Fandom

VroniPlag Wiki

Gp/031

< Gp

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Einfluß von Bisphosphonaten auf die Knochenregeneration am Beispiel von Clodronat. Eine tierexperimentelle Studie

von Dr. Gunther Pabst

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gp/Fragment 031 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-01-16 14:40:38 Hindemith
Ewerbeck 1993, Fragment, Gesichtet, Gp, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 1 ff (kpl.)
Quelle: Ewerbeck 1993
Seite(n): 65, 66, 67, Zeilen: 65: 13 ff, 66: 1 ff, 67: 1-7
Folgende Meßergebnisse der lichtmikroskopischen Histomorphometrie wurden einer Signifikanzprüfung unterzogen:

Leerdefekte:

- TBVL = Trabekuläres Knochenvolumen im Leerdefekt

- ROVL = Relatives Osteoidvolumen im Leerdefekt

- RLV = Relatives Leervolumen im Defekt

- TBVLU = TBV in der umgebenden Spongiosa des Leerdefektes

- ROVLU = ROV in der umgebenden Spongiosa des Leerdefektes

- TBVL/TBVLU

- ROVL/ROVLU

Für jedes der genannten Merkmale wurde getestet, ob sich ein globaler Unterschied zwischen den vier Versuchsgruppen statistisch nachweisen läßt.

In analoger Weise wurde mit den Meßergebnissen der Fluoreszenzmorphometrie verfahren.

Die Meßfelder eines Präparates (s. Abb. 9) wurden wie folgt zusammengefaßt:

Leerdefekte:

- LU = Den Leerdefekt umgebende Spongiosa (Meßfeld 1 und 2)

- LI = Innenbereich des Leerdefekts (Meßfelder 3 bis 6)

Für jede dieser Regionen wurden folgende Werte in die Auswertung einbezogen:

- S/ST (Prozentualer Anteil der Doppelmarkierungen)

- DM (Appositionsrate)

- DST (Aktivitätsindex)

Die Verteilung der Meßfelder am Rasterelektronenmikroskop führte zur Bildung von Vergleichspaaren für die statistische Auswertung der gemessenen Kalzium-Phosphor-Quotienten.

Folgende Meßergebnisse der lichtmikroskopischen Histomorphometrie wurden einer Signifikanzprüfung unterzogen:

[Seite 66]

Leerdefekte:

- TBVL = Trabekuläres Knochenvolumen im Leerdefekt

- ROVL = Relatives Osteoidvolumen im Leerdefekt

- RLV = Relatives Leervolumen im Defekt

- TBVLU = TBV in der umgebenden Spongiosa des Leerdefektes

- ROVLU = ROV in der umgebenden Spongiosa des Leerdefektes

- TBVL/TBVLU

- ROVL/ROVLU

[Transplantatgefüllte Defekte:]

[...]

Für jedes der 16 genannten Merkmale wurde getestet, ob sich ein globaler Unterschied zwischen den vier Versuchsgruppen statistisch nachweisen läßt.

In analoger Weise wurde mit den Meßergebnissen der Fluoreszenzmorphometrie verfahren.

Die Meßfelder eines Präparates (s. Abb. 32) wurden wie folgt zusammengefaßt:

Leerdefekte:

- LU = Den Leerdefekt umgebende Spongiosa (Meßfeld 1 und 2)

- LI = Innenbereich des Leerdefektes (Meßfelder 3 - 6)

Transplantatgefüllte Defekte:

- TU = Transplantatlager umgebende Spongiosa (Meßfeld 1 und 2)

- TLZ = Transplantatffeie Leerzone (Meßfelder 3 - 6)

- TI = Transplantat, innere Randzone (Meßfelder 7-10)

- TZ = Transplantatzentrum (Meßfeld 11) 

[Seite 67]

Für jede dieser 6 Regionen wurden folgende Werte in die Auswertung einbezogen:

- S/ST (Prozentualer Anteil der Doppelmarkierungen)

- DM (Appositionsrate)

- DST („Aktivitätsindex”)

Die Verteilung der Meßfelder im Rasterelektronenmikroskop führte zur Bildung von 36 Vergleichspaaren für die statistische Auswertung der gemessenen Kalzium-Phosphor-Quotienten.

Anmerkungen

Quelle nicht genannt.

Sichter
(Langerhans123) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20160116152047

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki