Fandom

VroniPlag Wiki

Ht/045

< Ht

31.358Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Differenzierung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und Untersuchung der Spezifität des ROS-Fluoreszenzindikators H2R bei PC12-Zellen der Ratte unter Hypoxie

von Dr. Dr. Hakan Tastan

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Ht/Fragment 045 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-12-23 16:34:29 Guckar
Fragment, Gesichtet, Ht, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wenner 2006

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 45, Zeilen: 08-15
Quelle: Wenner 2006
Seite(n): 5-6, Zeilen: S.5, 29-30 und S.6, 1-9
ROS entstehen als Nebenprodukte in der mitochondrialen Atmungskette und bei anderen Prozessen, bei denen molekularer Sauerstoff metabolisiert wird. O2.- entstehen durch die Übertragung eines Elektrons auf molekularen Sauerstoff. Diese tragen dann zur Bildung weiterer reaktiver Sauerstoffspezies wie H2O2, OH. oder ONOO- bei. Dabei ist H2O2 an sich ein wenig reaktives, ungeladenes Molekül, das Membranbarrieren durchqueren und in den Zellkern diffundieren kann. H2O2 reagiert allerdings mit zweiwertigem Eisen in der Fenton-Reaktion zu Hydroxylradikalen und dreiwertigem Eisen (Fe2+ + H2O2 → Fe3+ + OH. + OH-) (Kamata und Hirata, 1999).

Kamata H, Hirata H (1999), Redox regulation of cellular signalling. Cell Signal Review 11: 1-14

[Seite 5]

ROS entstehen als Nebenprodukte in der mitochondrialen Atmungskette und bei anderen Prozessen, bei denen molekularer Sauerstoff metabolisiert wird. [...]

[Seite 6]

Durch die Übertragung eines Elektrons auf molekularen Sauerstoff entstehen Superoxid-Anionen (O2•-). Diese tragen dann zur Bildung weiterer Sauerstoffspezies wie Wasserstoffperoxid (H2O2), Hydroxylradikale (OH) oder Peroxynitrit (ONOO-) bei. Dabei ist H2O2 an sich ein wenig reaktives, kleines, ungeladenes Molekül, das Membranbarrieren durchqueren und in den Zellkern diffundieren kann. H2O2 reagiert allerdings mit zweiwertigem Eisen in der Fenton-Reaktion zu Hydroxylradikalen und dreiwertigem Eisen (Fe2+ + H2O2 → Fe3+ + OH + OH-) (Review: Kamata und Hirata 1999).


Kamata, H. and H. Hirata (1999). "Redox regulation of cellular signalling." Cell Signal 11(1): 1-14.

Anmerkungen

Keinerlei Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Guckar, Zeitstempel: 20121223163418

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki