Fandom

VroniPlag Wiki

Fs/Fragment 026 01

< Fs

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 26, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Witte 2003
Seite(n): 27, 28, Zeilen: 27: 19ff; 28: 1ff
[Diese Proben wurden] weiter unterteilt in eine subepikardiale und subendokardiale Schicht. Nur Tiere ohne makroskopisch sichtbare Zeichen einer myokardialen Infarzierung wurden in die Studie einbezogen. Die Proben wurden aufbereitet und die Mikrosphären-konzentration [sic] spektrophotometrisch bestimmt (Wieland et al., 1993). Aus diesen Ergebnissen und der Mikrosphärenkonzentration aus der Referenzprobe konnte dann die regionale Perfusion nach folgender Formel berechnet werden (Hakkinen et al., 1995; Kowallik et al., 1991):

QS (ml x g-1 x min-1) = AS x (QT / AT)

Erläuterung:

QS = Blutfluss in der Organgewebsprobe

AS = Mikrosphärenkonzentration in der Organgewebsprobe

QT = Blutfluss der Referenzprobe

AT = Mikrosphärenkonzentration in der Referenzprobe


41. Hakkinen JP, Miller MW, Smith AH, Knight DR (1995) Measurement of organ blood flow with coloured microspheres in the rat. Cardiovasc Res 29:74-9

64. Kowallik P, Schulz R, Guth BD, Schade A, Paffhausen W, Gross R, Heusch G (1991) Measurement of regional myocardial blood flow with multiple colored microspheres. Circulation 83:974-82

112. Wieland W, Wouters PF, Van Aken H, Flameng W (1993) Measurement of organ blood flow with coloured microspheres: A first time-saving improvement using automated spectrophotometry. Comput Cardiol 1993:691-4

Diese Proben wurden weiter unterteilt in eine subepikardiale und subendokardiale Schicht. Nur Tiere ohne makroskopisch sichtbare Zeichen einer myokardialen Infarzierung wurden in die Studie einbezogen. Die Proben wurden aufbereitet und die Mikrosphärenkonzentration spektrophotometrisch bestimmt [94]. Aus diesen Ergebnissen und der Mikrosphärenkonzentration aus der Referenzprobe konnte dann die regionale Perfusion nach folgender Formel berechnet werden [36, 54]:

QS (ml x g-1 x min-1) = AS x QT / AT

Erläuterung: QS = Blutfluss in der Organgewebsprobe

[Seite 28]

QT = Blutfluss der Referenzprobe

AS = Mikrosphärenkonzentration in der Organgewebsprobe

AT = Mikrosphärenkonzentration in der Referenzprobe


[36] Hakkinen JP, Miller MW, Smith AH, Knight DR (1995) Measurement of organ blood flow with coloured microspheres in the rat. Cardiovasc Res 29:74-9

[54] Kowallik P, Schulz R, Guth BD, Schade A, Paffhausen W, Gross R, Heusch G (1991) Measurement of Regional Myocardial Blood Flow With Multiple Colored Microspheres. Circulation 83:974-82

[94] Wieland W, Wouters PF, Van Aken H, Flameng W (1993) Measurement of organ blood flow with coloured microspheres: A first time-saving improvement using automated spectrophotometry. Comput Cardiol 1993:691-4

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki