Fandom

VroniPlag Wiki

Gt/045

< Gt

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Untersuchungen zur Morphologie, Größe und Verteilung der retinalen Ganglienzellen im Auge des Affen Macaca fascicularis

von Georgios Triantafyllou

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Gt/Fragment 045 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-04-19 13:41:24 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Gt, Kramer 2009, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 45, Zeilen: 1-3
Quelle: Kramer 2009
Seite(n): 37, 39, 40, Zeilen: 37: Abbildung; 39: 30ff; 40: 1ff
[Unter den Parasolzellen wurden ebenfalls einige Ganglienzellen gefunden, die sich in Zellkörperform, Zellkörpergröße,] primären Dendriten, Dendritenbaumgröße und in der Dendritenbaumverzweigung sehr ähneln. Zu einer morphometrischen Unterklassifizierung reichen sie jedoch nicht aus.

45a diss Gt.png

Abb. 15: Mehrere typische Parasolzellen in der zentralen und mittelperipheren Retina photographiert in der NFL mit deutlicher Darstellung parallel verlaufender Axone und Zellkörper. Die gleichen Zellen sind auch in der IPL photographiert und man erkennt sowohl das abgehende Axon als auch die Dendriten. Man erkennt den regenschirmartigen Dendriten, symmetrisch verteilt über den Zellkörpern.

45a source2 Gt.png

Abb. 10: A, B) Eine typische Midgetzelle (1) mit y-förmiger Aufgabelung des primären Dendriten (A) und dann weiträumiger Verzweigung (B). Das Axon geht nach unten ab und weist Seitenverzweigungen auf (A). Als Vergleich dazu wird die kleine Parasolzelle Nr. 2 gezeigt, die typisch für die perimakuläre Region ist.

[Seite 39]

Unter den Parasolzellen wurden ebenfalls einige Ganglienzellen gefunden, die sich in Zellkörperform, Zellkörpergröße, primären Dendriten, Dendritenbaumgröße und in der Dendritenbaumverzweigung sehr ähneln. Zu einer morphometrischen Unterklassifizierung reichen sie jedoch nicht aus.

[Seite 40]

45a source3 Gt.png

Abb. 11: A, C) Drei typische Parasolzellen in der perimakulären, zentralen Retina photographiert in der NFL (A) mit deutlicher Darstellung parallel verlaufender Axone und unfokussierter Zellkörper. B) Die gleichen Zellen sind auch in der GCL photographiert und man erkennt das abgehende Axon und die primären Dendriten. C) Die gleichen Zellen photographiert in der IPL. Man erkennt den regenschirmartigen Dendriten, symmetrisch verteilt über den Zellkörpern. D) Drei weitere Parasolzellen mit typischen Dendriten, allerdings unterschiedlicher Größe, obwohl sie benachbart sind und demnach gleiche Exzentrizität haben (Maßstab: 25 μm).

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Man beachte dass die ersten zwei Bilder der zweiten Zeile, sowie die jeweils dritten und vierten Bilder der dritten und vierten Zeile auch in der Quelle zu finden sind, obwohl die untersuchte Arbeit und die Quelle Augen verschiedener Affenarten untersuchen.

Man beachte auch, dass sich der Maßstab der Bilder in der Quelle und der untersuchten Arbeit um ca. den Faktor 2 unterscheiden.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20140419134416

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki