Fandom

VroniPlag Wiki

Gma/071

< Gma

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die vergleichende Analyse der gleichen Quiz-Formate im deutschen und russischen Fernsehen

von Dr. Galina Mavricheva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gma/Fragment 071 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-07 21:08:09 WiseWoman
Die Welt 2007, Fragment, Gesichtet, Gma, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 71, Zeilen: 1-10
Quelle: Die Welt 2007
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: -
[Ich finde, es muss in unserem Land] möglich sein, normal über seine Arbeit zu sprechen, ohne sich dabei um Kopf und Kragen zu reden“. Immerhin, 8.000 Euro nahm Göckel mit nach Hause.

Seinem Arbeitgeber RocVin, der einen Vertrag mit dem Bundestag hat, war diese Antwort wohl zu freimütig. Aber der Kündigungsgrund ist nach Angabe von Geschäftsführer Manfred Reuter ein anderer: „Göckel hat sich als Fahrer des Deutschen Bundestages ausgegeben – das ist eine Falschaussage. Er ist bei uns angestellt und wir sind Vertragspartner des Bundestages. Allein das könnte Grund für eine fristlose Entlassung sein“, erklärte er der „Bild-Zeitung“. „Er hat als Fahrer in seinem Anstellungsvertrag eine absolute Verschwiegenheitspflicht“, sagte Reuter weiter zu der Entscheidung.

Seinem Arbeitgeber RocVin, der einen Vertrag mit dem Bundestag hat, war diese Antwort wohl zu freimütig. Aber der Kündigungsgrund ist nach Angabe von Geschäftsführer Manfred Reuter ein anderer: "Göckel hat sich als Fahrer des Deutschen Bundestages ausgegeben – das ist eine Falschaussage. Er ist bei uns angestellt und wir sind Vertragspartner des Bundestages. Allein das könnte Grund für eine fristlose Entlassung sein", erklärte er der "Bild-Zeitung". "Er hat als Fahrer in seinem Anstellungsvertrag eine absolute Verschwiegenheitspflicht", sagte Reuter weiter zur [sic] der Entscheidung.

[...]

Ich finde, es muss in unserem Land möglich sein, normal über seine Arbeit zu sprechen, ohne sich dabei um Kopf und Kragen zu reden". Immerhin, 8000 Euro nahm Göckel mit nach Hause.

Anmerkungen

Ohne Hinweis auf die eigentliche Quelle. Die einzige Eigenleistung besteht im Umstellen der Reihenfolge der Absätze.

Sichter
(Graf Isolan), WiseWoman

[2.] Gma/Fragment 071 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-07 10:01:43 WiseWoman
BauernOpfer, Bild 2007, Fragment, Gesichtet, Gma, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 71, Zeilen: 11-24
Quelle: Bild 2007
Seite(n): 1 (Internetversion), Zeilen: -
Der Rausschmiss, laut BILD-Zeitung35, entfachte bei Politikern des Bundestages

einen Sturm der Entrüstung. Der SPD-Fraktionschef Peter Struck sagte: „Das ist doch kein Grund für eine Kündigung!“ Sein Fraktionskollege Hans-Joachim Hacker: „Eine unangemessene Reaktion.“ Der Bundestag hatte klargestellt, auf die Entscheidung der Firma RocVin keinen Einfluss ausgeübt zu haben. RocVin dagegen hatte behauptet, der Auflösungsvertrag mit Göckel sei „in Absprache“ mit dem Bundestag erfolgt.

Kurz danach kam plötzlich die überraschende Nachricht: Der Fahrer kann demnächst wieder Politiker chauffieren.


35 http://www.bild.de

Der Rausschmiss entfachte bei Politikern des Bundestages einen Sturm der Entrüstung.

SPD-Fraktionschef Peter Struck:

„Das ist doch kein Grund für eine Kündigung!“

Sein Fraktionskollege Hans-Joachim Hacker:

„Eine unangemessene Reaktion.“

Der Bundestag hatte gestern erneut klargestellt, auf die Entscheidung der Firma RocVin keinen Einfluss ausgeübt zu haben. RocVin dagegen hatte behauptet, der Auflösungsvertrag mit Göckel sei „in Absprache“ mit dem Bundestag erfolgt.

Gestern die überraschende Wende: Der Fahrer kann demnächst wieder Politiker fahren.

Anmerkungen

Im Wortlaut bis hin zu einer Ellipse fast identisch. Art und Umfang der Übernahme sind nur ungenügend gekennzeichnet.

Sichter
(Graf Isolan), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20160907210942

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki