, liebe IP 78.48.109.177, ich bin nicht Herr Chatzimarkakis, sondern ein VPN-Netznutzer, der grundsätzlich anonym im Internet unterwegs ist. Wie man sieht, aus guten Gründen, denn offensichtlich wissen unsere mittelfränkischen Goalgetter-Unterstützer nicht so recht, was IP-Adressen alles über unser Netzverhalten offenbaren. Bleiben also weiterhin meine Fragen im Raum: Warum äussert sich Goalgetter nicht selbst zu den Vorkommnissen? Warum treten hier ausschliesslich IP-Adressen aus dem Umfeld von Erlangen-Nürnberg unterstützend an seine Seite, allerdings mit wenig sachlichen Hinweisen, sondern nur mit Beteuerungen, man solle das doch alles nicht so ernst nehmen, Goalgetter habe doch ganz sicher keine Hintergedanken bei der Registrierung der in diesem Thread thematisierten Markennamen "VroniPlag" und "GuttenPlag". Auch meine Hinweise auf das XING-Profil dieses Herrn werden nicht weiter thematisiert. Ebenso nicht meine Hinweise auf sein Politmerchandising in der Vergangenheit. Lassen wir ihn also nochmal selbst zu Wort kommen, wenn er hier nur seine Sockenpuppen auftanzen lässt:

"Er lächelt und erzählt dann, dass er Mitglied der SPD sei. Er sei allerdings eher aus Versehen Parteimitglied geworden, und er sei auch nicht mehr aktiv in der Partei, die SPD sei völlig unbedeutend für sein Engagement bei Vroniplag. Im Herzen sei er ohnehin ein sozialdemokratischer, grüner Pirat. 'Ich kann mit diesen neuen Formen, Politik zu machen, besser umgehen als mit Parteistrukturen', sagt er." (Der Spiegel 29/2011)

Bei aller politischer Wirrnis, die hier zum Ausdruck kommt, lässt sich doch nicht von der Hand weisen, dass dieser Herr neben seinen kommerziellen Interessen mit diesem Wiki vor allem parteipolitische Interessen verfolgt. Diese sind analog zu seinen "Angela-Nein-Danke"-Aktivitäten durch die Bank negativ motiviert: gegen die bürgerlichen Parteien. Egal mit welchen Mitteln. Diesen Zusammenhang sieht ganz ohne Zweifel auch Herr Chatzimarkakis richtig. 84.19.178.7 14:33, 7. Aug. 2011 (UTC)

Ihr verschwörungstheoretisches Geraune ist beim ersten Mal noch ganz nett, später wird es aber immer nerviger. Da niemand etwas weiss, was genau nun diese Sicherung der Namensrechte bewirken sollte, wäre es doch das Beste, erstmal abzuwarten, was weiter passiert. Oder hat Anonym bessere Vorschläge? :) Sotho Tal Ker 15:05, 7. Aug. 2011 (UTC)
Don't feed the troll (87.161.125.206 15:11, 7. Aug. 2011 (UTC))
------------------------
Das Schöne ist, dass GG jetzt überall als der einzig wahre Gründer der beiden Plattformen
bekannt ist. Ihr alle seit demnach nur Trittbrettfahrer.
Auch kann Ihn das Keiner mehr streitig machen, da er die Namens und Markenrechte
quasi gekauft hat. Im Gegenteil, er könnte ab sofort Geld von Euch verlangen. *ggg* 80.133.112.148 16:12, 7. Aug. 2011 (UTC)
----
.*ggg* besser er ist jetzt als der einzig wahre Gründer bekannt und besitzt die Rechte als Sie oder sonst irgendjemand Dahergelaufenes! :-)
_____________
Bitte beachten Sie die Kongruenzregeln. Danke.
Dietrich Rabe Drabe 12:50, 8. Aug. 2011 (UTC)
außerdem sind wohl Ruhm und Rechte nicht das Wichtigste auf der Welt und selbst wenn das mal so wäre: man muss auch jönne könne! :-)
Tacheles 05:04, 8. Aug. 2011 (UTC)
Gähn... mein Ausbilder wäre ob dieser fundierten Diskussion eingeschlafen und hätte die sofortige Versetzung von der Operativen Information zur EloKa vorgeschlagen, Abteilung Ferritkernspeicher Wickeln und Fernschreiber Putzen im musealen Hinterwinkel - nur nichts, wo man direkt kommunizieren muss. Rühren im Trüben ohne Nährwert. Eridanos 20:24, 8. Aug. 2011 (UTC)

Wie ist hier eigentlich der Stand? Goalgetter hat sich dazu ja nicht weiter geäussert. Mich würde aber durchaus interessieren, ob die Admins hier tätig geworden sind. 80.152.157.132 07:18, 24. Sep. 2011 (UTC)