Fandom

VroniPlag Wiki

Gma/019

< Gma

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die vergleichende Analyse der gleichen Quiz-Formate im deutschen und russischen Fernsehen

von Dr. Galina Mavricheva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gma/Fragment 019 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-16 06:08:11 Klgn
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Gma, Hallenberger und Kaps 1991, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 19, Zeilen: 1ff. (komplett)
Quelle: Hallenberger und Kaps 1991
Seite(n): 11, Zeilen: li.Sp. 1-21, 34-39 - re.Sp. 1-3, 18 ff.
1.3.1. Die Entwicklung der Quiz-Sendungen in Deutschland

Als Ausgangspunkt der Programmgeschichte von Quizsendungen und Garne [sic] Shows im Fernsehen der Bundesrepublik wird der 25.12.1952 genommen. Ab diesem Zeitpunkt gab es ein kontinuierlich ausgestrahltes Fernsehprogramm, zunächst des Nordwest-deutschen Rundfunks (NWDR), an dem sich nach und nach weitere Sendeanstalten beteiligten, bis dann am 1.11.1954 das Gemeinschaftsprogramm „Deutsches Fernsehen (ARD)“ eingerichtet wurde.17 Übrigens, die Quizsendungen hatte es schon vorher gegeben, zwar nicht im historisch ersten Fernsehen auf deutschem Boden, dem Programm des Fernsehsenders „Paul Nipkow“, der zu Zeiten des NS-Regimes von 1935 bis 1944 in Betrieb war, aber im westdeutschen Rundfunk der frühen Nachkriegszeit – etwa im Jahr 1947.

Im Grunde genommen gibt es zur Programmgeschichte von Quiz und Game Show im Fernsehen der Bundesrepublik nicht nur eine Vorgeschichte, sondern sogar zwei: Als Genre wurde diese Programmsparte nach 1945 zunächst von den USA in die BRD importiert, und zwar in den Hörfunk; in einem zweiten Schritt wurde die Sendeform vom Hörfunk dann in das Fernsehen übernommen. Zudem ist die Sendeform nicht nur abstrakt von den USA in den deutschen Hörfunk und von dort in das Fernsehen gelangt, sondern es wurden auch konkret einzelne Sendereihen aus den USA importiert, manchmal sogar beides zugleich. Ein Beispiel: 1940 hatte im amerikanischen Radio eine Quizsendung namens „Take It or Leave It“ Premiere, die 1950 in „The $ 64 Question“ umbenannt wurde. Schon 1947 tauchte diese [Sendereihe als „Doppelt oder nichts“ im Radioprogramm des Hessischen Rundfunks auf, die in den USA zur „$ 64 000 Question“ aufgewertet wurde und 1955 den Sprung ins Fernsehprogramm schaffte.]


17 Hätten Sie´s gewusst?: Die Quizsendungen und Game Shows des deutschen Fernsehens / Gerd Hallenberger / Joachim Kaps (Hg.) – Marburg: Jonas Verl., 1991

Eine kleine Programmgeschichte

Wo fängt man bei einer Darstellung der Programmgeschichte von Quizsendungen und Game Shows im Fernsehen der Bundesrepublik am besten an? Die naheliegendste Möglichkeit wäre, den 25.12.1952 als Ausgangspunkt zu nehmen: Ab diesem Zeitpunkt gab es ein kontinuierlich ausgestrahltes Fernsehprogramm, zunächst des Nordwestdeutschen Rundfunks (NWDR), an dem sich nach und nach weitere Sendeanstalten beteiligten, bis dann am 1.11.1954 das Gemeinschaftsprogramm »Deutsches Fernsehen (ARD)« eingerichtet wurde.

Ein solcher Ansatz wäre aber etwas kurzatmig - Quizsendungen hatte es schon vorher gegeben. Zwar nicht im historisch ersten Fernsehen auf deutschem Boden, dem Programm des Fernsehsenders »Paul Nipkow«, der zu Zeiten des NS-Regimes von 1935 bis 1944 in Betrieb war, aber im westdeutschen Rundfunk der frühen Nachkriegszeit.

Damit wären wir etwa im Jahr 1947 angelangt. [...]

Wenn man diesen Hinweis berücksichtigt, gibt es zur Programmgeschichte von Quiz und Game Show im Fernsehen der Bundesrepublik nicht nur eine Vorgeschichte, sondern sogar zwei: Als Genre wurde diese Programmsparte nach 1945 zunächst von den USA in die BRD importiert, und zwar in den Hörfunk; in einem zweiten Schritt wurde die Sendeform vom Hörfunk dann in das Fernsehen übernommen. [...]

Noch etwas komplizierter wird die Frühgeschichte von Quizsendungen und Game Shows im Fernsehen der Bundesrepublik dadurch, daß die Sendeform nicht nur abstrakt von den USA in den deutschen Hörfunk und von dort in das Fernsehen gelangt ist, sondern auch konkret einzelne Sendereihen aus den USA importiert bzw. vom Hörfunk in das Fernsehen übernommen worden sind, manchmal sogar beides zugleich. [...] Ein Beispiel: 1940 hatte im amerikanischen Radio eine Quizsendung namens »Take It or Leave It« Premiere, die 1950 in »The $ 64 Question« umbenannt wurde. Schon 1947 tauchte diese Sendereihe als »Doppelt oder nichts« im Radioprogramm des Hessischen Rundfunks auf, die in den USA zur »$ 64 000 Question« aufgewertet 1955 den Sprung ins Fernsehprogramm schaffte.

Anmerkungen

Art und Umfang der Übernahme bleiben ungekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Klgn, Zeitstempel: 20160916060909

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki