Fandom

VroniPlag Wiki

Ibw/Fragment 002 03

< Ibw

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion4 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
P.Schwartz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 2, Zeilen: 3-21
Quelle: DMS IV 2006
Seite(n): 6, 7, Zeilen: 6: letzte Zeilen; 7: 1ff
Laut den Angaben der Vierten Deutschen Mundgesundheitsstudie aus dem Jahre 2006 haben seit der letzten Erhebung im Jahre 1997 mittelschwere und schwere Parodontalerkrankungen bei Erwachsenen und Senioren um 26,9 Prozentpunkte bzw. 23,7 Prozentpunkte zugenommen. Ursächlich für diesen negativen Trend erscheint den Autoren der positive Umstand, dass aufgrund von erhöhten Prophylaxebemühungen bei diesen Altersgruppen weniger Zähne durch Karies verloren gehen. Diese erhaltenen Zähne weisen aber mit zunehmendem Lebensalter ein steigendes Risiko für parodontale Erkrankungen auf.

Parodontalerkrankungen sind weltweit stark verbreitet. 52,7 Prozent der deutschen Erwachsenen leiden gegenwärtig unter einer mittelschweren und 20,5 Prozent unter einer schweren Forme der Parodontitis. Bei den Senioren ist dieser Trend noch ausgeprägter. Hier sind 48,0 Prozent von einer mittelschweren und 39,8 Prozent von einer schweren Erkrankungsform betroffen. Schwere Ausprägungsgrade der Parodontitis sind bei Männern häufiger als bei Frauen anzutreffen. Rauchen sowie ein niedriger Bildungsstatus begünstigten des Weiteren eine Erkrankung des Zahnhalteapparates. Raucher mit einfacher Schulbildung haben, verglichen mit dem Durchschnitt gleicher Altersgruppen, ein um den Faktor 3,3 höheres Risiko an einer schweren Parodontitis zu erkranken. Darüber hinaus ist ein Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Ausmaß einer Parodontitis festzustellen (1).


1. Vierten Deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS IV).

6. Deutliche Zunahme von Parodontalerkrankungen: Mittelschwere und schwere Parodontalerkrankungen haben bei Erwachsenen und Senioren seit der letzten Erhebung 1997 um 26,9 Prozent-

[Seite 7]

punkte bzw. 23,7 Prozentpunkte zugenommen. Grund für die Negativentwicklung ist der positive Umstand, dass bei diesen Altersgruppen weniger Zähne durch Karies verloren gehen, die erhaltenen Zähne aber mit zunehmendem Lebensalter ein steigendes Risiko für parodontale Erkrankungen aufweisen.

7. Betroffenheit weiter Bevölkerungsteile: Parodontalerkrankungen sind weit verbreitet. Unter den Erwachsenen leiden 52,7 Prozent unter mittelschweren und 20,5 Prozent unter schweren Formen der Parodontitis. Bei den Senioren sind 48,0 Prozent von einer mittelschweren und 39,8 Prozent von einer schweren Erkrankung betroffen.

8. Besondere Risikofaktoren: Schwere Formen der Parodontitis sind bei Männern häufiger als bei Frauen anzutreffen. Rauchen begünstigt Parodontalerkrankungen. Auch ein niedriger Bildungsstatus erhöht das Erkrankungsrisiko. In der Altersgruppe der Erwachsenen haben Raucher mit einfacher Schulbildung im Vergleich zum Durchschnitt der Altersgruppe ein um den Faktor 3,3 höheres Risiko, an einer schweren Parodontitis zu erkranken. Darüber hinaus ist ein Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Ausmaß einer Parodontitis festzustellen.

Anmerkungen

Die Quelle ist am Beginn und am Ende der zwei Absätze genannt. Dass das gesamte Unterkapitel aus ihr stammt ist aber nicht unmittelbar klar.

Der Eintrag im Literaturverzeichnis macht es schwierig die Quelle eindeutig zu lokalisieren.

Sichter
(Hindemith) Sentinell

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki