Fandom

VroniPlag Wiki

Gp/Fragment 020 01

< Gp

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Langerhans123
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 1 ff (kpl.)
Quelle: Ewerbeck 1993
Seite(n): 37, 38, Zeilen: 37: 37 ff, 38: 1 ff
Um zirkadiane Schwankungen der Knochenneubildungsaktivität (168) zu berücksichtigen, erfolgten alle Eingriffe vormittags. Pro Tag wurden 4 Tiere operiert, sodaß bei 2 innerhalb einer Woche zur Verfügung stehenden Operationsterminen der operative Versuchsteil nach 4 Wochen abgeschlossen war.

Planmäßig erfolgte die Verabreichung von Medikamenten und Fluorochromen:

- Subcutane Applikationsweise für Clodronat, verdünnt mit NaCl 0,9%ig auf ein Gesamtvolumen von 1,5 ml/kg Körpergewicht täglich, Scheinmedikation mit gleichem Volumen in der Kontrollgruppe mit Kochsalz 0,9%ig.

- Intravenöse Applikation von Xylenolorange am 19. Tag und Calcein am 28. Tag.

Serumspiegelbestimmungen für Kalzium und Phosphor erfolgten am Operationstag, dann zeitgleich mit den Fluorochrommarkierungen und am Versuchsende. Unmittelbar nach Tötung der Tiere am 42. postoperativen Tag durch T 61 in einer Dosierung von 0,3 mg/kg Körpergewicht nach vorheriger Narkose wurden die Präparate entnommen und der weiteren Aufarbeitung zugeführt.

2.3. Auswertungsmethoden

2.3.1 Röntgen

Mit einem Gerät der Firma Siemens (Siregraph D 2) wurden von allen Präparaten Röntgenbilder in zwei Ebenen hergestellt. Verwendet wurde als Filmmaterial Cronex 7 mit feinzeichnender Folie (Dupont). Die Belichtungswerte betrugen bei einem Film-Fokus-Abstand von 100 cm 40 kV und 20 mAs.


168 Simmons D J (1980) Fracture healing In: Urist M R (Ed.): Fundamental and clinical bone physiology. S. 283-330 Lippincott, Philadelphia

Um zirkadiane Schwankungen der Knochenneubildungsaktivität (256) zu berücksichtigen, erfolgten alle Eingriffe vormittags Pro Tag wurden 4 Tiere operiert, so daß bei 2 innerhalb einer Woche zur Verfügung stehenden Operationsterminen der operative Versuchsteil nach 4 Wochen abgeschlossen war.

[Seite 38]

Planmäßig erfolgte die Verabreichung von Medikamenten und Fluorochromen:

• Subcutane Applikationsweise für Clodronat, verdünnt mit NaCl 0,9 %ig auf ein Gesamtvolumen von 1,5 mg/kg Körpergewicht täglich, Scheinmedikation mit gleichen Volumen in der Kontrollgruppe mit Kochsalz 0,9%ig.

• Intravenöse Applikation von Xylenolorange am 19. Tag und Calcein am 38. Tag.

Serumspiegelbestimmungen für Kalzium und Phosphor erfolgten am Operationstag, dann zeitgleich mit den Fluorochrom-Markierungen und am Versuchsende. Unmittelbar nach Tötung der Tiere wurden die Präparate entnommen und der weiteren Aufarbeitung zugeführt.

2.3 Auswertungsmethoden

2.3.1 Röntgen

Mit einem Gerät der Firma Siemens (Siregraph D 2) wurden von allen Präparaten Röntgenbilder in zwei Ebenen hergestellt. Verwendet wurde als Filmmaterial Cronex 7 mit feinzeichnender Folie (Dupont). Die Belichtungswerte betrugen bei einem Film-Fokus-Abstand von 100 cm 40 kV und 20 mAs.


256 Simmons D J (1980) Fracture healing In: Urist M R (Ed.): Fundamental and clinical bone physiology. S. 283-330 Lippincott, Philadelphia

Anmerkungen

Quelle nicht genannt.

Beim Doktoranden erfolgt die intravenöse Applikation von Calcein am 28. Tag, beim Habilitanden am 38. Tag. Vermutlich ist eines von beiden falsch.

Sichter
(Langerhans123) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki