Fandom

VroniPlag Wiki

Gdp/Fragment 041 01

< Gdp

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 41, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Puhl 2006
Seite(n): 24, Zeilen: 1ff
7.5.4 Messung der Erythrozytenflussgeschwindigkeit (RBCV)

Die Erfassung der RBCV stellt eine dynamische Messung dar. Dabei wird auf einem Monitor (Grundig BG 661) der zurückgelegte Weg s einer Erythrozytensäule in einem bestimmten Zeitintervall Δt gemessen. Die Wegstrecke wurde mit einem Messschieber am Monitor ermittelt. Dabei wurde darauf geachtet, dass der Anfang der Messstrecke an einer Gefäßaufzweigung liegt, um im Verlauf der Einzelbildweiterschaltung nicht die Orientierung zum Wegstreckenanfangspunkt zu verlieren. Nach drei bis sieben Einzellbildweiterschaltungen wurde die zurückgelegte Wegstrecke der Erythrozytensäule pro Zeiteinheit gemessen. Dabei beträgt das Zeitintervall einer Einzelbildweiterschaltung exakt 20 ms. Dieser Wert läßt sich aus den technischen Angaben des Videorecorders (Panasomic AG-350) entnehmen. Des Weiteren wurde diese Angabe überprüft, in dem eine Videouhr (FOR-A VTG-33) bei einigen Videobändern mit aufgespielt und entsprechende Zeitintervalle ausgemessen wurden. Bei dem benutzten Monitor entspricht, nach Berechnung des Vergrößerungsfaktors, eine Distanz von 11,3 cm 200 μm realer Länge im Gewebe. Dies wurde auch mit einer aufgezeichneten Maßskala verifiziert. Die reale Wegstrecke s der Erythrozyten in den Sinusoiden wurde mit der resultierenden Verhältnisgleichung errechnet und in Microsoft Excel™ gespeichert.

Gdp 421a diss.png

Die RBCV wurde dann schließlich nach den Gesetzen der geradlinig gleichmäßigen Bewegung v = s/t berechnet. Es wurde darauf geachtet, dass in geradlinigen Sinusoidabschnitten gemessen wurde, um Beschleunigungen auszuschließen, welche die Anwendung der gleichförmigen, geradlinigen Bewegungsgesetze verbieten würden. Die Maßeinheit der RBCV wurde in μm/s angegeben [137]. Es wurden pro Perfusionszeitraum zwischen 5 und 12 Messungen durchgeführt und diese zu einem Mittelwert zusammengefasst.


137. Intaglietta, M; Silverman, NR and Tompkins, WR (1975): Capillary flow velocity measurements in vivo and in situ by television methods., Microvasc Res. (vol. 10 Sep.), No. 2, pp. 165-79.

1.4.3.3. Messung der Erythrozyten-Fließgeschwindigkeit

Die Erfassung der Erythrozyten-Fließgeschwindigkeit (RBCV= red blood cell velocity) stellt eine dynamische Messung dar. Dabei wird auf einem Monitor (Grundig BG 661) der zurückgelegte Weg s einer Erythrozytensäule in einem bestimmten Zeitintervall Δt gemessen. Die Wegstrecke wird mit einem Meßschieber am Monitor ermittelt. Dabei wird darauf geachtet, dass der Anfang der Messstrecke an einer Gefäßaufzweigung liegt, um im Verlauf der Einzelbildweiterschaltung nicht die Orientierung zum Wegstreckenanfangspunkt zu verlieren. Nach drei bis sieben Einzellbildweiterschaltungen wird die zurückgelegte Wegstrecke der Erythrozytensäule pro Zeiteinheit gemessen. Dabei beträgt das Zeitintervall einer Einzelbildweiterschaltung exakt 20 ms. Dieser Wert läßt sich aus den technischen Angaben des Videorecorders (Panasomic AG-7350) entnehmen. Des Weiteren wird diese Angabe überprüft, in dem eine Videouhr (FOR-A VTG -33) bei einigen Videobändern mit aufgespielt und entsprechende Zeitintervalle ausgemessen werden.

Bei dem benutzten Monitor entspricht, nach Berechnung des Vergrößerungsfaktors, eine Distanz von 11,3 cm 200 μm realer Länge im Gewebe. Dies wird auch mit einer aufgezeichneten Maßskala verifiziert. Die reale Wegstrecke s der Erythrozyten in den Sinusoiden wird mit der resultierenden Verhältnisgleichung errechnet.

Gdp 421a source.png

Die RBCV wird dann schließlich nach den Gesetzen der geradlinig gleichmäßigen Bewegung v = s/t berechnet. Es wird darauf geachtet, dass in geradlinigen Sinusoidabschnitten gemessen wird, um Beschleunigungen auszuschließen, welche die Anwendung der gleichförmigen, geradlinigen Bewegungsgesetze verbieten würden.

Die Maßeinheit der RBCV wird in μm/s angegeben (60). Es werden pro Perfusionszeitraum zwischen 5 und 12 Messungen durchgeführt und diese zu einem Mittelwert zusammengefasst.


60. Intaglietta M, et al. (1975) Capillary flow velocity measurements in vivo and in situ by television methods. Microvasc Res 10: 165-179

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Agrippina1

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki