Wikia

VroniPlag Wiki

Gc/Fragment 135 01

< Gc

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion3


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
HWI999, Drhchc, Drrerpol, Marcusb
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 135, Zeilen: 1-14
Quelle: Czada 1988
Seite(n): 15, Zeilen:
[...]
  • die volle Haftung des jeweiligen Eigentümers, damit der Weg zur Rentabilität nur über Leistung führt, und
  • die Konstanz der Wirtschaftspolitik (Stabilität), durch die das einzelwirtschaftliche Risiko gemindert werden soll.

Die vier regulierenden Prinzipien umreißen die Aufgaben der staatlichen Wirtschaftspolitik im Rahmen dieser Wirtschaftsverfassung:

  • Die staatlichen Monopolkontrolle soll die Entstehung von Monopolen und Kartellen verhindern.
  • Die staatliche Finanzpolitik soll - vor allem mit Hilfe der progressiven Einkommenssteuer - die Einkommensverteilung korrigieren.
  • Durch Bestimmungen über die Länge der Arbeitszeit und den Umfang der Frauen und Kinderarbeit ist die menschliche Arbeitskraft zu schützen.
  • Bei antikonjunkturellem Verhalten des Arbeitsangebotes[FN 295] ist die Festsetzung von Mindestlöhnen gerechtfertigt.

[FN 295] Vgl. hierzu Euckens Theorie des "Anomalen Verhaltens des Angebotes" in: Eucken (1952), S. 303 f.

[...]

(6) die volle Haftung, damit der Weg zur Rentabilität nur über eine äquivalente Leistung führt, und (7) die Konstanz der Wirtschaftspolitik, durch die das einzelwirtschaftliche Risiko gemindert werden soll.

Die vier regulierenden Prinzipien umreißen die Aufgaben der staatlichen Wirtschaftspolitik im Rahmen dieser Wirtschaftsverfassung. (1) Die staatliche Monopolkontrolle soll die Entstehung von Monopolen und Kartellen verhindern ... (2) Die staatliche Finanzpolitik soll - vor allem mit Hilfe der progressiven Einkommensteuer, die Einkommensverteilung korrigieren. (3) Durch Bestimmungen über die Länge der Arbeitszeit, den Umfang der Frauen- und Kinderarbeit ist die menschliche Arbeitskraft zu schützen ... (4) Schließlich hält Eucken bei "antikonjunkturellem" Verhalten des Arbeitsangebots die Festsetzung von Mindestlöhnen für gerechtfertigt.

Anmerkungen

Verweis auf Originalquelle Eucken (1952) im Text. Übernahme aus Sekundärquelle Czada u.a. (1988) wegen fast identischer Kürzungen, Umstellungen und Hervorhebungen offensichtlich. Czada u.a. (1988) lediglich im Literaturverzeichnis erwähnt.

Sichter
Fakten zu „Gc/Fragment 135 01RDF-Feed
BearbeiterHWI999, Drhchc, Drrerpol und Marcusb
FragmentStatusGesichtet (BC) +
KuerzelGc +
QuelleCzada 1988 +
SeiteArbeit135 +
SeiteQuelle15 +
TypusKomplettPlagiat +
ZeileArbeit1-14 +

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki