Fandom

VroniPlag Wiki

Gma/088

< Gma

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die vergleichende Analyse der gleichen Quiz-Formate im deutschen und russischen Fernsehen

von Dr. Galina Mavricheva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gma/Fragment 088 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-09-09 14:42:59 Schumann
Fragment, Gesichtet, Gma, Moskauer Deutsche Zeitung 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 88, Zeilen: 13-26
Quelle: Moskauer Deutsche Zeitung 2006
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
2.2.1. КВН (KWN – Klub der Lustigen und Schlagfertigen)

seit 1961 (Sendepause 1971-1986)

www.amik.ru

Beim „Klub der Lustigen und Schlagfertigen“ (Klub Wessjolych i Nachodtschiwych) handelt es sich um eine Art Mehrkampf in Humor, mit Elementen von Theater, Kabarett und Comedy. Die Mannschaften aus jungen Leuten wetteifern vor Publikum darum, wer mehr Witz hat.

KWN war die Typenbezeichnung eines der ersten sowjetischen Fernsehgeräte. Der Volksmund deutete diese Abkürzung mit: Gekauft (Kupil), Angeschaltet (Wkljutschil), Geht nicht (Ne rabotajet). Die Flimmerkiste machte ihren Besitzern nicht immer Freude.

Diese Bezeichnung übernahm dann die Sendung für junge Leute, KWN, so genannt in Anspielung auf den TV-Apparat, allerdings als „Klub der Lustigen [und Schlagfertigen“ definiert.]

Bart ab wegen Marx

KWN ist ein Phänomen: Familienunterhaltung zur besten Fernsehzeit, Verkaufsschlager auf DVD und einfach eine Show, von der im Westen so gut wie niemand je gehört hat. Beim „Klub der Lustigen und Schlagfertigen“ (Klub Wessjolych i Nachodtschiwych), wie das Programm zu Sowjetzeiten getauft wurde, handelt es sich um eine Art Mehrkampf in Humor, mit Elementen von Theater, Kabarett und Comedy. Mannschaften aus jungen Leuten wetteifern vor Publikum darum, wer mehr Witz hat. Das kann je nach Liga im Provinzkulturhaus sein, aber auch zur Prime Time landesweit im TV. Ein Ausflug in die Geschichte einer Erfolgsidee.

KWN war die Typenbezeichnung eines der ersten sowjetischen Fernsehgeräte. Der Volksmund übersetzte das mit: Gekauft (Kupil), Angeschalten (Wkljutschil), Geht nicht (Ne rabotajet). Die Flimmerkiste machte ihren Besitzern nicht immer Freude. Das übernahm dann die Jugendsendung KWN, so genannt in Anspielung auf den TV-Apparat, allerdings als „Klub der Lustigen und Schlagfertigen“ buchstabiert.

Anmerkungen

Gekürzt, ansonsten weitgehend identisch. Ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20160907211952

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki