Fandom

VroniPlag Wiki

Gt/Fragment 050 01

< Gt

31.363Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 50, Zeilen: 1-8, 12-14
Quelle: Kramer 2009
Seite(n): 43, 44, Zeilen: 43: 4ff; 44: 1ff
Für alle morphometrisch erfassten Midgetzellen (n = 750) wurde ein Dendritenbaumumfang mit einem Durchschnittswert von 502,1,3 [sic] ± 163,5 μm (Range 72,8 bis 1177,9 μm) (Tab. 8) und eine Dendritenbaumfläche (Tab. 9) mit gemittelten Werten von 14.368,0 ± 10.466,0 μm² Range 262,0 bis 77.526,5 μm²) errechnet.

Tab. 8: Gemittelte Werte des Dendritenumfangs von allen Midget- und Parasolzellen mit Berücksichtigung ihrer Exzentrizität

50a diss Gt.png

Im Vergleich dazu wurden für alle Parasolzellen (n = 750) höhere Durchschnittswerte sowohl bezüglich des Dendritenbaumumfangs (625,9 ± 145,3 μm (Range 156,0 – 2.039,7 μm) (Tab. 8), als auch der Dendritenbaumfläche ermittelt (29.190,6 ± 21.948,7 μm²) (Range 1.238,2 – 224.618,0 μm2) (Tab. 9).[...]

Tab. 9: Gemittelte Werte der Dendritenfläche von allen Midget- und Parasolzellen mit Berücksichtigung ihrer Exzentrizität (oben) und ohne Berücksichtigung von Exzentrizität (unten)

50b diss Gt.png

Im Allgemeinen nimmt bei beiden Ganglienzellklassen mit zunehmender Entfernung vom Sehnervenkopf der Dendritendurchmesser, des Dendritenbaumumfangs und somit die Dendritenfläche zu.

Für alle morphometrisch erfassten Midgetzellen (n = 202) wurde ein Dendritenbaumumfang mit einem Durchschnittswert von 494,3 ± 188,3 μm (Range 72,8 bis 1177,9 μm) und eine Dendritenbaumfläche mit gemittelten Werten von 15268,0 ± 11478,0 μm² (Range 252,0 bis 71526,5 μm²) errechnet.

Im Vergleich dazu wurden für alle Parasolzellen (n = 388) höhere Durchschnittswerte sowohl für den Dendritenbaumumfang, nämlich 677,7 ± 236,0 μm (156,0 - 2039,7 μm), als auch für die Dendritenbaumfläche ermittelt, nämlich 29190,6 ± 21948,7 μm² (1238,2 - 224618,0 μm2) (Tabelle 9).

Tab. 8: Gemittelte Werte des Dendritenumfangs von allen Midget- und Parasolzellen mit Berücksichtigung ihrer Exzentrizität

50a source Gt.png

Tab. 9: Gemittelte Werte der Dendritenfläche von allen Midget- und Parasolzellen mit Berücksichtigung ihrer Exzentrizität (oben) und ohne Berücksichtigung von Exzentrizität (unten)

50b source Gt.png

[Seite 44]

Im Allgemeinen nimmt bei beiden Ganglienzellklassen mit zunehmender Entfernung vom Sehnervenkopf der Dendritendurchmesser, des Dendritenbaumumfangs und somit die Dendritenfläche zu.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Man beachte, dass in der Quelle Dendtriten einer anderen Affenart untersucht werden und sich auch der Stichprobenumfang unterscheidet. Trotzdem sind in Tabelle 8 die gemessenen Mittelwerte und die entsprechende Standardabweichung entweder identisch (Messwerte 2, 3 und 4) oder unterscheiden sich vom entsprechenden Wert in der Quelle in genau einer Ziffer, ein Muster, das sich öfters in den Datentabellen finden lässt und das auf eine willkürliche Abänderung der Daten hinweist (siehe z.B. Gt/Fragment_048_01).

In Tabelle 9 sind die angegebenen Mittelwerte und entsprechenden Standardabweichungen dann identisch zur Quelle. Auch im Text werden einige identische Daten präsentiert.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki