Fandom

VroniPlag Wiki

Is/147

< Is

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Heterogenität als Chance. Lehrerprofessionalität im Wandel

von Dr. Ingeborg Seitz

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Is/Fragment 147 04 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-12-22 18:38:49 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Is, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stangl 2006, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 147, Zeilen: 4-6, 19-29
Quelle: Stangl 2006
Seite(n): Online-Quelle, Zeilen: –
Die humanistische Psychologie grenzt sich sowohl vom Behaviorismus (Skinner) als auch von der Psychoanalyse ab und bezeichnet sich so als „dritte Kraft“ der Psychologie. [...]

[...]

[...] Dazu gehören: Carl Rogers (Gesprächspsychotherapie und ihre Anwendung in Familie und Schule von Gordon), Abraham Maslow, Fritz Perls (Gestalttherapie), Ruth Cohn (themenzentrierte Interaktion), Jacob Moreno (Psychodramatherapie), Charlotte Bühler, Erich Fromm, Kurt Lewin u. a.

Man wollte eine Psychologie entwickeln, die das aktive Streben des Menschen nach einem erfüllten Leben, nach Anerkennung und Selbstverwirklichung in den Mittelpunkt stellte.

1961 wurde unter dem Vorsitz von Abraham Maslow die „American Association of Humanistic Psychology“ gegründet, die folgende Thesen vertritt:

o Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht die erlebende Person (nach theoretischen Erklärungen und sichtbarem Verhalten).
Die humanistische Psychologie grenzt sich sowohl vom Behaviorismus als auch von der Psychoanalyse ab und bezeichnet sich so als "dritte Kraft" der Psychologie. Dazu gehören: Abraham Maslow, Charlotte Bühler, Carl Rogers, Fritz Perls, Sidney M. Jourard, Rollo May, Fred Massarik u.a. Man wollte eine Psychologie entwickeln, die das aktive Streben des Menschen nach einem erfüllten Leben, nach Anerkennung und Selbstverwirklichung in den Mittelpunkt stellte. 1961 wurde unter dem Vorsitz von Abraham Maslow die "American Association of Humanistic Psychology" gegründet, die folgende Thesen vertritt:
  • Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht die erlebende Person (nach theoretischen Erklärungen und sichtbarem Verhalten).
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Schumann), Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20151222184013


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki