Fandom

VroniPlag Wiki

Fpb/Fragment 029 01

< Fpb

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 29, Zeilen: 1-7, 14-21
Quelle: Sindermann et al 2002
Seite(n): 677, Zeilen: rechte Spalte: 22ff
3.2 Carotis-Ligationsmodell der Maus

Das Carotis-Ligationsmodell wurde als eine Modifikation des Modells angewendet, welches von Kumar et al. veröffentlicht wurde [63].

Die Tiere wurden mit 2,5% Avertin (0,015ml/ g Körpergewicht ip.) narkotisiert. Die rechte Arteria carotis communis wurde mittels eines kleinen Einschnitts in der Mittellinie des Halses freipräpariert und mit einer 6-0 Propylennaht etwa 2 mm proximal der Karotisbifurkation ligiert, um den Blutfluss zu unterbrechen.

[...]

Danach konnten sich die Tiere 3 Wochen lang erholen und wurden dann durch eine Überdosis Halothan getötet und durch Perfusion fixiert. Dazu wurde der Brustkorb gleich nach dem Tod eröffnet und das Herz mit einer 25 Gauge großen Kanüle punktiert, über welche die Infusion einer phosphatgepufferten Salzlösung (PBS) unter physiologischem Druck lief. Über einen Einschnitt in die Vena cava inferior wurde das Blut drainiert. Nach 5 Minuten wurde die PBS durch ein 10% gepuffertes Formaldehyd ersetzt. Bevor die Mäuse seziert und für die endgültige Fixierung vorbereitet wurden, wurden sie für weitere 5 Minuten mit 10% gepuffertem Formaldehyd durchtränkt.


[63] Kumar A, Hoover JL, Simmons CA, Lindner V, Shebuski RJ. Remodeling and neointimal formation in the carotid artery of normal and P-selectin-deficient mice. Circulation. 1997 Dec 16;96(12):4333-42.

2.2. Mouse carotid ligation model

Carotid artery ligation model was performed as a modification of the model published by Kumar et al. [13]. All manipulations were performed according to NIH and Institutional Animal Care and Use Guidelines. Briefly, the animals were anesthetized with 2.5% Avertin (0.015 ml/g body weight i.p.). The right common carotid artery was exposed through a small midline incision in the neck and ligated by a 6-0 propylene suture about 2 mm proximal from the carotid bifurcation. The animals were allowed to recover for 3 weeks and were then sacrificed by an overdose of halothane and perfusion fixed. For perfusion fixation, the chest was opened immediately after death, and the heart punctured with a 25 gauge cannula for the infusion of phosphate-buffered saline (PBS) under physiologic pressure. The blood was drained through an incision of the inferior vena cava. After 5 min, PBS was substituted by 10% buffered formaldehyde and the mice perfused for an additional 5 min prior to dissection and overnight post-fixation with 10% buffered formaldehyde.


[13] Kumar A, Hoover JL, Simmons CA, Lindner V, Shebuski RJ. Remodeling and neointimal formation in the carotid artery of normal and P-selectin-deficient mice. Circulation 1997;96:4333-4342.

Anmerkungen

Die Quelle ist nicht genannt.

Es ist nicht überraschend, dass ein identisches Tiermodell beschrieben wird, dass jedoch dem Wortlaut eine direkte Übersetzung zu Grunde liegt hätte man angeben können.

Sichter
(Hindemith)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki