Fandom

VroniPlag Wiki

Gp/Fragment 007 18

< Gp

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 7, Zeilen: 18 ff
Quelle: Ewerbeck 1993
Seite(n): 13, Zeilen: 17-24
1.4 Biomineralisation (versuchsrelevante Grundlagen)

Die Biomineralisation ist ein komplexer Vorgang, bei dem Interaktionen zwischen Zellen, extrazellulärer Matrix und einer Reihe von Matrixkomponenten zu einer Einlagerung von Mineralsalzen in das Gewebe führen (14). Dieser Vorgang ist an zwei Voraussetzungen gebunden:

Für die Bildung von Mineralkeimen (Nukleation) bedarf es einer ausreichenden lokalen Konzentration von Kalzium- und Phosphonationen.

Es muß eine mineralisationsfähige Matrix vorliegen.


14 Boskey A L (1981) Current concepts of the physiology and biochemistry of calcification Clin. Orthop, rel. Res. 157: 225-257

1.5 Biomineralisation (versuchsrelevante Grundlagen)

Die Biomineralisation ist ein komplexer Vorgang, bei dem Interaktionen zwischen Zellen, extrazellulärer Matrix und einer Reihe von Matrixkomponenten zu einer Einlagerung von Mineralsalzen in das Gewebe führen (26). Dieser Vorgang ist an zwei Voraussetzungen gebunden:

• Für die Bildung eines Mineralkeimes (Nukleation) bedarf es einer ausreichenden lokalen Konzentration von Kalzium und Phosphationen

• Es muß eine mineralisationsfähige Matrix vorliegen


26 Boskey A L (1981) Current concepts of the physiology and biochemistry of calcification Clin. Orthop, rel. Res. 157: 225-257

Anmerkungen

Quelle nicht genannt.

Sichter
(Langerhans123) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki