Fandom

VroniPlag Wiki

Gc/015

< Gc

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Informationeller Globalismus

von Georgios Chatzimarkakis

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
F · S · K
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende



Typus
VerschärftesBauernOpfer
Bearbeiter
Senzahl
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 015, Zeilen: 01-12
Quelle: Hennes 1998
Seite(n): , Zeilen:
[Die Informationsbeschaffung] zielt darauf, die Ungewißheit der Entscheidungsträger zu reduzieren.

Im Vordergrund steht dabei die Versorgung mit relevanter, gezielter und unverzerrter Information für Organisationen, aber auch für Privatpersonen. Die Menge der Information - als Rohstoff der Wissensgesellschaft - wächst dabei immer schneller. Man geht zur Zeit von einer Verdoppelung alle sieben Jahre aus. Zudem lassen Wettbewerb und Globalisierung die Bedeutung von professioneller Just-In-Time-Information in erheblichem Maße ansteigen.

Die weltweite Kommunikation durch elektronische Datenübermittlung bietet nun den Nachfragern die Möglichkeit, durch gezielte Informationsrecherche in online-Datenbanken sowie im Internet ständig informiert zu sein und die Informationsflut zu bewältigen.

Für jeden einzelnen entscheiden in Zukunft der Grad der Informiertheit und die Schnelligkeit des Informiertseins darüber, ob seine Entscheidungen gut und vor allen Dingen rechtzeitig sind.[FN 21]

[FN 21: Hennes (1998).]

[Spalte 2, Zeile 16] Die Informationsbeschaffung zielt darauf, die Ungewißheit der Entscheidungsträger zu reduzieren.

[Spalte 1, Zeile 6] Die Versorgung mit relevanter, gezielter und unverzerrter Information ist für jede Organisation, aber auch für jede Privatperson überlebenswichtig. Information ist der „Rohstoff für die Wissensgesellschaft". Immer schneller wächst die Informationsmenge. Man geht von einer Verdoppelung alle sieben Jahre aus. Zudem lassen Wettbewerb und Globalisierung die Bedeutung von professioneller Just-In-Time-Information in erheblichem Maße ansteigen.

[Spalte 3, Zeile 15] Die weltweite Kommunikation durch elektronische Datenübermittlung bietet nun den Unternehmen die Möglichkeit, durch gezielte Informationsrecherche in online-Datenbanken sowie im Internet ständig informiert zu sein und die Informationsflut zu bewältigen.

[Spalte 4, Zeile 10] Für jeden entscheiden in Zukunft der Grad der Informiertheit und die Schnelligkeit des Informiertseins darüber, ob seine Entscheidungen gut und vor allen Dingen rechtzeitig sind.

Anmerkungen

Quelle wird am Ende dieser Textübernahme genannt. Nicht erkennbar sind Umfang (12 Zeilen, die aus vier Stellen der Quelle zusamengestellt wurden) und Art der Auswertung (weitgehend wörtlich). Anpassungen minimal: Aus "Unternehmen" wird "Nachfrager", aus " ... ist überlebenswichtig" wird "Im Vordergrund steht dabei ...". Einzig der Satz zum "Rohstoff der Wissensgesellschaft" wurde neu formuliert. Kategorisiert als Typ "VerschärftesBauernopfer", da die wörtliche Übernahme ganzer Sätze nicht erkennbar ist.

Sichter




Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith, Marcusb, Hansgert Ruppert
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 13-19
Quelle: WTO 1998
Seite(n): 20, Zeilen: (Spalte 1) 19-26
Die Ausbreitung des Internet und die damit verbundene kontinuierliche Ausweitung von verfügbarer Information über das Internet wird wahrscheinlich den Markt für Information fundamental ändern. Voraussichtlich werden Konsumenten bereit sein, für eine höhere Qualität ihrer Information eine Prämie zu entrichten, was Firmen dazu veranlassen wird, sich auf das Sammeln und Verdichten von Informationen zu spezialisieren. Es ist vorauszusehen, daß eine neue ”Industrie” entsteht, die Informationen erzeugt. [FN 22]

[FN 22: WTO (1998), S. 20.]

The spread of the Internet and continuing expansion of information available on the Internet is likely to

change fundamentally the market for information. This is because consumers may be willing to pay a premium for higher quality information, and firms may specialize in collecting and processing information for consumers or firms. A new information processing industry may, therefore, emerge.

Anmerkungen

Fast woertlich uebersetzt, FN mit Quelle am Ende, aber keine Anfuehrungszeichen, daher Laenge des Zitats unklar.

Sichter
HgR




Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
KayH, Nerd wp, 92.72.89.62, Senzahl, Hindemith, 87.245.63.108
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 15, Zeilen: 25-28
Quelle: Kondylis 1995
Seite(n): , Zeilen:
Das kognitive Element in einer hochkomplexen Gesellschaft könnte sich trotz des steigenden Informationsflusses in einer bestimmten, aber vielleicht entscheidenden Hinsicht sogar abschwächen. Die Beschleunigung des Handelns durch den raschen Informationsfluß kann das Eintreten von unerwünschten Ausgängen beschleunigen. [FN 23: Kondylis (1995).] Das kognitive Element in einer hochkomplexen Gesellschaft könnte sich trotz steigenden Informationsflusses in einer bestimmten, aber vielleicht entscheidenden Hinsicht sogar abschwächen. [...] die Beschleunigung des Handelns durch den raschen Informationsfluß das Eintreten von unerwünschten Ausgängen beschleunigen dürfte.
Anmerkungen

FN gesetzt, Anfuehrungszeichen aber nicht --> daher Laenge des Zitats nicht klar.

Sichter




Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Marcusb, Senzahl
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 015, Zeilen: 28-36
Quelle: Schweigler 1997
Seite(n): 100, Zeilen: 7-15
Inwieweit im militärischen Bereich mehr mit Hilfe modernster Technologien aufbereites und zur Verfügung gestelltes Wissen tatsächlich ein meßbares Mehr an Macht mit sich bringt, ist allerdings umstritten. Grundsätzlich gilt, daß jeder Wissensvorsprung vorteilhaft ist. Die Frage bleibt, wie lange ein solcher Vorsprung erhalten werden kann. Verfechter der These einer amerikanischen Informationsdominanz sehen vor allem in dem durch die neuen Technologien ermöglichten Zusammenwirken von überlegener Aufklärung, erheblich verbesserten „command and control”-Fähigkeiten und immer „schlaueren” Präzisionswaffen - als integriertes „System von Systemen” beschrieben - einen vorerst unaufholbaren militärischen Machtgewinn.[24] Inwieweit im militärischen Bereich mehr Wissen - aufbereitet und zur Verfügung gestellt mit Hilfe modernster Technologien - tatsächlich ein meßbares Mehr an Macht zur Verfügung stellt, ist allerdings umstritten. Grundsätzlich gilt natürlich, daß jeder Wissensvorsprung Vorteile bringt. Die Frage bleibt, wie lange ein solcher Vorsprung erhalten werden kann. Verfechter des Arguments amerikanischer Informationsdominanz sehen vor allem in dem durch die neuen Technologien ermöglichten Zusammenwirken von überlegener Aufklärung, erheblich verbesserten „command and control”-Fähigkeiten und immer „schlaueren” Präzisionswaffen - als integriertes „System von Systemen” beschrieben - einen vorerst unaufholbaren militärischen Machtgewinn.[38]
Anmerkungen

In Fn 24 wird u.a. auf "Schweigler (1997), S. 58 f." verwiesen; im Literaturverzeichnnis "unveröffentlichtes Manuskript der Stiftung für Wissenschaft und Politik, Ebenhausen"; Schreibfehler: "aufbereites"

Sichter


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Eine finale Sichtung dieser Seite erfolgte noch nicht!
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Senzahl, Zeitstempel: 20110611140450

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki