Fandom

VroniPlag Wiki

Gdp/086

< Gdp

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Analyse der hepatischen Mikrozirkulation nach Ischämie und Reperfusion während der humanen Lebertransplantation

von Dr. Gerd Daniel Pust

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gdp/Fragment 086 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-10 21:11:18 WiseWoman
Fragment, Gdp, Gesichtet, KomplettPlagiat, Puhl 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 86, Zeilen: 1-10
Quelle: Puhl 2006
Seite(n): 48, Zeilen: 12ff
[Vollmar et al. [152] zeigten eine Korrelation der postoperativen ASAT – Werte sowie der Galleproduktion mit der Anzahl von nicht-perfundierten Sinusoiden und dem Erythrozytenfluss, was auf eine Abhängigkeit der Hepatozytenintegrität und exokrinen] Funktion von der Qualität der sinusoidalen Perfusion und Oxigenierung schließen lässt. Klar et al. [84, 168-170] demonstrierten eine Korrelation zwischen der initialen hepatischen Mikrozirkulation und klinischen Parametern mittels Thermodiffusion. Dabei wurden zwei Gruppen mit initial guter Graft-Funktion und Graft-Nichtfunktion gebildet mit einem Perfusionsschwellenwert von 53 ml/100g/min. ASAT- und ALAT-Maximalwerte korrelierten invers mit einer hepatischen Perfusion unter 53 ml/100g/min. Die Frage nach der Ursache des Perfusionsversagens im Hinblick auf reduzierte funktionelle sinusoidale Dichte, sinusoidale Konstriktion oder unzureichenden sinusoidalen Perfusionsdruck kann mit der Methode der Thermodiffusion nicht beantwortet werden.

84. Klar, E.; Kraus, T.; Bredt, M., et al. (1996): First clinical realization of continuous monitoring of liver microcirculation after transplantation by thermodiffusion, Transpl Int (vol. 9 Suppl 1), pp. S140-3.

152. Vollmar, B.; Glasz, J.; Post, S., et al. (1996): Role of microcirculatory derangements in manifestation of portal triad cross-clamping-induced hepatic reperfusion injury, J Surg Res (vol. 60), No. 1, pp. 49-54.

168. Klar, E.; Angelescu, M.; Zapletal, C., et al. (2001): Prediction of primary graft failure by intraoperative quantification of liver perfusion, Transplant Proc (vol. 33), No. 1-2, pp. 1370-1.

169. Klar, E; Kraus, T; Bleyl, J, et al. (1999): Thermodiffusion for continuous quantification of hepatic microcirculation--validation and potential in liver transplantation, Microvasc Res (vol. 58), No. 2, pp. 156-166.

170. Klar, E.; Kraus, T.; Bleyl, J., et al. (1995): Thermodiffusion as a novel method for continuous monitoring of the hepatic microcirculation after liver transplantation, Transplant Proc (vol. 27), No. 5, pp. 2610-2.

Vollmar et al. (174) zeigen eine Korrelation der postoperativen ASAT – Werte sowie der Galleproduktion mit der Anzahl von nicht-perfundierten Sinusoiden und dem Erythrozytenfluss, was auf eine Abhängigkeit der Hepatozytenintegrität und exokrinen Funktion von der Qualität der sinusoidalen Perfusion und Oxigenierung schließen lässt. Klar et al. (68, 69, 70, 71) demonstrieren eine Korrelation zwischen der initialen hepatischen Mikrozirkulation und klinischen Parametern mittels Thermodiffusion. Dabei werden zwei Gruppen mit initial guter Graft-Funktion und Graft-Nichtfunktion gebildet mit einem Perfusionsschwellenwert von 53 ml/100g/min. ASAT- und ALAT-Maximalwerte korrelieren invers mit einer hepatischen Perfusion unter 53 ml/100g/min. Die Frage nach der Ursache des Perfusionsversagens im Hinblick auf reduzierte funktionelle sinusoidale Dichte, sinusoidale Konstriktion oder unzureichenden sinusoidalen Perfusionsdruck kann mit der Methode der Thermodiffusion nicht beantwortet werden.

68. Klar E, et al. (1995) Thermodiffusion as a novel method for continuous monitoring of the hepatic microcirculation after liver transplantation. Transplant Proc 27: 2610-2612

69. Klar E, et al. (1996) First clinical realization of continuous monitoring of liver microcirculation after transplantation by thermodiffusion. Transpl Int 9: S140-S143

70. Klar E, et al. (1999) Thermodiffusion for continuous quantification of hepatic microcirculation--validation and potential in liver transplantation. Microvasc Res 58: 156-166

71. Klar E, et al. (2001) Prediction of primary graft failure by intraoperative quantification of liver perfusion. Transplant Proc 33: 1370-1371

174. Vollmar B, et al. (1996) Role of microcirculatory derangements in manifestation of portal triad cross-clamping-induced hepatic reperfusion injury. J Surg Res 60: 49-54

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20141010211159


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki